Kronach
Fußball

A-Klassen: Das Top-Trio der A-Klasse 5 ist nicht zu stoppen

Die SG Stockheim/Burggrub II feiert ihren zweiten Saisonsieg. In der A-Klasse 4 entscheiden drei Elfmeter das Landkreisduell in Seibelsdorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Neukenrother Torschütze Niklas Wich (rotes Trikot) setzt zum Torschuss an und Friesens Philipp Geiger versucht noch den Fuß vor den Ball zu bekommen.  Foto: Heinrich Weiß
Der Neukenrother Torschütze Niklas Wich (rotes Trikot) setzt zum Torschuss an und Friesens Philipp Geiger versucht noch den Fuß vor den Ball zu bekommen. Foto: Heinrich Weiß

Nach drei sieglosen Spielen in Folge hat die SG Seibelsdorf in der A-Klasse 4 wieder gewonnen. Dabei halfen drei verwandelte Elfmeter im Spiel gegen den ATSV Thonberg.

In der A-Klasse 5 blieb an der Tabellenspitze alles beim Alten. Tabellenführer Neukenroth II feierte einen Kantersieg gegen den SV Friesen III, die SG Teuschnitz/Wickendorf gewann das Derby gegen die SG Nurn/Tschirn und der FSV Ziegelerden setzte sich gegen den TSV Ebersdorf durch. Deutlich gewann auch die SG Neufang II/Birnbaum bei der SG Seelach/Kronach II. Der Vorletzte SG Stockheim/Burggrub II feierte seinen zweiten Saisonsieg.

Die Partien zwischen der SG Pressig und dem FC Welitsch sowie zwischen dem SV Knellendorf und der SG Steinberg/Gifting II wurden abgesagt.

A-Klasse 4

SG Seibelsdorf - ATSV Thonberg 5:2 (3:1)

Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen in der 5. Minute nach toller Vorarbeit von Jörg in Front. Die Gäste hielten aber gut dagegen, und Pachter köpfte den Ball nach einem Eckball zum Ausgleich ins SG-Gehäuse (13.). Wenig beeindruckt durch diesen Treffer erzielte Jörg im Gegenzug durch ein Freistoßtor die erneute Führung (15.). Nach einem Foul an Stahlmann vollstreckte Hauck per Elfmeter zum 3:1 (20.).

Danach kamen die Gäste besser auf und verkürzten in der 50. Minute auf 3:2, als Geßlein den Ball nach einem Freistoß gezielt einköpfte. Doch Hauck stellte schon im Anschluss den alten Abstand wieder her, indem er den nächsten Foulelfmeter souverän verwandelte. Seinen dritten Elfmeter verwandelte er in der 75. Minute, nach einer Notbremse des ATSV-Torhüters, am durchgebrochenen Jörg. Letztlich blieb es beim zwar verdienten, jedoch etwas zu hoch ausgefallenen 5:2-Sieg. re Tore: 1:0 Wohlreth (5.), 1:1 Pachter (13.), 2: 1 Jörg (14.), 3:1 Hauck (20./FE), 3:2 Geßlein (50.), 4:2 Hauck (52./FE), 5:2 D. Hauck (75./FE ) / SR: Edgar Bienlein (Stockheim).

FC Trieb - SG Schmölz/T. II 3:3 (2:2)

Tore: 0:1 Zazrivec (3.), 1:1 Weiß (4.), 1:2 Zazrivec (11./Elfmeter), 2:2 Krause (37.), 2:3 Deuerling (71.), 3:3 Lurz (80.) / SR: Thomas Rampel.

A-Klasse 5

TSV Neukenroth II - SV Friesen III 7:2 (5:0)

Den in der ersten Halbzeit sehr spielfreudigen Gastgebern gelang in einer kurzweiligen Begegnung ein verdienter Sieg. Nach zwei guten Möglichkeiten gingen sie durch einen von Johannes Rebhan sicher verwandelten Strafstoß in Führung (12.) und erhöhten wenig später durch Schnapp auf 2:0 (20.), der einen weiten Pass perfekt mitnahm und überlegt verwandelte. In der Folge befreiten sich die Gäste etwas und scheiterten durch den agilen Köstler zweimal am reaktionsschnellen Torwart Gerstner (27./29.). Nachdem Johannes Rebhan eine Großchance vergeben hatte, erhöhte der TSV kurz vor dem Halbzeitpfiff innerhalb von sechs Minuten nach herrlichen Spielzügen auf 5:0. Im zweiten Durchgang gestaltete der SV gegen die nun zu verspielt agierenden Gastgeber das Spiel ausgeglichen und erzielte infolge diverser Nachlässigkeiten in der Rückwärtsbewegung zwei Treffern zum leistungsgerechten 7:2-Endstand.wel Tore: 1:0 J. Rebhan (12./FE), 2:0 Schnapp (20.), 3:0 Wich (38.), 4:0 Dietz (39.), 5:0 Peter (44.), 5:1 Deuerling (61.), 6:1 J. Rebhan (63.), 7:1 Dietz (66.), 7:2 Ph. Geiger (79.) / SR: Manuel Klug (Buchbach).

SG Teuschnitz/W. - SG Nurn/Tschirn 3:1 (0:0)

Die Zuschauer sahen in der ersten Hälfe des Nachbarschaftsderbys eine kampfbetonte aber ereignisarme Begegnung. Beiden Mannschaften gelang kaum ein ordentlicher Spielaufbau. In der 30. Minute trafen die Gäste nach einem Distanzschuss von Herpich die Latte, den Nachschuss vergab der frei vor dem Tor stehende Klug kläglich. Die einzige klare Chance für die SG Teuschnitz/Wickedorf im ersten Durchgang vergab Hertel in der 32. Minute. Die zweite Hälfte brachte Leben in die Partie. Julian Renk brachte die Gäste in der 51. Minute durch einen unhaltbar abgefälschten Distanzschuss glücklich in Führung. Nun war der Tabellenführer gefordert, und Bayer erzielte per Abstauber nach einer schön herausgespielten Chance vom eingewechselten Funk den verdienten Ausgleich (66.). Die Heimmannschaft hatte nun deutliche Feldvorteile und spielte auf Sieg. In der 82. Spielminute entschied der gute Schiedsrichter Sazak nach Foul an Funk konsequent auf Strafstoß, Torhüter Wittmann verwandelte sicher zum 2:1. In der vierten Minute der Nachspielzeit machte Jonathan Bayer den Deckel zu Gunsten des Tabellenführers drauf. ln Tore: 0:1 Renk (51.), 1:1 Bayer (66.), 2:1 Wittmann (82.), 3:1 Bayer (90.+4) / SR: Sami Sazak.

FSV Ziegelerden - TSV Ebersdorf 3:1 (2:1)

In einem kampfbetonten Spiel setzte sich der FSV verdient mit 3:1 durch. Zu Beginn war die Heimelf leicht überlegen, Ebersdorf setzte gelegentlich Nadelstiche. Durch einen Doppelschlag ging Ziegelerden in Führung. Im Anschluss gewannen die Gäste an Übergewicht und erzielten aus dem Tumult heraus den Anschlusstreffer. Bis zur Pause agierte der FSV wieder energischer. Nach der Halbzeit erhöhte die Heimelf nach einem schnellen Spielzug auf 3:1. Von da an war die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Der FSV verwaltete das Ergebnis souverän bis zum Schlusspfiff. sche Tore: 1:0 Schirmer (16.), 2:0 Kittel (18.), 2:1 Neubauer (33.), 3:1 La Rosa (49.) / SR: Michael Axmann.

S G Gehülz - SG Stockheim/B. II 2:5 (1:2)

Nach kurzer Findungsphase gingen die Gäste früh mit 1:0 in Führung. Kurz danach erhöhten sie in Minute 18 auf 2:0. Im Anschluss bekamen die circa 70 Zuschauer nur minder guten Fußball zu sehen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erzielte die Heimelf den Anschlusstreffer. Nach der Pause erhöhten die Gäste in der 50. Minute auf 1:3. Auch in Minute 60 konnten die Gästefans jubeln - 1:4. Nur zehn Minuten später erzielte der beste Gehülzer, Frank Haderlein, das 2:4. In der letzten Minute machten die Gäste den Sack zu und trafen zum 2:5-Endstand. Die drei Punkte gehen verdient an die SG Stockheim/Burggrub, wenn auch das Ergebnis in dieser Höhe ernüchternd für die noch junge SG Gehülz war. ns Tore: 0:1 Tögel (10.), 0:2 O. Schubart (18.), 1:2 (ET/33.), 1:3 Weschta (50.), 1:4 Renk (60.), 2:4 Haderlein (70.), 2:5 Schwabe (90.) / SR: Hüseyin Eren.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren