Au
Tischtennis

Erneut Aufstieg ohne Niederlage

Der TTC Au holte den Titel in der 3. Bezirksliga Hof/Kronach
Artikel drucken Artikel einbetten
Der TTC Au wurde Meister der 3. Bezirksliga Hof/Kronach Meister und steigt in die 2. Bezirksliga auf. Die erfolgreiche Mannschaft spielte mit (von links) Andre Hammerlindl, Frank Feick, Maximilian Wenicker, Fabian Murrmann, Frank Seiz, Uwe Stengel und Sven Meister. Foto: Hans Franz
Der TTC Au wurde Meister der 3. Bezirksliga Hof/Kronach Meister und steigt in die 2. Bezirksliga auf. Die erfolgreiche Mannschaft spielte mit (von links) Andre Hammerlindl, Frank Feick, Maximilian Wenicker, Fabian Murrmann, Frank Seiz, Uwe Stengel und Sven Meister. Foto: Hans Franz
In der Tischtennissaison 2016/17 waren aus dem Kreis Kronach 27 Mannschaften in neun Bezirksligen vertreten. Die Herren des TTC Au waren das einzige Team, das zu Meisterehren kam. Mit 30:6 Punkten holten sie sich in der 3. Bezirksliga Hof/Kronach vor dem TTC Hof II und dem SV Berg den Titel und steigen in die 2. Bezirksliga Ost auf.


Frank Feick auf Platz 3

Ein Grund für den Erfolg war, dass mit Andre Hammerlindl vom TV Schwürbitz ein Ex-Oberfrankenliga-Akteur für das vordere Paarkreuz verpflichtet werden konnte. Dieser kam auf eine positive Einzelbilanz (17:16), musste aber dem überragenden Spitzenspieler Frank Feick den Vortritt lassen. Dieser war mit seiner Einzelbilanz von 27:7 unter 115 Akteuren der Drittbeste in der 3. Bezirksliga.
Während Frank Seiz (17:15), Fabian Murrmann (14:10) und Sven Meister (17:13) noch im positiven Bereich liegen, verzeichnet im hinteren Paarkreuz Uwe Stengel eine leicht negative Bilanz (12:14). Als Ersatz waren Maximilian Wenicker (4:6) und Christian Wagner (2:0) mit von der Partie. Nur eine Niederlage mussten die Doppel Feick/ Seiz (23:1) und Meister/Murrmann (14:1) hinnehmen. Nicht so erfolgreich waren Hammerlindl/ Stengel (3:9). Auf 2:2 Punkte kamen Hammerlindl/Wenicker.
Die sechs Minuspunkte des TTC Au resultieren aus sechs Unentschieden. Die Mannschaft weiß um die Schwere der Aufgaben in der Saison 2017/18, erscheint aber gefestigt und visiert auf jeden Fall den Klassenerhalt an. Vor fünf Jahren waren die "Traber" schon einmal als ungeschlagener Meister der 3. Bezirksliga aufgestiegen, doch gelang in der 2. Bezirksliga damals nur ein Unentschieden.
Absteiger TSV Stockheim belegte zwar keinen Spitzenplatz, war aber mit Platz 4 durchaus zufrieden. Punktgleich dahinter folgte der TSV Windheim II. Bangen um den Klassenerhalt musste der DJK-SV Neufang, der über die Relegation dann doch gelang. Nur ein Jahr "Bezirksliga-Luft" war dem Aufsteiger SV Hummendorf vergönnt. Schon nach der Vorrunde standen die Zeichen auf Abstieg. In der Rückrunde lief es mit Neuzugang Günter Scheiblich zwar etwas besser, doch der Abstieg war nicht mehr abzuwenden.
Bei den Einzelbilanzen reihten sich neben Frank Feick im vorderen Paarkreuz unter den Besten noch die beiden Stockheimer Werner Buckreus (4.) und Jürgen Heinlein (7.) ein. Im hinteren Paarkreuz ließ der junge Neufanger Nico Trebes als Viertbester aufhorchen. Hier die Vorrunden-Bilanzen der vier weiteren Kronacher Teams:
TSV Stockheim: Werner Buckreus 26:10, Jürgen Heinlein 21:15, Christoph Schülner 17:9, Harald Wich 19:12, Klaus Hilbert 14:15, Hans Martin 10:17, Martin Lutz 0:1, Rainer Förtsch 0:1, Henry Weißbach 0:4, Werner Sünkel 0:3. - Buckreus/Wich 13:6, Hilbert/Schülner 7:5, Heinlein/Martin 2:12.
TSV Windheim II: Andreas Trebes 19:14, Michael Neubauer 10:22, Milan Gruber 16:14, Andreas Neubauer 13:17, Matthias Fröba 17:8, Jörg Fehn 13:7, Kevin Schenk 1:1, Egbert Ruß 0:2. - A. Neubauer/Trebes 15:5, Fehn/Gruber 3:5, Fehn/M. Neubauer 3:4, M. Fröba/Gruber 2:5, Fröba/M. Neubauer 1:6.
DJK-SV Neufang: Michael Kolb 14:14, Manuel Gebhardt 12:22, Michael Beitzinger 18:18, Sebastian Kotschenreuther 10:20, Nico Trebes 17:7, Tobias Wachter 4:11, Markus Müller 0:2, Christian Stöcklein 2:0, Markus Hofmannn 3:6, Christoph Sedlacek 0:1, Bastian Kolb 0:1, Christopher Göppner 0:1. - Kolb/Gebhardt 13:3, Kotschenreuther/Trebes 11:6, Beitzinger/ Wachter 0:8, Beitzinger/Hofmann 1:6.
SV Hummendorf: Günter Scheiblich 8:10, Klaus Trukenbrod 10:23, Tobias Meußgeier 11:16, Matthias Leppert 7:21, Gerald Schneider 13:8, Marco Meußgeier 12:8, Werner Roth 2:11, Michael Schramm, 2:7, Stefan Leppert 1:1. - Leppert/ Schneider 3:7, T. Meußgeier/ Trukenbrod 3:5, M. Meußgeier/Scheiblich 2:6, M. Meußgeier/Schramm und Leppert/Trukenbrod je 2:3.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren