Kronach

Neuling verliert zum Auftakt

Die Herren der TS Kronach unterlagen beim TTC Kist mit 6:9. Die Aufholjagd des Austeigers kam zu spät.
Artikel drucken Artikel einbetten
Andre Rauscher von der TS Kronach blieb zum Landesliga-Auftakt beim TTC Kist ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Andre Rauscher von der TS Kronach blieb zum Landesliga-Auftakt beim TTC Kist ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Zur Premiere in der Landesliga Nordwest setzte es für die Tischtennis-Herren der TS Kronach eine Auswärtsniederlage. Mit 6:9 zog der Oberfrankenliga-Meister und Aufsteiger im Würzburger Land beim TTC Kist, der wegen eines einzig fehlenden Zählers aus der Bayernliga absteigen musste, den Kürzeren. Zu spät setzte die Aufholjagd ein, denn der Liganeuling lag schon mit 2:8 hinten, ehe ihm vier Einzelsiege am Stück gelangen. Bester Punktesammler bei den Kronachern war Andre Rauscher, der seine beiden Einzel und das Doppel mit Andreas Eichner gewann.

TTC Kist - TS Kronach 9:6
Zwar behielt zum Auftakt das Duo Teille/Nazaryschyn im ersten Durchgang die Oberhand, doch dann gingen alle drei folgenden Sätze an das heimische Spitzenpaar. Besser lief es für die Formation Eichner/A. Rauscher, die ohne Satzverlust blieb und den 1:1-Ausgleich herstellte. Auf verlorenem Posten stand das Paar Bittruf/Y.
Rauscher, sodass die Hausherren mit 2:1 in Führung gingen.

Einen schweren Stand hatte im ersten Tageseinzel Christoph Teille gegen den Chinesen Xiang Dong Fan, der in der Vorsaison drittbester Bayernligaspieler war. Teille musste sich mit 7:11, 7:11 und 9:11 beugen. Noch schlechter erging es Andreas Eichner, der gegen Markus Jäger eine Abfuhr kassierte (8:11, 2:11, 4:11). Mehr Widerstand leistete Dimytro Nazaryschyn, doch war ein Satzgewinn zu wenig, um gegen Aleksander Czochanski zu bestehen (10:12, 5:11, 11:9, 6:11). Einen starken Auftritt legte Andre Rauscher gegen den TTC-Neuzugang Ralf Dreiser, der vom badischen VfB Mosbach an den Main kam, hin. Rauscher sah sich zwar nach drei Durchgängen mit 1:2 im Rückstand, doch dann zeigte er unbändigen Siegeswillen und legte den Hebel noch um (11:6, 8:11, 4:11, 13:11, 11:8).

Wende nicht geschafft

Mit einem weiteren Neuzugang der Kister hatte es auch Michael Bittruf zu tun. Als er gegen Peter Heil (vormals TSV Rottenbauer) den ersten Satz in der Verlängerung noch abgeben musste, schaffte er es nicht mehr der Paarung eine Wende zu geben (11:13, 7:11, 5:11).

Kronachs Neuzugang Yannick Rauscher knöpfte zwar Jan Prozeller einen Satz ab, doch zu mehr reichte es nicht (8:11, 10:12, 14:12, 6:11). Da mit Beginn des zweiten Einzelabschnitts Eichner gegen Fan nach zwei hart umkämpften Durchgängen (9:11, 11:9) nur noch die zweite Geige spielte (5:11, 4:11), lag der Bayernliga-Absteiger schon mit 8:2 in Front.

So schien es, als würden die Frankenwälder mit einer deftigen Abfuhr in die Landesliga starten. Doch soweit kam es dann doch nicht. Zunächst war es Teille, der gegen Jäger auftrumpfte (11:5, 11:7) und sich selbst von der folgenden Niederlage (5:11) nicht von der Gewinnerstraße abdrängen ließ (11:7). Andre Rauscher knüpfte nahtlos an seine zuvor gezeigte starke Leistung an und legte Czochanski aufs Kreuz (12:10, 11:3, 3:11, 11:5).

Von dieser kleinen Erfolgswelle ließ sich nun auch Nazaryschyn anstecken. Nach dem 1:1-Satzgleichstand gegen Dreiser hatte er diesen richtig gut im Griff (11:7, 8:11, 11:6, 11:2) und verkürzte auf 5:8. Es kam noch besser für die Cranachstädter, denn der junge Yannick Rauscher legte eine nicht geahnte Nervenstärke an den Tag. Als er sich gegen Peter Heil bereits auf der Verliererstraße befand (6:11, 7:11), nahm er mehr und mehr das Heft in die Hand und kippte mit einem 11:7, 12:10 und 11:7 das Geschehen zu seinem Gunsten.

Zu mehr als für diesen sechsten Gesamtpunkt reichte es aber für die TS Kronach nicht mehr, da Mannschaftsführer Bittruf gegen Prozeller unter anderem zweimal in der Verlängerung scheiterte (10:12, 11:5, 6:11, 10:12).
Ihr zweites Punktspiel bestreiten die Kronacher erst am 11. Oktober um 19.30 Uhr. Dann empfangen sie den TV Etwashausen, der in der vergangenen Saison Vizemeister wurde und mit nahezu dem gleichen Sextett wie zuletzt besetzt ist.
Ergebnisse: Fan/Dreiser - Teille/Nazaryschyn 3:1, Jäger/Porzeller - Eichner/A. Rauscher 0:3, Czochanski/Heil - Y. Rauscher/Bittruf 3:0, Fan - Teille 3:0, Jäger - Eichner 3:0, Czochanski - Nazaryschyn 3:1, Dreiser - A. Rauscher 2:3, Heil - Bittruf 3:0, Prozeller - Y. Rauscher 3:1, Fan Eichner 3:1. Jäger - Teille 1:3, Czochanski, - A. Rauscher 1:3. Dreiser - Nazaryschyn 1:3, Heil - Rauscher 2:3, Prozeller - Bittruf 3:1. hf




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren