Mitwitz
Fußball

Bezirksliga West: FC Mitwitz erkämpft sich einen Punkt beim TSV Burgebrach

Der FC Mitwitz stoppt seine kurze Negativserie mit zwei Niederlagen in Folge mit einem leistungsgerechten Unentschieden beim Aufsteiger TSV Burgebrach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitwitzer präsentierten sich oft kompromisslos in den Zweikämpfen: Hier räumt Marc Parchent (weißes Trikot) den Burgebracher Daniel Hoch ab.  Foto: Sportpress
Die Mitwitzer präsentierten sich oft kompromisslos in den Zweikämpfen: Hier räumt Marc Parchent (weißes Trikot) den Burgebracher Daniel Hoch ab. Foto: Sportpress

Als Außenseiter war der FC Mitwitz in die Partie der Bezirksliga West beim stark gestarteten Neuling TSV Burgebrach gegangen und holte sich nach einer guten kämpferischen Leistung verdient einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. TSV Burgebrach - FC Mitwitz 0:0

Nach den guten Auftritten zuletzt musste sich Burgebrach vor etwa 250 Zuschauern gegen defensiv orientierte Mitwitzer mit einem torlosen Remis begnügen. Es entwickelte sich eine kampfbetonte, aber auch ziemlich zerfahrene Partie mit einigen Fehlpässen im Spielaufbau auf beiden Seiten und wenig Torraumszenen in beiden Hälften.

Die größte Möglichkeit zur Führung auf Seiten des TSV hatte Torjäger Stanislaw Nikiforow in der 39. Minute: Nach einem klugen Pass in den Lauf hatte er nur noch Keeper Kevin Sünkel vor sich. Doch er zögerte zu lange, blieb an Sünkel hängen und brachte auch im zweiten Versuch die Kugel nicht im Tor unter, denn ein Mitwitzer Verteidiger klärte auf der Linie.

In der zweiten Hälfte erwischten die Gäste den besseren Start und hatten in der 50. Minute Pech: Die TSV-Abwehr griff nicht energisch genug ein und Janko Weiß traf aus kurzer Entfernung mit letztem Einsatz nur den Innenpfosten. Brenzlig wurde es auch noch mal in der 57. Minute, doch TSV-Schlussmann Florian Dörnbrack lenkte nach einem Abwehrfehler mit einer Glanztat den Schuss von Weiß noch um den Pfosten.

Die Begegnung war ab der 60. Minute ausgeglichen, die Härte im Spiel nahm zu. Burgebrach war auch nicht mehr in der Lage, sich gegen die verbissen in den Zweikämpfen agierenden Mitwitzer echte Chancen herauszuspielen. Es reichte nur zu recht harmlosen Schüssen aus der zweiten Reihe.

Nach einem Foul in der gegnerischen Hälfte sah TSV-Kapitän Dominik Waltrapp in der Schlussminute noch die Rote Karte. Beide Trainer waren sich einig, dass das Unentschieden absolut in Ordnung gehe.pm TSV Burgebrach: Dörnbrack - Waltrapp, Selig, Kraus (76. Trunk), Mohr, Beck, Baier, Hoch, Schwarm, Denzler (66. Bäuerlein), Nikiforow (85. Ludwig). FC Mitwitz: Sünkel - C. Müller, Engel, Schmidt, Gentzsch, S. Müller, Parchent (90. Hofmann), Totzauer, Büttner, Föhrwieser (89. Carl), Weiß (85. Arm). Rote Karte: Waltrapp (90.) / - / SR: Pröhl (Bayreuth) / Zuschauer: 250.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren