Der 1:0-Sieg gegen Regensburg am vergangenen Sonntag hat der Mannschaft gut getan und gibt ihr Rückenwind für die kommenden Aufgaben. So ist auch jetzt das erklärte Ziel, die drei Punkte zu behalten. Trainer Oliver Müller kann endlich wieder nahezu aus dem Vollen schöpfen. Mit Tanja Böhnlein kehrt nach ihrer Rot-Sperre eine erfahrene Spielerin in den Kader zurück. Damit fehlt nur noch Stürmerin Katrin Kittel, die nach ihrem Kreuzbandriss jedoch noch länger ausfallen wird.
So empfangen zuversichtliche Reitscherinnen die Wackeraner, die bisher noch keinen Sieg verbuchen konnten. Nach der Auftaktniederlage beim FFC Hof spielten sie vor Wochenfrist zu Hause nur Unentschieden gegen Kaufbeuren. Natürlich sind auch sie motiviert, den ersten Dreier einzufahren. Doch das wollen die SV-Frauen verhindern und ihre Heimstärke demonstrieren.
SV Reitsch: Stöcker - Pauli, Peter, Wich, Böhnlein, Schwarz, Trinkwalter, Krug, Gröschl, Weiß, Dietze, Querfurth, Köhler, Vogel, Karger.