Kronach
Fußball

A-Klasse 4: FC Gehülz siegt im Derby gegen Seelach

Mit 1:0 setzt sich der FC Gehülz gegen die SG Seelach/Kronach II durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jens Jüngling (blaues Trikot) und die SG Seelach/Kronach verlieren das Derby beim FC Gehülz. Foto: Heinrich Weiß, Archiv
Jens Jüngling (blaues Trikot) und die SG Seelach/Kronach verlieren das Derby beim FC Gehülz. Foto: Heinrich Weiß, Archiv

Die SG Seelach/Kronach II bleibt weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Auch die Krise beim FSV Ziegelerden geht weiter. FC Gehülz - SG Seelach/Kronach II 1:0 (1:0)

Im Derby, in dem der Gast stark ersatzgeschwächt antrat, übernahm der

Gastgeber sofort die Initiative. Die Gäste besonnen sich jedoch auf ihre Stärken, verteidigten gut und waren auch gefährlich im heimischen Strafraum. Der Gastgeber versuchte einiges, jedoch kam nichts Zählbares heraus. Nnanna war plötzlich allein vorm Gästetorhüter, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. So musste ein Freistoß herhalten, den Bittruf aus 25 Metern ins Tor schoss.

In der zweiten Hälfte versuchte der Gastgeber, das Spiel früh zu entscheiden, aber die SG kämpfte und ließ zunächst nix zu. Je länger das Spiel dauerte desto unsicherer wurde die Heimelf. Zahlreiche Chancen wurden vergeben. Der Gästetorhüter oder Unvermögen ließen einfach nicht die Vorentscheidung fallen. Den Gästen kann man eine sehr kompakte Mannschaftsleistung bescheinigen und mit etwas Glück wäre der Ausgleich möglich gewesen.

Tor: 1:0 Bittruf (45.) / SR: Österreicher (SV Kulmain). FSV Ziegelerden - FC Kirchlein 1:2 (1:0) Der ersatzgeschwächte FSV zeigte gegen starke Kirchleiner eine kämpferisch gute Leistung. Die Gäste waren 90 Minuten lang überlegen und hatten eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten, die meist vom überragenden FSV-Torhüter vereitelt wurden. Dennoch ging die Heimelf durch einen Konter durch Wich in Führung. Nach der Pause setzte sich die Überlegenheit des FC Kirchlein fort, die dann zwangsläufig noch zwei Tore zum nicht unverdienten Sieg erzielten. sche Tore: 1:0 Wich (22.), 1:1 Eideloth (71.), 1:2 Eideloth (83.) / SR: Anette Fischer. ATSV Thonberg - FC Redwitz 0:0

Im diesen Freitagsmatch konnten beide Teams nur in kämpferischer Hinsicht überzeugen, spielerisch waren die Mängel auf beiden Seiten gravierend, so dass Torchancen im gesamten Spielverlauf Mangelware blieben. Das gesamte Spielgeschehen spielte sich zumeist zwischen beiden Strafräumen, wo sich vor allem die gut stehenden Abwehrreihen behaupteten,so daß selbst die Torhüter kaum übermäßig gefordert wurden. Sieht man von einigen Flanken und ungefährlichen Weit-

schüssen ab. Erst in der zweiten Hälfte kam die Heimelf zu etlichen Tormöglichkeiten , die aber meist in Überhast und ungenauem Abspiel vergeben wurden. Die größte Chance zum entscheidenden Treffer hatteHiiary, als er in der 82. Minute allein auf das Gästetor zustürmte, aber den Ball nicht im leeren Gehäuse unterbringen konnte. föß SR: Klaus-Jürgen Dinkel.

SG Schmölz/Theisenort II - SG Marktzeuln II 1:3 (1:1)

Tore: 0:1 Schütz (2.), 1:1 Zazrivec (3.), 1:3 Weigl (70.), 1:4 Stadelmann (88.) / SR: Hanspeter Schwander.



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren