Kronach
Fußball

A-Klasse 5: SG Nordhalben lässt Punkte gegen die SG Nurn/Tschirn liegen

Gegen die SG Nurn/Tschirn kommt der Tabellenführer über ein 0:0 nicht hinaus und lässt Ebersdorf und Welitsch weiter heranrücken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Knellendorfs Robin Baier (grünes Trikot) setzt gegen Michael Büttner nach.  Foto: Lisa Hümmer
Knellendorfs Robin Baier (grünes Trikot) setzt gegen Michael Büttner nach. Foto: Lisa Hümmer

Der FC Welitsch und der TSV Ebersdorf machen zwei Punkte auf Tabellenführer Nordhalben gut. Die SG Stockheim/Reitsch II darf nach dem Heimsieg gegen den TSV Neukenroth II wieder auf den Klassenerhalt hoffen. SV Knellendorf - SG Lauenstein/Lud. II 6:0 (3:0)

Der Gastgeber zeigte von Beginn an Siegeswillen. Die SG hielt dagegen, war jedoch bei den teils vielversprechenden Angriffen zu unkonzentriert. Schon nach elf Minuten gingen die Knellendorfer durch Tuccci in Führung. Als ein weiter Abschlag durch Libero Haderlein seinen offensiven Mitspieler Jonny Beetz fand, brauchte dieser nur noch zum 2:0 einlochen. Den 3:0-Pausenstand markierte Rottmann nach schönem Zuspiel. In Hälfte 2 machte der Gastgeber weiter und die Tucci-Elf zog mit 4:0 davon. Danach verflachte das Spiel etwas und der Gast erspielte sich Möglichkeiten. Zweimal musste der SVK-Keeper Paraden zeigen. Erst in der 78. Minute erhöhte Knellendorf nach Freistoß durch Knoch auf 5:0. Nach Hereingabe durch Baumann von rechts erzielte Max Fischer das 6:0-Endergebnis. SVK Tore: 1:0 Tucci (11.), 2:0 Beetz (23.), 3:0 Rottmann (43.), 4:0 Tucci (53.), 5:0 Knoch (78.), 6:0 Fischer (82.) / SR: Markus Morgner. SG Steinberg/Gifting II - FC Wallenfels II 6:1 (2:0)

Durch einen schönen Schlenzer aus 20 Metern ins lange Eck ging die Heimelf in der 20. Minute mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später erhöhte Novotny mit einem präzisen Schuss auf 2:0. Nach der Halbzeit erhöhte Müller auf 3:0. Nun gingen dem Gast die Kräfte aus und Baierlipp erhöhte auf 4:0. Wenig später erzielte Christian Buckreus mit einem ansehnlichen Freistoß das 5:0. Das 6:0 markierte Böhmer. Mit dem Schlusspfiff gelang dem Gast der Ehrentreffer durch ein Eigentor.gei Tore: 1:0 Doppel (20.), 2:0 Novotny (24.), 3:0 A. Müller (55.), 4:0 Baierlipp (71.),5:0 C Buckreus (73.), 6:0 Böhmer (82.), 6:1 (Eigentor/90.) / SR: Frank Löwlein. SG Stockheim/Reitsch II -TSV Neukenroth II 2:1 (0:1)

Über die gesamten 90 Minuten dominierte der Tabellenletzte das Spiel. Die einzig nennenswerte Chance für die Gäste nutzte jedoch Detsch gleich zum Führungstreffer. Nach einer Großchance für die SG konterte Neukenroth und Detsch schloss den Konter zum 0:1 ab. Die SG blieb weiter am Drücker und zeigte den nötigen Siegeswillen. Dieser wurde kurz nach der Pause belohnt, allerdings durch ein Eigentor. In der 83. Minute erzielte Gonzales den Siegtreffer für die Heimelf, die noch mehrere gute Chancen liegen ließ und somit verdient gewann. brü Tore: 0:1 Detsch (5.), 1:1 (Eigentor/50.), 2:1 Gonzales (83.) / SR: Andreas Schnapp. FC Welitsch - SG Neufang II/B. 2:1 (0:0)

Die beiden Tabellennachbarn zeigten gehörigen Respekt voreinander, so dass sich das Geschehen vorwiegend im Mittelfeld abspielte und Torchancen Mangelware blieben. Dabei legte der Gast eine überharte Gangart an den Tag, die zu etlichen Gelben und letztlich - nach Revanchefoul - auch zwei Roten Karten führte. Der Spielfluss blieb dabei zwangsläufig auf der Strecke. Nachdem man torlos die Seiten gewechselt hatte, erhöhte der FC die Schlagzahl und kam folgerichtig durch Leitz zur Führung. Nach einer weiteren Gelb-Roten Karte für den Gast erhöhte Leitz per Foulelfmeter auf 2:0. Im Gefühl des Sieges schaltete man einen Gang zurück, doch die Quittung folgte sofort und die SG verkürzte trotz Unterzahl auf 2:1.ha Tore: 1:0 Leitz (55.) , 2:0 Leitz (70./FE) , 2:1 Mattes (85.) / SR: Seyrich (SV Steinwiesen).

SG Nordhalben - SG Nurn/Tschirn 0:0

Der Tabellenführer ließ in diesem Nachbarschaftsduell wichtige Punkte liegen. Nach allmählichem Abtasten in der Anfangsviertelstunde kamen beide Teams zu guten Einschussmöglichkeiten. Die Riesenchance für die Gastgeber vergab jedoch Spacek in der 22. Minute, als er alleinstehend die Kugel aus zehn Metern über das Tor bugsierte. Die Gäste hatten auch ihre Tormöglichkeiten, doch bei Keeper Puff war Endstation. Nach dem Seitenwechsel hatte plötzlich Brand die aussichtsreiche Gelegenheit, seine SGN in Front zu bringen, doch er vergab diese. Im weiteren Spielverlauf egalisierten sich beide Mannschaften meist schon im Mittelfeld, so dass den Zuschauern dieses hocherwartete Derby den erhofften Unterhaltungswert in keinster Weise bot. ww SR: Müfit Bölikbasi (TUS Schausenstein). TSV Ebersdorf - SV Friesen III 5:2 (3:2)

Bei Schneefall begann das Spiel mit einem Paukenschlag des Gegners, als dieser in der 4. Minute das 0:1 markierte. Dadurch wachgerüttelt kämpfte sich der TSV in die Partie und kam in der 20. Minute durch Feuerpfeil zum verdienten 1:1. Nur fünf Minuten später setzte Tomaschko einen Strahl zum 2:1 in den rechten Winkel. Eine viertel Stunde später erkämpfte sich der Friesener Zehner an der Mittellinie den Ball und machte sich fast unbedrängt auf den Weg in Richtung Tor, in welchem er den Ball dann zum 2:2 versenkte. Noch vor der Pause wurde der agile Feuerpfeil vom gegnerischen Torwart im Sechzehner zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß versenkte Neubauer sicher zur 3:2-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel drängte der TSV auf die Entscheidung. Allerdings dauerte es bis zur 60. Minute, ehe Rommel zum 4:2 einnetzte. Eine weitere viertel Stunde später war er abermals zur Stelle und staubte zum 5:2-Endstand ab. feu Tore: 0:1 C. Deuerling (4.), 1:1 F. Feuerpfeil (20.), 2:1 F. Tomaschko (25.), 2:2 C. Deuerling (40.), 3:2 Ma. Neubauer (43./ FE), 4:2 T. Rommel (60.), 5:2 T. Rommel (75.) / SR: Manuel Klug.

Spiel vom Freitag

SG Teuschnitz/W. - SG Nurn/Tschirn 3:2 (1:0)

Beiden Mannschaften merkte man im Nachbarschaftsderby von Beginn an die besondere Bedeutung dieses Spiels an, so kam es auch immer wieder zu hitzigen Situationen. Der Heimmannschaft gelang es dennoch in der ersten Halbzeit besser damit umzugehen und erspielte sich die klareren Torchancen, wusste sie lediglich nicht zu verwerten. Erst ein berechtigter Foulelfmeter brachte in der 38. Minute durch Wittmann die bis dahin verdiente Führung. Auch nach der Halbzeit ließ der Platzherr wenig zu und erhöhte die Führung durch einen Doppelpack von Hummel (58. und 61.) auf 3:0. In der Schlussphase des Spiels merkte man den Gästen an, dass sie nochmal alles nach vorne werfen wollten und die Heimmannschaft darauf nervös reagierte. So kamen die Gäste durch Uli Hoffmann in der 71. Minute durch einen ebenfalls berechtigten Strafstoß zum 3:1. Die weiter drückende SG Tschirn/Nurn erzielte in der Folge nach einem Eckball noch den Anschlusstreffer. Der kämpferisch gut eingestellten SG Teuschnitz/Wickendorf gelang es aber, den verdienten Sieg über die Zeit zu bringen. ln Tore: 1:0 Wittmann (38./FE), 2:0 Hummel (58.), 3:0 Hummel (61.), 3:1 U. Hoffmann (71./FE), 3:2 U. Hoffmann (89.) / SR: Patrick Löhner. FC Welitsch - SG Steinberg/Gifting II

Das Spiel wurde auf Freitag, 26. April, 18.15 Uhr verlegt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren