Laden...
Kronach
Fussball A-Klasse

TSV Wilhelmsthal schafft den Wiederaufstieg

Durch einen späten Treffer besiegte der TSV Wilhelmsthal im Spitzenspiel den FC Welitsch mit 1:0 und feierte damit die Meisterschaft in der A-Klasse 2 Kronach und den Wiederaufstieg in die Kreisklasse.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Wilhelmsthaler Akteure bejubeln die Meisterschaft in der A-Klasse 2 Kronach. Fotos: Herbert Kalb
Die Wilhelmsthaler Akteure bejubeln die Meisterschaft in der A-Klasse 2 Kronach. Fotos: Herbert Kalb
+4 Bilder
Bis kurz vor Schluss sah es so aus, als ob der SV Buchbach Meister der A-2 werden könnte. Jetzt muss die Truppe von Matthias Fröba versuchen, über die Relegation in die Kreisklasse aufzusteigen. Auch im Tabellenkeller sind gestern die letzten Entscheidungen gefallen.

TSV Wilhelmsthal - FC Welitsch 1:0 (0:0)
Trotz des Dauerregens waren die Platzverhältnisse eines Spitzenspiels würdig. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, und es war von Beginn an ein Spiel das auf Augenhöhe war. Der TSV hatte in der ersten Halbzeit leichte Feldvorteile, ohne sich aber entscheidend durchsetzen zu können.

In der zweiten Hälfte kam der FC Welitsch etwas besser aus der Kabine. Mit zunehmender Dauer erspielten sich die Wilhelmsthaler gute Tormöglichkeiten, die jedoch ungenützt blieben. Aber auch Welitsch hätte durch in Führung gehen können. In der 85. Minute war es dann Routinier Steffen Stauch, der den entscheidenden Treffer zur Meisterschaft für den TSV erzielte.
Tor: 1:0 Stauch (85.). mab

SV Buchbach - TSV Ludwigsstadt II 2:0 (1:0)
Die Buchbacher taten sich in den ersten 30 Minuten schwer. Sie hatten das Spiel zwar im Griff, konnten aber keine Chancen herausarbeiten. Karatas hatte die erste Möglichkeit; sein Schuss war aber nicht präzise genug. In der 39. Minute wurde Karatas elfmeterreif gefoult und verwandelte selbst zum 1:0.

In der zweiten Hälfte erarbeitet sich der SV Buchbach Chance um Chance. Ein schöner Pass von Karatas auf David Klug brachte des 2:0.Die Heimelf hätte am Ende höher gewinnen können, scheiterte jedoch immer wieder am gut aufgelegten Gästetorwart.

Tore: 1:0 Karatas (39./Foulelfmeter), 2:0 D. Klug (50.) / SR: Wolf (SG Rugendorf/Losau). stp

SV Nurn - FC Lauenstein 2:1 (1:1)
Es war ein glücklicher Sieg für die Hausherren, denn der Siegtreffer fiel nahezu mit dem Schlusspfiff. Der ansonsten gute Gäste-Torwart Brummer konnte einen von Wolfram getretenen Freistoß nicht festhalten, und Erik Hofmann war per Kopf zur Stelle. Zuvor hätte Lauenstein schon in Front gehen können. So hatte der FC vor allem nach einer Stunde Spielzeit mehrere gute Möglichkeiten.

Die Gäste waren es auch, die den besseren Start erwischten und in Führung gingen. Als die Heimelf kurz nach der Halbzeit den Ausgleich markierte, häuften sich auch deren Chancen. Die Drangperiode zehn Minuten vor dem Ende führte schließlich zum Heimerfolg.

Tore: 0:1 Frunske (14.), 1:1 Wolfram (50.), 2:1 E. Hofmann (91.) / SR: Gleixner (SpVgg Selb 13). hf

TSV Teuschnitz - TSV Ebersdorf 6:2 (2:0)
Im letzten Heimspiel zeigte der TSV sein bestes Spiel nach der Winterpause. Man sah viele schöne und flüssige Kombinationen und bezwang den bereits feststehenden Absteiger mit 6:2.

Bei schlechten Bedingungen sahen die Zuschauer eine gute Partie der Heimelf, die sich unbedingt mit einem Sieg bei ihren Anhängern verabschieden wollte. Ab der neuen Saison gilt es, als Spielgemeinschaft Teuschnitz/Wickendorf um den Aufstieg in die Kreisklasse mitzuspielen.

Tore: 1:0 Schwaiger (24.), 2:0 P. Hofmann (35.), 3:0 A. Löffler (50.), 4:0 A. Kraus (55.), 5:0 A. Kraus (66.), 5:1 F. Tomaschko (77.), 5:2 M. Neubauer (85.), 6:2 A. Löffler (88.). rmü

TSV Tettau - SV Reitsch 3:2 (0:1)
In einer ausgeglichenen und umkämpften ersten Hälfte ging der Gast aus Reitsch mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel agierten die Gastgeber zielstrebiger und kamen zum verdienten Ausgleich. Wiederum war es Heinlein, der mit seinem zweiten Tor die Führung für den TSV erzielte. In den Schlussminuten konnte der Gast erneut ausgleichen, doch Peterhänsel fasste sich ein Herz und sicherte mit einem Fernschuss den Tettauer Klassenerhalt.

Tore: 0:1 Krampe (36.), 1:1 Heinlein (47.), 2:1 Heinlein (53.), 2:2 Hämmer (70.), 3:2 Peterhänsel (82.). tsv

TSV Steinberg II - SG Kehlbach 7:3 (1:2)
In einem sehr schwachen Spiel siegte der TSV aufgrund der zweiten Halbzeit auch in der Höhe verdient. Die Gäste gingen in Hälfte 1 sogar zweimal in Führung, diese konnte allerdings K. Jakob und Mattes ausgleichen.
Im zweiten Durchgang spielten die Hausherren etwas zielstrebiger nach vorne und erzielten in regelmäßigen abständen ihre Tore. Beiden Teams merkte man an, dass es um nichts mehr ging. Entsprechend fair wurde diese Partie auch geführt. SR Lohrer hatte keine Probleme.

Tore: 0:1 Schneider (11.), 1:1 K. Jakob (15.), 1:2 Hammerschmidt (20.), 2:2 Mattes (49.), 3:2 Schülein (58.), 4:2 Mattes (68.), 5:2 Kraus (73.), 6:2 Kraus (78.), 6:3 Neubauer (79.), 7:3 P. Jakob (87.) / SR: Lohrer ( Fortuna Neuses). stb

SV Wickendorf - SC Steinbach II 0:7 (0:5)
Der SV Wickendorf konnte trotz größter Personalprobleme die Begegnung bestreiten, weil sich einige Akteure dankenswerter Weise zur Verfügung stellten. Die sehr gut aufgestellten Gäste waren natürlich klar spielbestimmend und schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 0:5.

Im zweiten Durchgang stellte sich Torjäger Wittmann zwischen die Pfosten und zeigte auch dort seine Klasse. Seine Mannschaftskameraden stemmten sich mit viel Kampfkraft den spielstarken Gästen entgegen und konnten letztlich das Ergebnis in Grenzen halten. SR Seidel (Schauenstein) hatte bei dieser fairen Begegnung ein leichtes Amt.

Tore: 0:1 Karapinar (7.), 0:2 Förtsch (10.), 0:3 Förtsch (34.), 0:4 Förtsch (42.), 0:5 Schülein (45.), 0:6 Lindenberger (68.), 0:7 Akdagli (73.). hfe

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren