Kronach
Tischtennis

Tischtennis: Wackeraner nutzen ihre Chancen nicht

Mit einer Überraschung wartete in der 3. Bezirksliga Hof/Kronach der TSV Windheim II auf. Nach zuletzt drei Pleiten wurde beim Tabellenzweiten TV Gefrees ein Punkt entführt. Unentschieden trennte sich auch der FC Wacker Haig von der FT Naila.
Artikel drucken Artikel einbetten
Frank Barthel vom FC Wacker Haig gab sich beim 8:8 in Naila in seinen beiden Einzeln keine Blöße. Foto: Hans Franz
Frank Barthel vom FC Wacker Haig gab sich beim 8:8 in Naila in seinen beiden Einzeln keine Blöße. Foto: Hans Franz
In einem Kellerduell wies der DJK-SV Neufang das Schlusslicht TV Konradsreuth II mit 9:3 in die Schranken.

TV Gefrees - TSV Windheim II 8:8
Ein unerwarteter, aber wichtiger Punkt für den Neuling. Dabei lief es nach der 2:1-Führung nicht besonders gut, denn in den ersten fünf Einzeln behielt nur Andreas Neubauer die Oberhand. Doch danach ging ein Ruck durch das TSV-Team. Zunächst sorgten Holger Neubauer und Andreas Trebes für den Ausgleich. Die dritte Niederlage in einem Entscheidungssatz wurde schnell weggesteckt, denn nun besorgten Michael und Andreas Neubauer die 7:6-Führung. Zum Sieg reichte es jedoch nicht, da in der Schlussphase nur Peter Schirmer seine Partie nach einem 0:2-Rückstand gewann.

Ergebnisse: Lubrich/G. Panzer - M. Neubauer/H. Neubauer 3:0, Hörath/J. Panzer - Trebes /Fröba 0:3, Wagner/Fick - A.
Neubauer/Schirmer 1:3, Lubrich - Fröba 3:2, G. Panzer - Trebes 3:2, Hörath - A. Neubauer 0:3, J. Panzer - M. Neubauer 3:1, Wagner - Schirmer 3:1, Fick - H. Neubauer 0:3, Lubrich - Trebes 2:3, G. Panzer - Fröba 3:2, Hörath - M. Neubauer 2:3, J. Panzer - A. Neubauer 1:3, Wagner - H. Neubauer 3:1, Fick - Schirmer 2:3, Lubrich/G. Panzer - Trebes/Fröba 3:1.

TV Konradsreuth II - DJK-SV Neufang 3:9
Mit dem Gewinn aller drei Doppel hatten die Gäste einen Auftakt nach Maß. Da im ersten Einzelabschnitt nur zwei Begegnungen an die Hausherren gingen, baute die DJK den Vorsprung auf 7:2 aus. TV-Spitzenspieler Reiner Unglaub gewann zwar auch sein zweites Einzel, doch dann machten Sebastian Kotschenreuther und der einmal mehr herausragende Michael Kolb den Sack zu.

Ergebnisse: Unglaub/T. Koschemann - Kotschenreuther/ Hofmann 1:3, Wrobel/Müller - Gebhardt/Kolb 1:3, G. Koschemann/Stadelmann - Müller/ Stöcklein 0:3, Unglaub - Kotschenreuther 3:0, Wrobel - Gebhardt 1:3, T. Koschemann - Hofmann 3:1, G. Koschemann - Kolb 0:3, Stadelmann - Stöcklein 2:3, Müller - Müller 2:3, Unglaub - Gebhardt 3:0, Wrobel - Kotschenreuther 1:3, T. Koschemann - Kolb 1:3.

FT Naila - Wacker Haig 8:8
Die Haiger hatten gute Chancen, den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Doch gingen vier von sechs Entscheidungssätzen mit zwei Zählern Abstand verloren. Naila hielt zunächst die besseren Karten in der Hand und lag mit 6:4 in Front. Danach spielten die Gäste in vier von fünf Paarungen die erste Geige und führten mit 8:7. Mit dem Sieg im Schlussdoppel retteten die Hausherren noch das Remis.

Ergebnisse: Maly/Narr - Barthel/Kreul 3:1, Frank/Krämer - Heim/Reinhardt 2:3, Weber/ Rauchfuß - Zeitler/Eber 3:2, Maly - Reinhardt 3:2, Weber - Heim 0:3, Frank - Zeitler 3:2, Krämer - Barthel 0:3, Narr - Kreul 3:1, Rauchfuß - Eber 0:3, Maly - Heim 3:1, Weber - Reinhardt 1:3, Frank - Barthel 0:3, Krämer - Zeitler 3:2, Narr - Eber 2:3, Rauchfuß - Kreul 2:3, Maly/Narr - Heim/Reinhardt 3:0.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren