Kronach
Fußball

A-Klasse 5: Das Top-Trio gibt sich keine Blöße

Mit Kantersiegen bleiben die SG Teuschnitz und der TSV Neukenroth II weiter an der Tabellenspitze. Auch der FSV Ziegelerden bleibt weiter oben dran.
Artikel drucken Artikel einbetten
Knellendorfs Tor stand gegen den TSV Neukenroth II unter Dauerbeschuss: Hier zieht Neukenroths zweifacher Torschütze Michael Fröba (weißes Trikot) gegen Christopher Baumann und Aaron Habel (von links) ab.  Foto: Heinrich Weiß
Knellendorfs Tor stand gegen den TSV Neukenroth II unter Dauerbeschuss: Hier zieht Neukenroths zweifacher Torschütze Michael Fröba (weißes Trikot) gegen Christopher Baumann und Aaron Habel (von links) ab. Foto: Heinrich Weiß

Die SG Teuschnitz/Wickendorf hat mit dem 5:0-Heimsieg gegen den FC Welitsch ein deutliches Zeichen in der A-Klasse 5 gesetzt. Der TSV Ebersdorf hat seine fünf Spieltage dauernde Flaute beendet und den zweiten Saisonsieg geholt. Die SG Nurn/Tschirn drehte die Partie bei der SG Pressig, brachte die Führung aber nicht ins Ziel.

Zum Freitagsspiel zwischen der SG Nurn/Tschirn und der SG Stockheim/Burggrub II waren die Gäste nicht angetreten. Die Partie zwischen dem SV Knellendorf und der SG Pressig/Rothenkirchen wurde am Freitag abgesagt.

Auch in der A-Klasse 4 gab es Spielabsagen: Zu den Spielen SC Hassenberg gegen die SG Schmölz/Theisenort II und FV Mistelfeld gegen die SG Seibelsdorf sind jeweils die Gäste nicht angetreten. Das für Freitag angesetzte Spiel zwischen der SG Seibelsdorf und dem ESV Lichtenfels wurde auf Sonntag, 17. November, verlegt. Aus Kronacher Sicht war einzig der ATSV Thonberg am Wochenende zweimal im Einsatz und unterlag jeweils.

A-Klasse 5

TSV Neukenroth II - SV Knellendorf 8:0 (5:0)

Die völlig überforderten Gäste konnten in der Offensive keinerlei Akzente setzen. Sie standen infolge der ungleichen Altersstruktur der beiden Kontrahenten unter Dauerdruck und waren nicht in der Lage, aktiv am Spielgeschehen teilzunehmen. So konnten die Gastgeber mittels ihres läuferischen und spieltechnischen Potenzials nach Belieben kombinieren.

Neben ihren acht zum Großteil überlegt herausgespielten Treffern trafen sie noch dreimal den Pfosten beziehungsweise die Latte und vergaben sechs weitere Großchancen. wel Tore: 1:0 Wagner (1.), 2:2 J. Rebhan (6.), 3:0 J. Rebhan (23./FE), 4:0 Schmierer (29.), 5:0 M. Fröba (43.), 6:0 M. Fröba ( 51.), 7:0 J. Rebhan (56./FE), 8:0 Schnapp (89.) / SR: Daniel Hain (Stadtsteinach).

FSV Ziegelerden - SG Seelach/Kr. II 2:0 (0:0)

Der FSV gewann das Derby verdient mit 2:0. Die Heimelf nahm von Beginn an das Heft in die Hand und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Oftmals vereitelte der sehr gute Gästekeeper Vonberg einen Rückstand in der ersten Halbzeit. Seelach kam nur selten vor das Ziegelerdener Tor.

Auch nach der Pause erspielte sich der FSV viele Gelegenheiten und Schirmer nutzte eine davon zur Führung. Die Heimelf blieb engagiert, aber brachte den Ball weiterhin nicht am Seelacher Keeper vorbei. Kurz vor Schluss verwertete La Rosa einen Konter zum 2:0. sche Tore: 1:0 Schirmer (54.), 2:0 La Rosa (86.) / SR: Bruno Natterer. SG Teuschnitz/W. - FC Welitsch 5:0 (3:0)

In einer mit viel Einsatz bestimmten Begegnung stellten die Hausherren schon in der Anfangsphase die Weichen auf Sieg, Bayer (5.) und Funk (7., 37.) brachten die SG mit 3:0 in Führung. Obwohl die Heimelf   einige Stammspieler ersetzen musste, ließ sie in Richtung eigenes Tor kaum etwas zu.

Nach prima Zuspiel von Hertel vollstreckte Körner eiskalt zum  4:0 (52.). Dann bediente See mit einem Zauberpass Funk und dieser vollendete gekonnt. Einmal mehr ein hochverdienter Sieg der SG, wobei die Mannschaft einmal mehr andeutete, wohin der Weg führen soll. as Tore: 1:0 Bayer (5.),  2:0 Funk (7.), 3:0 Funk (37.), 4:0 Körner (52.), 5:0 Funk (67.) / SR: Helmut Drechsel. SG Gehülz - SG Neufang II/B. 0:1 (0:0)

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein ansehnliches Spiel, wobei die Spielanteile gleichmäßig verteilt waren. Für den ersten und einzigen Aufreger im ersten Durchgang sorgten die Gastgeber mit einem Heber über das Gästetor. Ab der 30. Minute drückten die Gastgeber die Gäste in die Defensive, wobei sich gute Chancen entwickelten.

Im zweiten Durchgang flachte das Spiel ab, da beide Teams darauf bedacht waren, die Führung zu erzielen. Somit entstand auch eine gewisse Nervosität, die Förtschbeck in der 67. Minute mit dem goldenen Schuss zum Siegtor für die Gäste nutzte. Ein Remis wäre dem Spielverlauf gerecht geworden. rsp Tor: 0:1 Förtschbeck (67.) / SR: Klug (SV Buchbach). SG Pressig/R. - SG Nurn/Tschirn 2:2 (1:1)

Zum Kirchweihspiel konnte die Heimelf nur stark ersatzgeschwächt antreten. Dennoch ging sie schnell mit 1:0 in Führung. Danach entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die SG Nurn/Tschirn wurde zunehmend spielbestimmender und erzielte kurz vor dem Wechsel den Ausgleich.

In der zweiten Hälfte drückte der Gast die Heimelf weiter in die Defensive, doch auch sie kam über Konterspiel zu guten Chancen und erkämpfte sich ein nicht unverdientes Unentschieden.mm Tore: 1:0 Zwosta (3.), 1:1 Klug (44.), 1:2 Klug (67.), 2:2 Grünbeck-Daum (76.) / SR: Philipp Lauer (Ebersdorf bei Coburg).

Spiele vom Freitag

SG Neufang/B. II - FSV Ziegelerden 1:1 (0:0)

In einer ausgeglichenen Partie gehörten die ersten beiden torgefährlichen Chancen dem FSV Ziegelerden. So ging ein Freistoß in der 12. Minute nur knapp vorbei. In der 35. Minute ging ein Weitschuss von Schirmer nur an den Außenpfosten. Anschließend hatte die SG einige gute Möglichkeiten. So ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

Nach einem Eckball ging die SG durch Philipp Kotschenreuther in Führung (55.). Jedoch glich Ziegelerden nur drei Minuten später nach einem Fehler im Aufbauspiel aus. Nachdem der FSV durch eine klasse Reaktion von Andreas Zwosta in der 69. Minute eine weitere Großchance ausgelassen hatte, spielte gegen nachlässige Gegner nur noch die SG. Es sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus, wodurch die Partie mit einem gerechten 1:1 zu Ende ging. her Tore: 1:0 P. Kotschenreuther (55.), 1:1 Deuerling (58.) / SR: Andreas Schnapp. SG Steinberg/G. II - SG Gehülz 1:1 (0:1)

Die heimische SG war von Beginn an das spielbestimmende Team und erarbeitete sich eine Möglichkeit, ehe die Gäste in der 10. Minute mit ihrem ersten Angriff durch einen Konter zum 0:1 einnetzten. Danach waren die Spielanteile ausgeglichen, wobei die Gehülzer zweimal hätten die Führung ausbauen können, scheiterten jedoch am äußerst gut aufgelegten Schlussmann Lang. Kurz nach dem Wechsel glichen die Schwarz-Weißen durch Brückner zum 1:1 aus. Nun versuchte die Heimelf alles, aber ohne nennenswerten Erfolg im Abschluss. In der Schlussphase wurde die Partie immer hitziger und es folgten einige unnötige Fouls. Ein Gästeakteur wurde nach einer Schiedsrichterbeleidigung frühzeitig mit Rot zum Duschen geschickt. Das zum Schluss hart umkämpfte Spiel endete mit einem verdienten Unentschieden. sg Tore: 0:1 Löffler (10.), 1:1 Brückner (50.) / SR: Patrick Löhner. SV Friesen III - SG Teuschnitz/W. 1:4 (0:1)

Das Spiel begann mit einer längeren Abtastphase, ehe die Gäste gegen Mitte der ersten Hälfte besser ins Spiel kamen. Zwingende Torchancen waren jedoch lange Mangelware, ehe sich kurz vor der Halbzeit Kilian Körner ein Herz fasste und aus gut 25 Metern mit einem wuchtigen Distanzschuss genau unter die Latte traf (41.). Nach der Pause versuchte der SVF mehr und wurde prompt mit dem Ausgleich belohnt, als Münch von links an den langen Pfosten passte, wo Dominik Raab im Zweikampf mit Felix Geiger zwar eher an den Ball kam, diesen aber unglücklich ins eigene Tor bugsierte (50.). Doch die Friesener "Dritte" konnte keine Drangphase entwickeln. Die Gäste schalteten noch mal einen Gang hoch und erzielten durch Jonathan Bayer die 1:2-Führung (64.), ehe Christian Funk nach einem Konter im Zusammenspiel mit Jonathan Bayer das vorentscheidende 1:3 erzielte (79.). Von der Heimelf kam nicht mehr viel und sie musste das 1:4 durch Christian Funk hinnehmen (87.). Die Gäste überzeugten mit einer guten Leistung gegen harmlose Friesener. mf Tore: 0:1 Körner (41.), 1:1 (ET/50.), 1:2 Bayer (64.), 1:3 Funk (79.), 1:4 Funk (87.) / SR: Maximilian Löhlein (Seßlach).

SG Stockheim/B. II - TSV Ebersdorf 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Feuerpfeil (61.) / SR: Michael Wolf.

A-Klasse 4

ATSV Thonberg - FV Mistelfeld 1:9 (0:2)

Die Thonberger brachen erst in der zweiten Halbzeit gegen den Kreisklassen-Absteiger ein. Bis zur Pause hielt der ATSV noch ein 0:2. Doch in Hälfte 2 geriet man völlig unter die Räder. Allein Timo Geiger erzielte sechs Tore. Den Ehrentreffer für Thonberg markierte Jacek Michalak. red Tore: 0:1 Geiger (5.), 0:2 Baldauf (15.), 0:3 Geiger (60.), 0:4 Geiger (61.), 0:2 Dümmlein (72.), 0:6 Senger (78.), 1:6 Michalak (79.), 1:7 Geiger (80.), 1:8 Geiger (85.), 1:9 Geiger (88.) / SR: Dietmar Schillig. FC Trieb - ATSV Thonberg 3:2 (2:1)

Tore: 1:0 Krause (7.), 2:0 Weiß (10.), 2:1 Geßlein (12./Elfmeter), 3:1 Lurz (50.), 3:2 Sigmund (79.) / SR: Norbert Gäbelein.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren