LKR Kronach

Die Schatzjäger vom SV Neuses

In einem packenden Hallenturnier setzte sich die F-Jugend des SV Neuses ungeschlagen gegen die Konkurrenz durch. Im zweiten Turnier hatte der FC Unter-/Oberrodach am Ende die Nase vorne.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der SV Neuses gewann das Hallenturnier am Vormittag und blieb in allen seinen Partien ungeschlagen. Foto: Heike Schülein
Der SV Neuses gewann das Hallenturnier am Vormittag und blieb in allen seinen Partien ungeschlagen. Foto: Heike Schülein
Bei beiden Fußball-Hallenturnieren der F-Jugend zeigten die jungen Sportskanonen enorme Spielstärke und tollen Kampfgeist. Die zehn Teams begeisterten die Zuschauer mit gekonnten Spielzügen, schön herausgespielten Toren und spannenden Begegnungen. Die Spieldauer betrug jeweils zwölf Minuten ohne Pause, wobei sich die einzelnen Mannschaften aus je vier Feldspielern sowie einem Torwart zusammensetzten.

Hallenturnier am Vormittag

Am Hallenturnier am Vormittag nahmen der SV Neuses, der TSV Wilhelmsthal, der TSV Steinberg II sowie der TSV Weißenbrunn II teil. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden gelang dem SV Neuses mit sieben Punkten und einem Torverhältnis von 3:1 der Turniersieg. Zweiter wurde der TSV Weißenbrunn II mit sechs Punkten und 5:1 Toren.
Entscheidend war das letzte Turnierspiel zwischen den beiden Mannschaften, das tatsächlich zu einem Finale wurde.
Dabei konnte sich der SV knapp mit 1:0 behaupten. Auf Rang 3 folgte der TSV Steinberg mit vier Punkten, während der TSV Wilhelmsthal ohne Punktgewinn blieb. Die Ergebnisse im Einzelnen: SV Neuses - TSV Wilhelmsthal 1:0, TSV Weißenbrunn II - TSV Steinberg II 1:0, TSV Wilhelmsthal - TSV Weißenbrunn II 0:4, TSV Steinberg II - SV Neuses 1:1, TSV Wilhelmsthal - TSV Steinberg II 0:2, SV Neuses - TSV Weißenbrunn II 1:0.
Die besten Torschützen mit jeweils zwei Toren waren Benedikt Steger, Ben Kaufmann (TSV Weißenbrunn II), Valentin Bayer (SV Neuses) sowie Tim Wachter (TSV Steinberg). Die Torjäger-Kanone ging an Valentin Bayer, dem das Losglück hold war. Bei den Torhütern mussten Benedikt Schmidt (SV Neuses) sowie Lukas Oehrlein (TSV Weißenbrunn II) nur jeweils ein Mal hinter sich greifen. Zum besten Torhüter wurde Benedikt Schmidt gewählt, da er sprichwörtlich den Sieg festhielt.
Für das Turnier am Nachmittag wurden die Mannschaften FC Unter-/Oberrodach, TSV Küps, TSV Weißenbrunn, SSV Oberlangenstadt, FC Kronach und TSV Steinberg in zwei Gruppen eingeteilt.
Gruppe 1: FC Unter-/Oberrodach, TSV Küps, TSV Weißenbrunn - Mit zwei klaren Siegen und einem Torverhältnis von 8:1 gelang dem TSV Weißenbrunn der Gruppensieg der Vorrunde, gefolgt vom FC Unter-/Oberrodach (drei Punkte). Ohne Punktgewinn blieb der TSV Küps. Die Spiele im Einzelnen: FC Unter-/Oberrodach - TSV Küps 1:0, TSV Weißenbrunn - FC Unter-/Oberrodach 5:1, TSV Küps - TSV Weißenbrunn 0:3
Gruppe 2: SSV Oberlangenstadt, FC Kronach, TSV Steinberg - Mit zwei Siegen wurde der Gastgeber Sieger der Vorrunde (sechs Punkte, 4:0 Tore) vor dem FC Kronach (drei Punkte, 4:2 Tore). Beide sicherten sich dadurch den Einzug ins Halbfinale. Platz 3 ging an den SSV Oberlangenstadt, der keinen Zähler erringen konnte. Die Spiele im Einzelnen: SSV Oberlangenstadt - FC Kronach 1:4, TSV Steinberg - SSV Oberlangenstadt 3:0, FC Kronach - TSV Steinberg 0:1.

FC Kronach scheitert

Nachdem im ersten Halbfinale zwischen dem TSV Weißenbrunn und dem FC Kronach zum Ende der regulären Spielzeit kein Treffer gefallen war, musste die Entscheidung im Siebenmeter-Schießen fallen. Hier konnte sich Weißenbrunn mit 3:1 durchsetzen. Im zweiten Halbfinale behielt der FC Unter-/Oberrodach knapp mit 3:2 gegen dem heimischen TSV die Oberhand. Im Spiel um Platz 5 unterlag der TSV Küps dem Team aus Oberlangenstadt mit 0:2, während sich im Spiel um Platz 3 Steinberg gegen Kronach mit 4:0 durchsetzte. Den vielumjubelten Turniersieg schaffte der FC Unter-/Oberrodach in einem starken und hart umkämpften Finale mit 2:1 gegen den TSV Weißenbrunn. Dabei hatte es zunächst gar nicht nach einem Sieg ausgesehen, nachdem Weißenbrunn mit 1:0 in Führung gegangen war. Endstand: 1. FC Unter-/Oberrodach, 2. TSV Weißenbrunn, 3. TSV Steinberg, 4. FC Kronach, 5. SSV Oberlangenstadt, 6. TSV Küps.

Renk erfolgreichster Schütze

Erfolgreichste Torschützen waren Dustin Renk, Niklas Doppel sowie Luca Reißig, beste Torhüter Luca Wachter und Luca Borati. Vor den Siegerehrungen bedankte sich der Spielleiter der Steinberger F-Junioren, Marcus Reißig, bei den Teams: "Ihr seid alle Gewinner und habt uns heute spannende, faire Spiele und einen packenden Wettkampf geboten."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren