Nachdem die Zeiten der Schwimmer aus Kronach beim vorausgegangenen Wettkampf nicht so zufriedenstellend waren, durfte man gespannt sein, wie sich die vielen Trainingsbahnen im heimischen Schwimmbad bei den Oberfränkischen Meisterschaften auswirken würden. Zum Team des SV Kronach gehörten diesmal auch Michelle Rischer sowie Luis und Marius Jagusch, die das erste Mal bei einer Bezirksmeisterschaft an den Start gingen.
Natürlich war die Nervosität bei den Jüngsten vor dem Start sehr groß, aber die älteren Schwimmer im Team konnten ihre Erfahrungen an die Jüngeren gut weitergeben. Michelle Rischer schwamm über die 50 Meter Freistil neue persönliche Bestzeit (PB) und kam auf einen guten fünften Platz. Über 100 Meter Freistil erreichte sie einen achten Platz und konnte ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit aufstellen.
Luis Jagusch schwamm bei seinen beiden Starts jeweils neue persönliche Bestzeit und kam über 100 Meter Freistil auf einen zwölften Platz und über 100 Meter Brust sogar auf einen hervorragenden vierten Rang. Für seinen Bruder Marius lief es ebenfalls gut, neue persönliche Bestzeit und Rang 9 über 100 Meter Freistil.

Wettkampf war ein Erfolg


Aber auch für die erfahrenen Schwimmer des SV Kronach war der Wettkampf ein Erfolg. Reihenweise stellten sie neue persönliche Bestzeiten auf und erreichten gute Platzierungen. Matteo Barnickel schwamm bei seinen drei Starts dreimal neue Bestzeit. Über 100 Meter Freistil erreichte er in einer guten Zeit den zweiten Platz in seinem Jahrgang.
Lea Eckardt startete diesmal nicht nur in ihrer Speziallage Brust und konnte mit fünf persönlichen Bestzeiten überzeugen. In der Mehrkampfwertung landete sie am Ende auf Rang 10. Auch für Marie-Theres Petterich hieß es dreimal persönliche Bestzeit und in der Mehrkampfwertung Rang 5. Sina Schorr landete in der Mehrkampfwertung ihres Jahrgangs auf Rang 2 und schwamm zweimal neue persönliche Bestzeit. Bei ihren acht Starts kam Lisa Weigel auf sechs neue Bestzeiten und erreichte in der Mehrkampfwertung einen siebten Platz.
Anna Weißmann kam im Mehrkampf am Ende auf den sechsten Rang und schwamm sich sogar ins Rücken-Finale über 100 Meter, wo sie letztendlich den siebten Pltz belegte. Auch sie schwamm einige neue persönliche Bestzeiten.
Dominik Richter erschwamm sich bei seinen acht Starts jeweils neue Bestzeiten, erreichte über 100 Meter Rücken das Finale und erreichte gute Platzierungen.
In der Masters-Wertung starteten Barbara und Carmen Wachter. Barbara erreichte über 100 Meter Freistil und 100 Meter Rücken jeweils das Finale und konnte mit neuen Bestzeiten und guten Platzierungen überzeugen. Carmen startete auf den 50-Meter-Strecken und konnte mit guten Platzierungen aufwarten.