Teuschnitz
Tischtennis

Teuschnitz rückt auf Platz 8 vor

Die TSV-Damen feierten in Unterlauter den zweiten Saisonsieg. Damit verbesserten sie sich auf den Relegationsplatz der Landesliga Nordwest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Anita Beetz glänzte beim 8:6-Auswärtssieg des TSV Teuschnitz beim TSV Unterlauter in der Landesliga. Die Ex-Nordhalbenerin gewann ihre drei Einzel. Foto: Hans Franz
Anita Beetz glänzte beim 8:6-Auswärtssieg des TSV Teuschnitz beim TSV Unterlauter in der Landesliga. Die Ex-Nordhalbenerin gewann ihre drei Einzel. Foto: Hans Franz
Während in der Landesliga der Damen die meisten Teams heuer schon mehrmals im Einsatz waren, bestritt der TSV Teuschnitz am Wochenende sein erstes Rückrundenspiel. Mit einem 8:6-Erfolg beim TSV Unterlauter wurde der Gegner überholt. Damit dürfen die TSV-Damen zumindest auf den Relegationsplatz schielen.

TSV Unterlauter -
TSV Teuschnitz 6:8

Die Teuschnitzer Damen behielten gegen das Team aus dem Lautertal erneut die Oberhand. Dabei begann die Partei nicht gerade vielversprechend, denn beide Doppel gingen in drei Sätzen verloren. Trotz eines verpatzten Auftakts (2:11) legte Anita Beetz gegen Franziska Roos noch einen beherzten Auftritt hin und ließ diese nicht mehr groß zur Entfaltung kommen (11:7, 11:6, 11:9). Die Segel musste aber parallel dazu Susanne Richter gegen Melanie Henke streichen (8:11, 10:12, 5:11).
Elke Thees hatte Katharina Jänicke gut im Griff und ging ohne Satzverlust
durchs Ziel (11:9, 11:8, 11:4). Gisela Hable musste gegen Barbara Probst nach der 2:1-Satzführung nochmals bangen, behauptete sich aber im Entscheidungssatz (12:14, 11:9, 11:9, 4:11, 11:8) und glich zum 3:3 aus. Da Richter auch ihr zweites Einzel verlor (8:11, 11:9, 7:11, 9:11), lag Unterlauter wieder in Führung.
Beetz musste gegen Henke zwar den Gleichstand registrieren, hob aber im dritten und vierten Satz ihre Gegnerin aus den Angeln (8:11, 11:7, 11:9, 11:8). Nicht so viel Mühe wie zum Auftakt hatte Hable mit Jänicke (11:7, 11:9, 11:8) und brachte die Gäste erstmals in Front (5:4). Prompt folgte aber der erneute Ausgleich, da Thees gegen Probst Federn lassen musste (10:12, 2:11, 4:11).
Dieses Wechselspiel setzte sich fort, da Richter gegen Jänicke in der Verlängerung des fünften Satzes die Nerven behielt (11:8, 12:10, 15:17, 7:11, 15:13). Hable gewann gegen Ross zwar ihren ersten Satz, doch dann musste sie die Segel streichen (11:5, 4:11, 6:11, 6:11). Für Thees schien es gegen Henke nicht gut auszusehen, denn sie musste sich zum Auftakt mit 9:11 beugen. Doch dann brachte sie mit zwei klaren (11:4, 11:2) und einem knappen Satzgewinn (16:14) die Gäste wieder nach vorne. Verlass war an diesem Tag auf die in den Einzeln überragende Anita Beetz. Mit ihrem Erfolg über Probst (14:12, 11:9, 10:12, 11:4) zog sie den Schlussstrich unter den ersten Auswärtssieg.
Ergebnisse: Roos/Henke - Richter/Thees 3:0, Jänicke/ Probst - Beetz/Hable 3:0, Roos - Beetz 1:3, Henke - Richter 3:0, Jänicke - Thees 0:3, Probst - Hable 2:3, Roos - Richter 3:1, Henke - Beetz 1:3, Jänicke - Hable 0:3, Probst - Thees 3:0, Jänicke - Richter 2:3, Roos - Hable 3:1, Henke - Thees 1:3, Probst - Beetz 1:3.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren