Kronach
Fußball

A-Klassen: FC Welitsch und TSV Ebersdorf mit klaren Siegen

Der FC Welitsch und der TSV Ebersdorf feiern einen Auftakt nach Maß in der A-Klasse 5 und der TSV Neukenroth II einen Derby-Erfolg in Stockheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einer Gästeecke gehen die Gehülzer Frank Haderlein und Tim Löffler (rote Trikots, von links) mit zum Ball und verhindern, dass der Teuschnitzer Dominik Raab den Ball aufs Tor bringen kann.  Foto: Heinrich Weiß
Bei einer Gästeecke gehen die Gehülzer Frank Haderlein und Tim Löffler (rote Trikots, von links) mit zum Ball und verhindern, dass der Teuschnitzer Dominik Raab den Ball aufs Tor bringen kann. Foto: Heinrich Weiß

Die beiden als Favoriten gehandelten Teams aus Ebersdorf und Welitsch hatten wenig Mühe am ersten Spieltag der A-Klasse 5. Auch der FSV Ziegelerden erwischte einen guten Saisonstart. Nachdem am Freitagabend schon die "Erste" das Kreisliga-Derby für sich entschieden hatte, gewann auch der TSV Neukenroth II das zweite Nachbarduell gegen die SG Stockheim/Burggrub II .

In der A-Klasse 4 feierten die SG Schmölz/Theisenort II und der ATSV Thonberg Siege, während die neu gegründete SG Seibelsdorf mit einer Auswärtsniederlage startete.

A-Klasse 5

FC Welitsch - SG Seelach/Kr. II 3:0 (0:0)

Im Kirchweihspiel hatte die Heimelf von Beginn an Feldvorteile. Trotz klarer Chancen wurden beim Spielstand von 0:0 die Seiten gewechselt. In der 58. Minute erzielte Philip Konrad durch einen harmlosen Schuss die 1:0-Führung. Nach einer Ecke köpfte Alexander Leitz zum 2:0 ein. In seinem ersten Pflichtspiel erhöhte Georg Scherbel in der 68. Minute auf 3:0 und sorgte für die Vorentscheidung. hjk Tore: 1:0 Konrad (58.), 2:0 Leitz (63.), 3:0 Scherbel (68.) / SR: Markus Morgner.

SV Friesen III - SV Knellendorf 3:3 (1:2)

Die Gäste erzielten mit ihrer ersten gefährlichen Aktion den Führungstreffer. Kleylein ließ einen Friesener Verteidiger stehen, stand so halblinks frei vor Torwart Bauer und vollendete mit einem sehenswerten Schlenzer ins rechte Toreck (13.). Kurz danach gelang der Heimelf der Ausgleich. Philipp Geiger legte frei vor dem Gästekeeper uneigennützig auf Patrick Warstat ab, der zum 1:1 einschob (17.). Nachdem Florian Baier mit einem stark getretenen Freistoß an der Latte gescheitert war, erzielten die Gäste mit ihrer zweiten gefährlichen Aktion das 1:2. Marco Renk schob einen Klärungsversuch der Friesener ins verwaiste Tor.

Die Heimelf kam stark aus der Pause und Patrick Peter gelang der hochverdiente 2:2-Ausgleich (62.). Die Gäste glänzten jedoch mit einer hohen Effektivität und kamen mit ihrer dritten Torgelegenheit zum 2:3, als Dominik Rottmann aus halbrechter Position scharf in die kurze Ecke abschloss (65.). Friesen zeigte allerdings erneut Moral und kam wiederum durch Patrick Peter zum 3:3-Ausgleich (69.). Anschließend boten sich der Heimelf noch mehrere gute Torgelegenheiten. sk Tore: 0:1 Kleylein (13.), 1:1 Wartstat (17.), 1:2 Renk (40.), 2:2 Peter (62.), 2:3 Rottmann (65.), 3:3 Peter (69.) / SR: Goran Pesterov (Naila).

SG Steinberg II/G. - SG Neufang/B. II 1:1 (0:0)

Der Gast war von Anfang an das spielbestimmende Team und hatte in der 25. Minute eine Riesenchance, die Keeper Engelhardt glänzend parierte. Bis zum Pausenpfiff sah man auf beiden Seiten Schonkost.

Nach dem Wechsel erzielte die Heimelf mit ihrer ersten Chance die glückliche Führung nach einer Ecke durch Patrick Jakob (62. ). Nun versuchte der Gast mit aller Macht, den Ausgleich zu erzielen. Dieser gelang ihm in der 78. Minute, als Ebertsch aus stark abseitsverdächtiger Position einnetzte. Die Gäste warfen jetzt alles nach vorne und hatten noch einige gute Chancen, den nicht unverdienten Siegtreffer zu erzielen. Dieser blieb ihnen jedoch bis zum Schlusspfiff verwehrt. sg Tore: 1:0 Jakob (62.), 1:1 Ebertsch (78.) / SR: Sebastian Meyer. TSV Ebersdorf - SG Pressig/R. 5:1 (2:1)

Der TSV Ebersdorf startete gut in die Partie und ließ mehrere Möglichkeiten liegen. Zunächst schoss Neubauer am Tor vorbei (7.). Dann wehrte der Gäste-Keeper einen Ball von Feuerpfeil nach vorne ab und nach einem Gestocher im Strafraum wurde der Ball geklärt (11.). Erneut Feuerpfeil scheiterte aus kurzer Distanz am Torwart (17.). In der 24. Minute schickte Feuerpfeil König, der durch die Beine des Torwarts zum 1:0 traf. Drei Minuten später stand es nach einem Eigentor in Folge eines Freistoßes 2:0. Kurz vor der Pause dann der Anschlusstreffer. Die TSV-Abwehr spekulierte auf Abseits, Blau nutzte die Gelegenheit und sein Schuss prallte vom Innenpfosten ins Tor (38.).

Rund zehn Minuten nach der Pause erhöhte Stärker per Kopf nach einem König-Freistoß auf 3:1. Vier Minuten später erzielte Feuerpfeil nach langem Pass von Tomaschko das 4:1. Den Schlusspunkt setzte Feuerpfeil, der einen Freistoß von Stärker direkt vor die Füße bekam. red Tore: 1:0 König (24.), 2:0 (ET/27.), 2:1 Blau (38.), 3:1 Stärker (58.), 4:1 Feuerpfeil (62.), 5:1Feuerpfeil (64.) / SR: Jürgen Seyrich.

SG Stockheim/B. II - TSV Neukenroth II 1:3 (1:2)

Beide Mannschaften brauchten keine lange Abtastphase und verbuchten die ersten zaghaften Torannäherungen. Das 0:1 erzielte Johannes Rebhan, nachdem er gut freigespielt wurde und eiskalt versenkte. Auf der anderen Seite führte ein Schubart-Freistoß zum Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte erneut Rebhan auf 1:2 für die Gäste.

Nach dem Wechsel spielte dann nur noch die SG, war aber bei einigen Großchancen zu ungenau vor dem Tor. Kurz vor Ende tauchte dann wiederum Rebhan alleine vor Torwart Scherbel auf, der aber glänzend parierte. Nun wieder die SG: Nach einem Eckball hatten die einheimischen Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, doch wieder wurde die Chance vergeben. In der Nachspielzeit erzielte Schmierer nach einem Freistoß aus dem nichts das 1:3 zum glücklichen Derbysieg. sche Tore: 0:1 Rebhan (18.), 1:1 Schubart (23.), 1:2 Rebhan (25.), 1:3 Schmierer (89.) / SR: Julian Dorsch. FSV Ziegelerden - SG Lauenstein/Lud. II 4:2 (1:1) In einer umkämpften Partie setzte sich die Heimelf nicht unverdient mit 4:2 durch. Der FSV begann stark und ging früh nach einer schönen Kombination mit 1:0 in Führung. Die Gäste spielten gut und hatten viel Ballbesitz. Zum Ende der ersten Hälfte ließ der FSV zeitweise jegliche taktische Disziplin vermissen, wodurch die SG des Öfteren allein vor dem starken FSV-Keeper Keim auftauchte. Durch einen Handelfmeter erzielten sie den Ausgleich. Nach der Pause gab es Chancen auf beiden Seiten, von denen FSV-Kapitän Schirmer eine zur erneuten Führung nutzte. Kurz vor Schluss kam Lauenstein durch eine Unachtsamkeit in der Heimabwehr wiederum zum Ausgleich. Die Heimelf ließ sich davon nicht beeindrucken und der überragende Dominik Schirmer nutzte zwei Konterchancen zum 4:2. sche Tore: 1:0 Schirmer (5.), 1:1 Tröbs (38.), 2:1 Schirmer (56.), 2:2 Büttner (82.), 3:2 Schirmer (88.), 4:2 Schirmer (89.) / SR: Johannes Fröba. SG Gehülz - SG Teuschnitz/W. 1:1 (0:0)

Tore: 0:1 Hertel (60.), 1:1 Bauer (89./FE) / SR: Frank Börner.

A-Klasse 4

SG Schmölz/Th. II - ESV Lichtenfels 2:0 (2:0)

In der ersten Hälfte präsentierten sich die Gastgeber ballsicher und angriffslustig. Lichtenfels war über weite Strecken in seiner Hälfte eingeschnürt und konnte kaum für Entlastung sorgen. Folgerichtig ging die SG auch mit zwei Toren Vorsprung in die Pause, was zu diesem Zeitpunkt verdient war und sogar noch höher hätte ausfallen müssen.

Nach dem Wechsel ging den Hausherren mehr und mehr die Puste aus und das Spiel kippte zugunsten der Gäste. Sie erarbeiteten sich zunehmend Chancen, zeigten aber im Abschluss erhebliche Schwächen und scheiterten regelmäßig durch mangelnde Zielgenauigkeit oder am starken heimischen Torwart. So blieb es beim etwas glücklichen 2:0 für die Gastgeber. sta Tore: 1:0 Balazs (2.), 2:0 Madonia (33.) / SR: Edgar Bienlein (Stockheim). FC Kirchlein - SG Seibelsdorf 3:1 (2:1)

Tore: 1:0 Hügerich (12.), 1:1 Stegner (22.), 2:1 Heppner (43.), 3:1 Flakenhain (79.) / SR: Markus Morgner. FC Schney - ATSV Thonberg 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Geßlein (8.), 0:2 Geßlein (54.), 1:2 Kreusel (85.) / SR: Pascal Stöcker.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren