Haig
Fussball

FC Mitwitz um ein Tor besser

Der Bezirksligist hat auf dem Platz des FC Wacker Haig das 22. Turnier der Raiffeisenbank Küps/Mitwitz/Stockheim gewonnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Gundelsdorf - SV Reitsch: Durch das torlose Remis zum Abschluss verpassten beide Mannschaften den Sprung unter die ersten vier in der Tabelle. Fotos: Herbert Kalb
TSV Gundelsdorf - SV Reitsch: Durch das torlose Remis zum Abschluss verpassten beide Mannschaften den Sprung unter die ersten vier in der Tabelle. Fotos: Herbert Kalb
+1 Bild
Acht Mannschaften ermittelten auf der Georg-Detsch-Anlage an drei Tagen den Sieger des 22. Raiffeisen-Turnieres. Am Ende hatte der FC Mitwitz aufgrund des besseren Torverhältnisses (9:3) vor dem TSV Neukenroth (6:1) knapp die Nase vorn. Beide Teams gewannen ihren Spiele, während der stark eingeschätzte FC Stockheim nur einen Punkt holte.
Die Siegerehrung führte Marktbereichsleiter Frank Welscher von der Raiffeisenbank durch. Er dankte unter anderem Herbert Kalb, der für die Organisation zuständig ist, und lud auch für das Turnier im nächsten Jahr ein, das in Gundelsdorf stattfindet.

FC Wacker Haig -
SV Knellendorf 5:0 (4:0)

Die Hausherren spielten gegen ersatzgeschwächte Gäste von Anfang an nach vorne und kamen zu zahlreichen Abschlüssen. Es dauerte jedoch bis zur 19. Minute, ehe Bär die Führung markierte.
Bis zur Pause gelangen Spielertrainer Günther und Quiner drei weitere Treffer. In der einseitigen Begegnung boten sich den Zuschauern in Hälfte 2 , außer dem Treffer zum 5:0-Endstand wenige Höhepunkte.
Tore: 1:0 Bär (19.), 2:0 Günther (21.), 3:0 Günther (26.), 4:0 Quiner (28.), 5:0 Eigentor (48.).

FC Mitwitz -
SV Reitsch 4:0 (1:0)

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den Bezirksligisten. Diese nutzte Mitwitz in der 20. Minute durch einen schönen Schuss von der Strafraumkante zur Führung. Doch auch der Aufsteiger aus Reitsch kam mit seinen schnellen Außen zu einigen gefährlichen Konterangriffen, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. In der zweiten Hälfte konnte der FC Mitwitz seine ganze Routine ausspielen und schraubte das Ergebnis mit schönen Spielzügen auf 4:0.
Tore: 1:0 Wich (20.), 2:0 Schülein (46.), 3:0 Maurer (50.), 4:0 Maurer (55.).

TSV Neukenroth -
FC Burggrub 4:0 (1:0)

Der TSV Neukenroth startete gut und erspielte sich ein deutliches Übergewicht. So markierte Torjäger Rebhan bereits in der 9. Minute das 1:0. In der Folge blieb man jedoch zu harmlos. Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild, wobei der TSV nun seine Chancen besser nutzen konnte und verdient mit 4:0 gewann.
Tore: 1:0 J. Rebhan (9.), 2:0 Fiedler (40.), 3:0 Müller (50.), 4:0 Beez (57.).

TSV Gundelsdorf -
FC Stockheim 1:1 (0:0)

In einer ausgeglichenen Begegnung auf hohem Niveau konnte sich keine Mannschaft Torchancen herausspielen. Auch in der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, ehe Fabian Müller zum 1:0 für Stockheim traf. Kurz vor Schluss erzielte TSV-Spielertrainer Kestel im Anschluss an einen Freistoß mit einem schulbuchmäßigen Kopfball den leistungsgerechten Endstand.
Tore: 0:1 Müller (39.), 1:1 Kestel (52.).

FC Wacker Haig -
TSV Neukenroth 1:2 (1:1)

Die Gastgeber erspielten sich in der Anfangsphase mehrere gute Tormöglichkeiten, doch dauerte es bis zur 28. Minute, ehe Alexander Baierlein schön freigespielt wurde und zur verdienten Führung traf. In der Folge kamen die Gäste besser auf und erzielten kurz vor der Pause das 1:1 durch Thomas Müller. In der 37. Minute nahm Spielertrainer Grünbeck aus 35 Metern Maß und zimmerte das Leder zum 1:2 in die Maschen. Bis zum Ende wurden noch Großchancen auf beiden Seiten vergeben.
Tore: 1:0 A. Baierlein (28.), 1:1 Müller (30.), 1:2 C. Grünbeck (37.).

FC Stockheim -
FC Mitwitz 3:5 (2:2)

In der torreichsten Partie boten beide Mannschaften den Zuschauern Offensivfußball. In der ersten Hälfte konnte der FC Stockheim die Begegnung ausgeglichen gestalten. So ging man nach schönen Treffern von Schülein, Schubart und Tögel mit 2:2 in die Pause. Nach der Halbzeit erspielte sich Mitwitz ein Chancenplus und zog nach zwei Treffern von Dominic Fischer und einem Kopfball Marc Hofmann auf 2:5 davon. Doch auch Stockheim blieb gefährlich, und Fabian Müller konnte noch zum 3:5 Endstand einköpfen.
Tore: 0:1 Schülein (1.), 1:1 Schubart (14.), 1:2 Tögel (21.), 2:2 Schülein (28.), 2:3 Fischer (33.), 2:4 Fischer (37./Elfmeter), 2:5 Hofmann (43.), 3:5 F. Müller (54.).

FC Burggrub -
SV Knellendorf 1:0 (1:0)

Der Kreisklassist zeigte die bessere Spielanlage und ging in der 18. Minute durch eine schöne Einzelleistung von Zäther verdient in Führung. In der Folge blieb die Truppe des neuen Trainers Patrick Schneider das spielbestimmende Team, konnte die sich ergebenden Chancen aber nicht nutzen. Da der SV Knellendorf seine aus Standardsituationen resultierenden Möglichkeiten ungenutzt ließ, blieb es beim 1:0.
Tore: 1:0 Zäther (18.).

TSV Gundelsdorf -
SV Reitsch 0:0

In der letzten Begegnung des Turniers hatte der TSV Gundelsdorf mehr vom Spiel und erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten, die aber teilweise kläglich vergeben wurden. Da der SV Reitsch, außer einem Lattenkopfball (8.) keine weiteren klaren Chancen erspielen konnte, blieb es bis beim torlosen Remis. sk


Tabelle

  1. FC Mitwitz 9:3 6
  2. TSV Neukenroth 6:1 6
  3. FC Wacker Haig 6:2 3
  4. FC Burggrub 1:4 3
  5. TSV Gundelsdorf 1:1 2
  6. FC Stockheim 4:6 1
  7. SV Reitsch 0:4 1
  8. SV Knellendorf 0:6 0

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren