Kleintettau
Fussball

ASV Kleintettau ist schon Meister

Die "Glasmacher" setzten sich im Spitzenspiel der Kreisliga 2 Kronach mit 3:0 gegen den SCW Obermain durch und kehren in die Bezirksliga zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kurz nach dem Schlusspfiff feiern die Spieler des ASV Kleintettau die Meisterschaft in die Kreisliga Kronach und damit die Rückkehr in die Bezirksliga. Foto: Werner Vetter
Kurz nach dem Schlusspfiff feiern die Spieler des ASV Kleintettau die Meisterschaft in die Kreisliga Kronach und damit die Rückkehr in die Bezirksliga. Foto: Werner Vetter
+1 Bild
Während in der Kreisliga 2 die erste Entscheidung bereits gefallen ist, könnte es im Kampf um Rang 2 bis zum letzten Spieltag dauern, ehe klar ist, wer in die Relegation geht. Die beiden Absteiger dürften dagegen vermutlich schon früher feststehen. Einer davon wird der FC Burgkunstadt sein, der am Samstag in Theisenort nicht antreten konnte.

ASV Kleintettau -
SCW Obermain 3:0 (2:0)

Von Beginn an entwickelte sich eine sehr gute Kreisliga-Partie. Beide Mannschaften spielten mit viel Tempo. Der ASV erzielte in der 13. Minute die 1:0-Führung, als Sari von Böhnlein herrlich frei gespielt wurde. In der Folgezeit drängte der SCW Obermain auf den Ausgleich, jedoch blieben große Chancen Mangelware. Mitte der ersten Hälfte beruhigte sich die Partie etwas. Kurz vor dem Wechsel erhöhte der ASV auf 2:0, als Iskender nach einem überragenden Spielzug über mehrere Stationen alleine vor Gästetorwart Grimm auftauchte und einschob.
Nach dem Wechsel passierte auf beiden Seiten zunächst nicht viel, bis Sari in der 70. Minute zur Vorentscheidung traf. In den letzten 20 Minuten plätschertedie Partie vor sich hin, bis der ASV Kleintettau nach 90 Minuten die Kreisliga-Meisterschaft feiern konnte.
Tore: 1:0 Sari (13.), 2:0 Iskender (42.), 3:0 Sari (70.) / SR: Knauer (Lichtenfels). chr

SV Friesen II -
SG Roth-Main 1:1 (1:1)

Das Spiel begann rasant und die Gäste nutzten bereits die erste Torchance zur Führung. Die Friesener Hintermannschaft agierte zu zaghaft, und Grünewald konnte, nachdem er den Torwart umkurvt hatte, zum 1:0 einschieben (7.). Nur zwei Minuten später glich der SV Friesen II aus. Als der Ball nach einer Ecke nicht geklärt werden konnte, erzielte Langguth aus elf Metern das 1:1. Weitere Torchancen beider Mannschaften folgten, und die Gäste erzielten einen weiteren Treffer, doch entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseits (17.). Nun flachte die Partie ab, und es dauerte bis zur Nachspielzeit der ersten Hälfte , ehe die Hausherren zu ihrer nächsten Chance kamen. Erneut konnten die Gäste nach einer Ecke nicht klären, doch verfehlte Langguth das Tor.
Im zweiten Spielabschnitt waren Torchancen Mangelware, und keine der beiden Mannschaften konnten einen weiteren Treffer erzielen. Somit endete die Partie mit einem gerechten Unentschieden.
Tore: 0:1 Grünewald (7.), 1:1 Langguth (9.) / SR: Schönfeld (Frensdorf). frf

TSV Steinberg -
VfR Johannisthal 0:1 (0:0)

In einem schlechten Kreisliga-Spiel ging der Gast aus Johannisthal nicht unverdient als Sieger vom Platz. In der Anfangsphase hatten beide Mannschaften die Chance zur Führung, konnten diese aber nicht nutzen. Der Gast war bis zur Pause das optisch überlegene Team.
Nach der Halbzeit kam der TSV besser ins Spiel und war die engagiertere Mannschaft. In der 55. Minute erzielte jedoch Johannes Wittmann nach einem Konter das Tor des Tages für die Gäste. Der TSV hatte kurz vor Schluss die Chance zum Ausgleich, doch konnte man den Ball wie schon in den letzten Wochen nicht im Netz unterbringen.
Tor: 0:1 Wittmann (55.) / SR: Börner (Neustadt). sg

FC Kronach -
FC Stockheim 1:5 (0:4)

Tief enttäuscht über die deutliche Niederlage vermisste der Anhang der Einheimischen die rechte Einstellung bei zahlreichen Spielern ihres Teams. So mussten sich die Gäste gar nicht so anstrengen. Zu müde wirkten etliche Kronacher. Scheiterte Demir noch an TW Ciolka, so brachte kurz darauf René Schubart eine Ecke in den Strafraum zu Oliver Schubart, der zum 0:1 einköpfte. Nach einem erneuten Patzer der Gastgeber gab es ein Foul an Mergner; René Schubart verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 0:2. Ramming erhöhte nach einem guten Angriff auf 0:3, und Oliver Schubart schoss aus mehr als 30 Metern einen Freistoß zum 0:4 ins Kronacher Tor (34.).
Nach dem Wechsel kamen die Kronacher etwas besser ins Spiel. Kraus jagte den Ball nach sehenswertem Alleingang an die Latte, und O. Schubart köpfte das Leder endgültig weg. Wieder einmal kamen die Kronacher Verteidiger nicht hinterher, und R. Schubart erzielte nach toller Vorarbeit des schnellen Jungkunz das 0:5. Immerhin konnte Johannes Engelhardt per Kopfball auf 1:5 verkürzen. Bei Schüssen von J. Engelhardt und Özaltin zeichnete sich Stockheims Torwart Scherbel aus, der ansonsten einen ruhigen Nachmittag erlebte. Auf der anderen Seite reagierte TW Ciolka bei Schüssen von R. Schubart und Ramming hervorragend.
Tore: 0:1 O. Schubart (13.), 0:2 R. Schubart (23./Foulelfmeter), 0:3 Ramming (28.), 0:4 O. Schubart (34.), 0:5 R. Schubart (73.), 1:5 J. Engelhardt (75.) / SR: Hildner (SV Grafengehaig). rg

FC Burggrub -
SV W/Neuengrün 0:7 (0:3)

Nach zehn Minuten des Abtastens wurden die Gäste stärker. Die erste klare Chance hatte Baderschneider, der aus nächster Nähe vergab. Nach 25 Minuten leistete sich die "Wölfe"-Abwehr einen missglückten Rückpass. Zäther lief alleine auf das SV-Tor zu, das Schiedsrichtergespann pfiff ihn aber fälschlicherweise wegen Abseits zurück. Im Gegenzug rettete Heimtorwart Sünkel gegen Baderschneider und Labai. Als Baderschneider nach einer halben Stunde angespielt wurde, legte er den Ball an Sünkel vorbei und schob zum 0:1 ein. Die "Wölfe" tauchten sofort wieder im heimischen Strafraum auf, und Sünkel holte einen Stürmer von den Beinen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Horn zum 0:2. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Baderschneider auf 0:3.
Direkt nach dem Seitenwechsel erzielte A. Schuberth das 0:4, nachdem er alleingelassen wurde. Die Gäste erarbeiteten sich weitere Chancen. Nach einem Rückpass nahm Kroupar das Geschenk an und erzielte das 0:5. In der Schlussphase fiel nach einem Ausschuss des Gästekeepers das 0:6. Den Schlusspunkt setzte erneut Baderschneider, der nach einem schlechten Abschlag den Ball von Persicke zugespielt bekam und nur einschieben musste.
Tore: 0:1 Baderschneider (32.), 0:2 Horn (34./FE), 0:3 Baderschneider (41.), 0:4 A. Schuberth (46.), 0:5 Kroupar (73.), 0:6 Labai (81.), 0:7 Baderschneider (90.) / SR: Do Adro (Kulmbach). jg

DJK-SV Neufang -
TSV Ludwigsstadt 1:3 (1:1)

Zum wiederholten Male konnte Neufang eine personelle Uberzahl nicht nutzen. Das Spiel begann verheißungsvoll für die DJK, als Tucci bereits nach vier Minuten zum 1:0 abschloss. Die Ludwigsstadter brauchte bis zur 22. Minute, um wieder ins Spiel zu finden. Ein Handelfmeter führte zum Ausgleich. Der Gast wurde nun immer stärker, jedoch vergab man sogar einen weiteren Elfer, um in Führung zu gehen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erwies Karatas seiner Mannschaft einen Bärendienst, als er nach einem groben Foul mit "rot" vom Platz flog.
Die Ludwigsstadter hatten jedoch auch zu zehnt mehr vom Spiel, und so kam es wie es kommen musste: Mit einem Fernschuss ging der TSV kurz nach Wiederbeginn in Führung. In der 64. Minute erhöhte der Gast sogar auf 1:3 und hätte das Ergebnis noch höher schrauben müssen. Von den Einheimischen sah man gar nichts mehr, und sie haben mit solchen Leistungen auch nichts in der Kreisliga zu suchen.
Tore: 1:0 Tucci (4.), 1:1 Kühnlenz (22.), 1:2 Pfeiffer (46.), 1:3 Wäcker (64.). chm

FC Marktgraitz -
TSV Marktzeuln 1:6 (1:3)

Tore: 1:0 Fischer (4.), 1:1 Jahn (8.), 1:2 Backert (45.), 1:3 Bergmann (45. + 2), 1:4 Kremer ((51.), 1:5 Jahn (56.), 1:6 Nils (81.) / SR: Fritzsch (Trogen). bfv

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren