Kleintettau

Coskun Kobal sorgt für 2:1-Sieg im Derby

Der ASV Kleintettau entschied das Landkreis-Derby in der Bezirksliga West gegen den FC Kronach nach einem frühen Rückstand noch mit 2:1 (1:1) für sich.
Artikel drucken Artikel einbetten
ASV Kleintettau - FC Kronach: Coskun Kobal kommt vor Torwart Benjamin Stumpf an den Ball und markiert das 2:1 für den ASV. Im Hintergrund sind Christian Bauer (links) und Daniel Deuerling. Foto: Heinrich Weiß
ASV Kleintettau - FC Kronach: Coskun Kobal kommt vor Torwart Benjamin Stumpf an den Ball und markiert das 2:1 für den ASV. Im Hintergrund sind Christian Bauer (links) und Daniel Deuerling. Foto: Heinrich Weiß
+6 Bilder
Trotz widriger Bedingungen zeigten beide Teams eine ansprechende Leistung. Die erste gefährliche Aktion gehörte den "Glasmachern", als A. Cekic nach einem Freistoß frei zum Kopfball kam, das Leder aber in den Armen von FC-Schlussmann Stumpf landete. In der 11. Minute gab es einen Freistoß für die Gäste von der halblinken Seite; A. Böhnlein schlug den Ball scharf vor das Tor, dieser ging an Freund und Feind vorbei und landet zum 0:1 im langen Eck.

Die Heimelf zeigte sich keinesfalls geschockt und spielte weiter zielstrebig nach vorne. T. Wagner setzte an der Außenline nach, eroberte das Spielgerät und leitet blitzschnell auf I. Is kender weiter. Dieser drang bis zur Grundline vor, passte genau auf den mitgelaufenen C. Kobal, der mit einem sehenswerten Drehschuss das 1:1 markierte - ein Tor der Marke "Extraklasse", das die Hausherren zusätzlich zu beflügeln schien. Nach tollem Anspiel von Alper Yürük lief T.
Wagner allein aufs FC-Gehäuse zu und versuchte mit einem schönen Lupfer zum Erfolg zu kommen, doch Torwart Stumpf brachte die Fingerspitzen noch an den Ball und konnte zur Ecke klären.

Wenig später tauchte der agile T. Wagner erneut allein vor dem FC-Schlussmann auf; er versuchte es diesmal mit einem strammen Flachschuss, doch die Kugel sprang vom Außenpfosten ins Aus. Die "Rothosen" spielten sehr gut mit und hatten in L. Kraus und A. Böhnlein ihre gefährlichsten Angreifer. Allerdings blieben die meisten Vorstöße in der gut gestaffelten ASV-Defensive hängen, so dass der Kleintettauer Torwart Fröba im ersten Durchgang nicht ernsthaft geprüft wurde.


Erst Ampelkarte, dann Siegtreffer

Ab der 52. Minute mussten die "Glasmacher" nach einer Gelb-Roten Karte mit einem Akteur weniger auskommen, doch schon eine Minute später zirkelte Altan Yürük einen Freistoß genau auf den Kopf von C. Kobal, der zum vielumjubelten 2:1 einnetzte. Die Hausherren zogen sich danach weit in die eigene Hälfte zurück, und Kronach warf alles nach vorne. In der 75. Minute kam P. Sommer nach einem Eckball im Strafraum frei zum Abschluss, aber ASV-Torwart Fröba konnte mit einem super Reflex parieren. Mit Glück und Geschick konnte Kleintettau den knappen Vorsprung über die Zeit retten, was auf Grund der guten Möglichkeiten in der ersten Hälfte auch nicht unverdient war.

ASV Kleintettau: Fröba - M. Deuerling, E. Karapinar, Altan Yürük, D. Deuerling, Walter, Kobal, Cekic, Iskender (81. Großmann), Wagner (70. Y. Karapinar), Alper Yürük.

FC Kronach: Stumpf - Bauer, Müller, Schedel, Kraus, Sommer, J. Engelhardt (87. Ciolka), Böhnlein, Madinger, Mayer (70. Ritter), Beierwaltes (87. Uthe).

Tore: 0:1 Böhnlein (11.), 1:1 Kobal (16.), 2:1 Kobal (53.) / SR: Groß (Kulmbach) / Zuschauer: 150 / Gelbe Karten: M. Deuerling, Kobal, Altan Yürük / Müller, Kraus, Schedel, Uthe / Gelb-Rote Karte: M. Deuerling / -.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren