Kronach
Fußball

A-Klassen: Dominik Schirmer rettet FSV Ziegelerden einen Punkt

Mit drei Treffern vollendet der Ziegelerdener Torjäger Schirmer die Aufholjagd seines FSV gegen die SG Steinberg/Gifting II.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Luft versucht Ziegelerdens dreifacher Torschütze Dominik Schirmer (blaues Trikot), den Ball direkt zu spielen.  Foto: Heinrich Weiß
In der Luft versucht Ziegelerdens dreifacher Torschütze Dominik Schirmer (blaues Trikot), den Ball direkt zu spielen. Foto: Heinrich Weiß

Mit einem klaren 4:0 gegen den TSV Ebersdorf schob sich die SG Teuschnitz/Wickendorf am FSV Ziegelerden vorbei an die Tabellenspitze der A-Klasse 5. Die SG Nurn/Tschirn drehte die Auswärtspartie in Knellendorf, während der SG Steinberg/Gifting II eine zweimalige Führung nicht zum Auswärtsdreier reicht.

A-Klasse 5

FSV Ziegelerden - SG Steinberg/Gif. II 3:3 (0:2)

In einer umkämpften Partie rettete der FSV einen Punkt gegen clevere Gäste. Die ersatzgeschwächte Heimelf kam in der ersten Hälfte zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Für die SG war es einfach, die Räume zuzustellen, da der FSV äußerst langsam spielte. Mit ihren gut gespielten Vorstößen gingen die Gäste bis zur Pause mit 2:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit wachte Ziegelerden auf und begann, angeführt von Dominik Schirmer, die Aufholjagd. Eben dieser erzielte die beiden Treffer zum Ausgleich. Die Gäste gingen durch einen direkten Freistoß erneut in Führung. Kurz vor Schluss stellte erneut Schirmer nach einem schönen Angriff den letztlich gerechten Gleichstand her. sche Tore: 0:1 Müller (26.), 0:2 Baierlipp (45.), 1:2 Schirmer (54.), 2:2 Schirmer (63.), 2:3 Förtsch (72.), 3:3 Schirmer (87.) / SR: Martin Rauh. TSV Neukenroth II - SG Neufang II/B. 1:4 (1:3)

Die Heimelf bot angesichts ihrer personellen Besetzung eine enttäuschende Leistung. Läuferische, balltechnische und spieltaktische Mängel ermöglichten den ballsicheren Gästen unerwartete Möglichkeiten und Räume, die sie zu einer 0:3-Führung nutzten. Neben einem Lattenfreistoß von Dietz (36.) hatten die Gastgeber im ersten Durchgang lediglich eine Möglichkeit, die L. Martin nach einem Eckstoß zum 1:3 verwandelte (45.+ 1). In der zweiten Halbzeit wäre für sie durchaus noch eine Wende möglich gewesen, wenn Rebhan und Dietz ihre Großchancen verwertet hätten (48., 62.). Da beim TSV aber die Physis deutlich nachließ, entspricht der 1:4-Endstand, den Trebes nach einem überlegt vorgetragenen Konter herstellte (77.), den gezeigten Leistungen. wel Tore: 0:1 Trebes (7.), 0:2 Zwosta (21.), 0:3 Mattes (44.), 1:3 L. Martin (45. +1), 1:4 Trebes (77.) / SR: Michael Wolf (Unterlauter).

SG Pressig/R. - SG Seelach/Kr. II 2:4 (1:1)

Von Beginn an entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Als beide Sturmreihen einmal getroffen hatten, beruhigte sich die Situation zusehends. Auch im zweiten Abschnitt blieb das Spielniveau eher niedrig. Die Gäste investierten insgesamt mehr und gingen schnell mit 3:1 in Front. Als die Heimelf den Anschluss erzielte, keimte noch mal Hoffnung auf. Mit einem schnellen Konter über den dreifachen Torschützen Schott war das Spiel entschieden und ein verdienter Gästesieg perfekt. mm Tore: 1:0 Schott (11.), 1:1 Blau (21.), 1:2 Schott (55.), 1:3 Muhiyadin (69.), 2:3 Zwosta (82.), 2:4 Schott (84.) / SR: Günter Dietz.

SV Knellendorf - SG Nurn/Tschirn 2:3 (1:1)

Der Gast begann druckvoll. Der SV vergab eine Hundertprozentige und kurz drauf landete ein Freistoß am Lattenkreuz. Nach einer Viertelstunde landete ein Weitschuss erneut nur an der Latte. Doch auch die SG vergab gute Möglichkeiten vielfach. Beetz setzte einen Freistoß in die Maschen zur SV-Führung. Eine Unkonzentriertheit führte zum Ausgleich. Danach ließ die Entner-Truppe abermals zwei klare Gelegenheiten liegen. Die ruppige Spielweise der SG lag der Heimelf nicht. Nach einer Flanke erzielte Deuerling per Kopf die Gästeführung. Nun drückten die Gäste und verzeichneten mehr Torschüsse, doch Knellendorf traf den Pfosten. Nach einer Verwirrung im Nurner Strafraum nutzte erneut Beetz die Chance zum Ausgleich. Doch nur zwei Minuten später ging die SG erneut in Führung. Ein Remis wäre das gerechtere Ergebnis gewesen, doch Knellendorf ließ zu viel ungenutzt.wb Tore: 1:0 Beetz (25.), 1:1 Hofmann (32.), 1:2 Deuerling (53.), 2:2 Beetz (79.), 2:3 Deuerling (81.) / SR: Bienlein (FC Stockheim).

SG Teuschnitz/W. - TSV Ebersdorf 4:0 (0:0)

Die Heimelf war zwar spiel- und läuferisch klar überlegen, doch viele überhastete Abspielfehler führten gegen die kampfstarken Gäste immer wieder zu unnötigen Ballverlusten. So war ein Lattenschuss von Bayer die beste Möglichkeit im ersten Durchgang. In der 55. Minute brachte Hertel die Heimelf im Nachsetzen in Front, die eine Minute später Wittmann durch einen Foulelfmeter auf 2:0 ausbaute. Auch die Gäste hatten mit einem Pfostentreffer wenig später Pech. Nach schönem Zuspiel erhöhte Bayer auf 3:0 (77.). In einer zähen Partie kamen die Hausherren in der 89. Minute durch einen sehenswerten Schuss von Hofmann zum 4:0-Endstand. Ein verdienter Sieg, bei der Rojdar Duman spielerisch herausragte. ste Tore: 1:0 Hertel (55.), 2:0 Wittmann (56./FE), 3:0 Bayer (77.), 4:0 Hofmann (89.) / SR: Werner Schnapp.

SG Gehülz - FC Welitsch 3:0 (2:0)

Die SG bestimmte von Beginn an das Spiel. Nach sieben Minuten musste Haderlein nach herrlicher Vorarbeit von Alexander Fiedler nur noch einschieben. In der 37. Minute machte es Fiedler alleine. Er tanzte die Welitscher Abwehr aus und erzielte das 2:0. Kurz vor der Pause dezimierte sich der Gast durch eine Ampelkarte. Gehülz kontrollierte in der zweiten Halbzeit weiter das Geschehen, vergab aber einige Chancen zu einfach. 15 Minuten vor dem Abpfiff erzielte Tim Löffler den 3:0-Endstand. ms Tore: 1:0 F. Haderlein (7.), 2:0 A. Fielder (37.), 3:0 T. Löffler (75.) / SR: Bruno Natterer (Burgkunstadt).

A-Klasse 4

SG Burgkunstadt II - SG Seibelsdorf 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 Zembrzuski (25.), 1:1 Fröber (34.), 2:1 Prehmus (69.), 2:2 Wachter (87.) / SR: Heinz-Josef Vinders.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren