Neufang
Tischtennis

Neufang II schlägt FC Nordhalben

In der 1. Kronacher Kreisliga der Herren gab es eine große Überraschung, denn ein Titelanwärter kassierte die erste Niederlage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim 9:7-Sieg des DJK-SV Neufang II gegen den FC Nordhalben blieb der Neufanger Markus Hofmann in seinen beiden Einzeln sowie im Eingangs- und Schlussdoppel mit Markus Müller ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Beim 9:7-Sieg des DJK-SV Neufang II gegen den FC Nordhalben blieb der Neufanger Markus Hofmann in seinen beiden Einzeln sowie im Eingangs- und Schlussdoppel mit Markus Müller ungeschlagen. Foto: Hans Franz
Nachdem in der 1. Tischtennis-Kreisliga der TSV Teuschnitz II in der vergangenen Woche seine erste Niederlage kassiert hatte, erwischte es nun auch den FC Nordhalben. In der 2.Kreisliga hält der Höhenflug des TTC Brauersdorf an. In der Liga mit Vierer-Teams kam der TVE Gehülz I gegen Ebersdorf II zwar über ein Unentschieden nicht hinaus, bleibt aber Spitzenreiter.


Herren

1. Kreisliga: In die Schranken wies der TTC Wallenfels den ersatzgeschwächten SV Fischbach (9:1), der nach der dritten Niederlage in der Rückrunde nur noch einen Punkt Vorsprung vor einem Abstiegsplatz hat. Hatte der ATSV Reichenbach zuletzt dem TSV Teuschnitz II die erste Niederlage zugefügt, so blieb er nun beim TTC Au II mit 5:9 auf der Strecke. Allerdings konnte Reichenbach diesmal nur drei Stammspieler aufbieten. Eine Überraschung gab es in Neufang.

Spiel der Woche

DJK-SV Neufang II - FC Nordhalben 9:7
Nach diesem überraschenden Heimsieg ist Neufang nur noch einen Punkt von einem Nichtabstiegsplatz in der 1. Kreisliga entfernt. Den etwas besseren Auftakt erwischte der FC, der bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen war, und ging mit 3:2 in Führung. Doch danach gelangen den Hausherren vier Siege in Serie. Mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg verkürzten Gerhard Wachter und Thomas Schneider für die mit Personalproblemen behafteten Gäste auf 6:5. In den folgenden vier Paarungen gab es auf jeder Seite zwei Siege, so dass Neufang vor dem Schlussdoppel weiter vorne lag. Überraschend fügten nun Müller/Hofmann dem bis dahin unbezwungenen FC-Doppel Wachter/Schneider die erste Niederlage zu.
Neufang II: Müller (1), Stöcklein, Hofmann (3), Zwosta (1,5), Rehm (2,5), B. Kolb (1).
Nordhalben: Wachter (2,5), Schneider (2,5), Pötzl, Kürschner (1), Pötzinger (1), Göring.

2. Kreisliga: Der TTC Brauersdorf lässt im Kampf um den Meistertitel nicht locker. Mit dem 9:3-Erfolg beim TV Marienroth und dem 9:5 einen Tag später gegen den SV Langenau zog man mit dem TSV Steinberg gleich. Gegen Langenau benötigte der TTC allerdings fünfmal den Entscheidungssatz, um die Oberhand noch zu behalten. Der SV Nurn befand sich bis zum 4:4 mit dem Tabellenführer TSV Steinberg auf Augenhöhe. Doch dann gelang nur noch Ottmar Wunder ein Punkt (5:9).
Beim 9:3 des SC Haßlach gegen den TSV Ebersdorf boten die Gäste nur drei Stammakteure auf. Dass Haßlach hoch gewann, lag auch daran, dass man in allen fünf Entscheidungssätzen die Oberhand behielt. Der SV Hummendorf II feierte seinen zweiten Saisonsieg (9:4 gegen FC Wacker Haig).
3. Kreisliga West: Obwohl es der ATSV Reichenbach II mit nur vier Spielern vom TSV Windheim IV zu tun hatte und so fünf kampflose Punkte gutschreiben konnte, reichte es nur zu einem 8:8. Auf verlorenem Posten stand der FC Pressig II gegen Teuschnitz IV (1:9).
3. Kreisliga Ost: Eine spannende Partie lieferten sich Neufang III und Fischbach II (8:8), bei der es achtmal in den Entscheidungssatz ging. Chancenlos war Schlusslicht Hummendorf III gegen die SG Neuses II (1:9). Nach einer längeren Durststrecke meldete sich der TSV Weißenbrunn mit einem Kantersieg zurück (9:0 gegen Wallenfels II).
4. Kreisliga: Langenau II (9:2 gegen Windheim V) und Marienroth II (9:1 bei Reichenbach III) spekulieren weiterhin auf einen Aufstiegsplatz.
4. Kreisliga (4er): Es hatte den Anschein, als müsste der TVE Gehülz I seine erste Niederlage einstecken, denn Ebersdorf II lag 6:2 in Front. Doch Gehülz bäumte sich auf und hatte beim 7:6 den Sieg vor Augen. Mit einem 12:10 im fünften Satz des letzten Einzels erreichten die Gäste noch das 7:7. Nach dem 5:5-Gleichstand gelang Gehülz II gegen Haßlach II nur noch ein Sieg (6:8). Alexanderhütte III zeigte Brauersdorf II die Grenzen auf (8:0).


Damen

Kreisliga: Da Neufang nur drei Spielerinnen aufbieten konnte, war bei vier kampflosen Pleiten die 5:8-Niederlage gegen Marienroth II voraussehbar. Tabellenführer Steinberg III hatte zunächst gegen Reichenbach so seine Probleme. Doch nach dem 3:4-Rückstand wachte der TSV auf und gab nur noch ein Einzel ab (8:5). Wie bereits in der Vorrunde, so landete Kronach III gegen Steinberg IV auch diesmal einen klaren Sieg (8:2).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren