Neufang
Hallenfussball

A-Junioren des DJK-SV Neufang auf Platz 2

Bei der Hallenkreismeisterschaft der A-Junioren hat am Samstag der FC Coburg den Titel geholt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die A-Junioren des FC Coburg (stehend) wurden Hallenkreismeister vor dem DJK-SV Neufang (vorne). Mit im Bild die Betreuer beider Mannschaften sowie (stehend von links) Turnierleiter Christian Brade und Kreisjugendleiter Michael Deuerling. Foto: Hagen Lehmann
Die A-Junioren des FC Coburg (stehend) wurden Hallenkreismeister vor dem DJK-SV Neufang (vorne). Mit im Bild die Betreuer beider Mannschaften sowie (stehend von links) Turnierleiter Christian Brade und Kreisjugendleiter Michael Deuerling. Foto: Hagen Lehmann
Bei der Hallenkreismeisterschaft der A-Junioren hat am Samstag der FC Coburg den Titel geholt. Die U19 aus der Vestestadt setzte sich in der Halle der Pestalozzischule Coburg im Endspiel gegen den DJK-SV Neufang mit 1:0 durch. Den dritten Platz belegte die JFG Rödental durch einen 2:0-Erfolg gegen die SG Neukenroth.
Die drei Erstplatzierten haben sich für die Hallenbezirksmeisterschaft qualifiziert. Diese findet am Sonntag, 7. Januar 2018, in der Hauptschule in Wunsiedel statt. Darauf wies Kreisjugendleiter Michael Deuerling bei der Siegerehrung hin.
Zehn Mannschaften hatten sich für die Endrunde in Coburg qualifiziert. In der Gruppe 1 fiel die Entscheidung um den Einzug ins Halbfinale erst in den letzten beiden Spielen. Zunächst verpasste die JFG Grün-Weiß Frankenwald durch ein 0:0 gegen die (SG) SV Neuses, Platz 2 zu sichern. Dies wäre bei einem Sieg der Fall gewesen. Danach hätte die U19 der "Flößer" noch ins Halbfinale einziehen können, doch dafür hätte der FC Coburg gegen die JFG Rödental verlieren müssen. Die Coburger setzten sich aber mit 1:0 durch und rückten auf Platz 2 vor.
In der Gruppe 2 war die SG Neukenroth die einzige Mannschaft, die alle vier Spiele gewann. Der DJK-SV Neufang stand nach nur einem Punkt aus den ersten beiden Spielen schon vor dem Aus, gewann dann aber noch zweimal und verdrängte die JFG Kunstadt-Obermain auf den dritten Platz.
Im ersten Halbfinale musste ein 6-Meter-Schießen entscheiden. Letztlich behielt der DJK-SV Neufang gegen die JFG Rödental mit 4:2 die Oberhand. Ebenfalls ins Endspiel zog der FC Coburg ein, der beim 3:1 gegen die SG Neukenroth seine Chancen besser verwertete.
Im Spiel um Platz 3 waren die Neukenrother zunächst klar besser und hätten mehrmals in Führung gehen müssen. Mit dem ersten Torschuss ging dann die JFG Rödental in Führung und qualifizierte sich ihrem 2:0-Erfolg für die Hallenbezirksmeisterschaft.
Das Endspiel war bis zuletzt umkämpft. Beiden Mannschaften boten sich mehrere gute Chancen. Letztlich war der FC Coburg jedoch einen Tick cleverer, erzielte den entscheidenden Treffer zum 1:0 und sicherte sich damit den Titel.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren