Laden...
Kronach
Fussball

SG Pressig macht ihr Meisterstück

Die Spielgemeinschaft Pressig-Rothenkirchen hat sich beim Verfolger SG Nordhalben mit 4:1 durchgesetzt und ist drei Spieltage vor dem Ende nicht mehr vom ersten Platz in der A-Klasse 3 Kronach zu verdrängen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Fußballer der SG Pressig/Rothenkirchen sind Meister in der A-3-Klasse Kronach. Das Bild zeigt (stehend von links) Ehrenvorsitzenden Otmar Gerber, Holger Dauer, Spielleiter Andreas Dauer, Thomas Böhnlein, Marcell Weigelt, Michael Andera, Florian Glatzer, Rainer Jakob, Danny Martin, Dominik Hanna, Marcel Schneider, Alexander Neubauer, Tobias Pfadenhauer, Vorsitzenden Hans-Jürgen Nickel, Martin Baierlipp und stellvertretenden Vorsitzenden Manfred Müller; (vorne von links) Maximilian Dauer, M...
Die Fußballer der SG Pressig/Rothenkirchen sind Meister in der A-3-Klasse Kronach. Das Bild zeigt (stehend von links) Ehrenvorsitzenden Otmar Gerber, Holger Dauer, Spielleiter Andreas Dauer, Thomas Böhnlein, Marcell Weigelt, Michael Andera, Florian Glatzer, Rainer Jakob, Danny Martin, Dominik Hanna, Marcel Schneider, Alexander Neubauer, Tobias Pfadenhauer, Vorsitzenden Hans-Jürgen Nickel, Martin Baierlipp und stellvertretenden Vorsitzenden Manfred Müller; (vorne von links) Maximilian Dauer, Marcello Sasso, Dominik Raaber, Oliver Daum, Tommy Zinner, Marcel Gröschl, Alexander Glatzer, Ferdinand Onwoagba und Spielertrainer Stefan Böhnlein. Es fehlen Tommy Beetz, Marcel Grünbeck-Daum, Felix Müller, Pascal Suffa, Benedikt Bergmann und Patrick Pfadenhauer. Fotos: Hans Franz
+1 Bild
In der A-3 standen nur noch fünf Spiele auf dem Programm. Die Partie in Birnbaum (5:1 gegen Steinberg II) fand schon am Freitag statt. Und der FC Wallenfels II erhielt die Punkte von der SG Roth-Main II kampflos.

SG Nordhalben - SG Pressig 1:4 (0:1)
Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und kampfbetontes Spiel, in dem sich beide Teams gute Torchancen herausspielten. Die erste gute Chance hatten die Gastgeber, doch Wunder zauderte vor dem herauslaufenden Gästekeeper. Anschließend stand ein Gästestürmer alleine vor dem Heimtorwart, vergab jedoch. Mit dem Pausenpfiff fiel die überraschende Führung für Pressig.
Gleich nach dem Wechsel legten die Pressiger nach. Die heimische SG konnte mit einem Schuss aus 30 Metern zwar verkürzen, aber danach übernahmen die starken Gäste das Ruder.
Lediglich sporadische Angriffe der Gastgeber sorgten für Entlastung der nun stark geforderten Heimabwehr, die jedoch zwei weitere Treffer nicht mehr verhindern konnten.
Tore: 0:1 Hanna (44.), 0:2 Martin (47.), 1:2 Klug (55.), 1:3 Hanna (57.), 1:4 Jakob (70.) / SR: Kemnitzer (Tauterlitz). gw

SV Friesen III - SV Höfles 4:0 (3:0)
Der SV Friesen III war von Beginn an spielerisch überlegen. Doch hielten die Gäste anfangs noch gut dagegen und versuchten, mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Es dauerte bis Mitte der ersten Hälfte, ehe der SVF seine Überlegenheit in etwas Zählbares verwandeln konnte. Felix Geiger wurde im Strafraum von den Beinen geholt, und Benny Scholz verwandelte den fälligen Elfmeter souverän. Wenig später traf Olaf Renk nach einer Ecke zum 2:0, ehe Benny Scholz den dritten Treffer erzielte.
Nach dem Wechsel ließ das Tempo etwas nach. Die Gäste gaben zwar zu keiner Zeit auf, doch fehlten die spielerischen Mittel, um die Friesener Abwehr zu überwinden. Die Heimelf erhöhte, als Bendix Geiger eine Unachtsamkeit des Gästetorhüters ausnutzte und zum verdienten 4:0-Endstand traf.
Tore: 1:0 B. Scholz (23./Foulelfmeter), 2:0 O. Renk (28.), 3:0 B. Scholz (32.), 4:0 B. Geiger (66.) / SR: Gossrau (Schlegel). mf

FSV Ziegelerden II - SG Haig 1:3 (1:1)
Die Heimmannschaft verschlief die Anfangsphase und kassierte so in logischer Konsequenz das frühe Gegentor. Danach fand der FSV seinen Rhythmus und erspielte sich eine Reihe guter Gelegenheiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Auch ein Handelfmeter wurde vergeben. Kurz vor der Pause gelang dann doch der Ausgleich.
Zu Wiederbeginn führte ein Eigentor zur erneuten Gästeführung. Phasenweise hatte dann mal der Gast, mal die Heimelf mehr Spielanteile. Ein schöner Freistoß besiegelte letztlich den Gästesieg. Schiedsrichterin Annette Fischer (FC Welitsch) hatte mit der fairen Partie keine Probleme.
Tore: 0:1 Seubold (2.), 1:1 Wachter (44.), 1:2 Eigentor (49.), 1:3 Weberpals (73.). fsv

TSV Weißenbrunn II - SV Fischbach II 7:0 (3:0)
Weißenbrunn hatte zunächst mehr vom Spiel, und Schmidt verwertete einen Alleingang zur Führung. Baumgarten hätte drei Minute später erhöhen müssen, doch drosch er den Ball aus drei Metern über das leere Tor. Nach einem Sololauf von Spindler wurde dessen Flanke von einem Fischbacher ins eigene Tor abgelenkt. Erneut Schmidt erzielte in Nachsetzen das 3:0. Weißenbrunn bestimmte bis zur Pause klar das Geschehen, konnte aber keinen Treffer mehr erzielen.
In der zweiten Halbzeit tat sich zunächst nicht viel. Als Schmidt nach einem langen Ball die Gästeabwehr überlief, fiel das 4:0. Danach ließ der TSV etliche Torchancen liegen. Erst in den letzten zehn Minuten erhöhte man auf 7:0. Die Gäste steckten nicht auf, hatten aber keine Torchancen und zudem Pech, dass gleich zwei Torhüter verletzt ausscheiden mussten.
Tore: 1:0 Schmidt (12.), 2:0 Eigentor (18.), 3:0, 4:0 Schmidt (21., 56.), 5:0 Bittermann (82./ Foulelfmeter), 6:0 Schmidt (84.), 7:0 Spindler (89.) / SR: Schwabe (FC Stockheim). ps

FC Mitwitz III - SG Gifting 7:0 (4:0)
Bereits nach sechs Minuten ging Mitwitz durch Jonas Roth in Führung. Wiederum Jonas Roth verwertete in der 19. Minute eine Flanke zum 2:0. Kurz vor der Pause erzielte Mike Höflich mit einem sehenswerten Schuss das 3:0. Mit einer Einzelleistung konnte Roth mit Halbzeitpfiff gar noch auf 4:0 erhöhen.
Nach der Pause tat sich erstmal 15 Minuten wenig, ehe Florian Thiele per Elfmeter auf 5:0 erhöhte. Mitwitz ließ noch zwei weitere Treffer zum Endstand von 7:0 folgen, ehe auch die Gäste in der Schlussphase zu einigen Tormöglichkeiten kamen.
Tore: 1:0 Roth (6.), 2:0 Roth (19.), 3:0 Höflich (43.), 4:0 Roth (45.), 5:0 Thiele (63. Foulelfmeter), 6:0 Thiele (70.), 7:0 Roth (73.) / SR: Rennert (ASV Reckendorf). ama

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren