Wolfersgrün
Fussball

Lukas Schmidt macht's fast allein beim FC Marktgraitz

Der Spieler des FC Marktgraitz war in der Kreisliga 2 mit vier Treffern entscheidend am Sieg gegen die "Wölfe" beteiligt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lukas Schmidt (rotes Trikot) war der überragende Spieler beim 4:1-Erfolg des FC Marktgraitz gegen den SV Wolfers-/Neuengrün. Hier versuchen die Gästespieler Julian Klug, Fabian Engelhardt und Christian Zimmermann (von links), ihn vom Ball zu trennen, Foto: Uwe Gick
Lukas Schmidt (rotes Trikot) war der überragende Spieler beim 4:1-Erfolg des FC Marktgraitz gegen den SV Wolfers-/Neuengrün. Hier versuchen die Gästespieler Julian Klug, Fabian Engelhardt und Christian Zimmermann (von links), ihn vom Ball zu trennen, Foto: Uwe Gick
In den ersten Spielen hatte er noch Ladehemmung, doch am Sonntag war Lukas Schmidt vom FC Marktgraitz nicht zu stoppen. Mit allen vier Treffern beim 4:1-Erfolg besiegte er den SV Wolfers-/Neuengrün fast im Alleingang.

Dagegen ging Jan Bilek, der bislang zusammen mit Sayko Trawally die Torschützenliste der Kreisliga 2 angeführt hatte, diesmal leer aus. Besser machte es der Angreifer der "Bierbrauer", der auch beim 4:3-Erfolg in Schwürbitz erfolgreich war und sein Torkonto somit auf neun erhöhte. Die aktuelle Reihenfolge:
9 Tore: Trawally (Weißenbrunn). - 8 Tore: Bilek (W/Neuengrün). - 7 Tore: Do. Kraus (Friesen II). - 6 Tore: Tögel (Stockheim), Spindler (Weißenbrunn). - 5 Tore: Wittmann (Johannisthal), Fischbach (Ludwigsstadt). - 4 Tore: Catlakcan (Lettenreuth), Schmidt (Marktgraitz), Kremer (Schwürbitz), Geiger (Steinberg). - 3 Tore: Ludwig, M. Mayer (beide Johannisthal), Eberth, Pfaff (beide Lettenreuth), Pülz (Obermain), Frank (Weißenbrunn).


Sprung auf Rang 5

In der Bezirksliga Ost hat der SV Friesen durch den ersten Auswärtssieg den Sprung auf den fünften Platz geschafft. Am kommenden Sonntag steht erneut ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Dann ist die Reichel-Truppe beim ATS Kulmbach gefordert. Die Truppe von Armin Eck vergab beim ZV Thierstein einen Foulelfmeter und ist nach der 0:1-Niederlagen hinter die Friesener zurückgefallen.

Punktgleich mit dem ATS liegt der VfB Kulmbach auf Platz 9. Der VfB, der sich in der Sommerpause mit drei Spielern des TSV Weißenbrunn verstärkt hat, musste daheim mit einem 2:2 gegen den FC Creußen zufrieden sein. Dabei trug sich Timo Wagner mit dem Treffer zum 2:1 (75.) in die Torschützenliste ein. Auch Alexander Limmer und Philipp Krauß gehörten zur Startformation.

Die Siegesserie von Bezirksliga-Tabellenführer BSC Saas Bayreuth ist am sechsten Spieltag zu Ende gegangen. Beim Landesliga-Absteiger SV Poppenreuth stand es am Ende 1:1, nachdem Füssmann (52.) die Gäste in Führung gebracht und Prochazka zehn Minuten später den Ausgleich erzielt hatte. Da der FC Eintracht Münchberg überraschend gegen die SG Regnitzlosau mit 0:1 den Kürzeren zog, beträgt der Rückstand des SV Friesen zu Rang 2 nur noch drei Punkte.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren