Kronach
Hallenfussball

16 Teams wollen in die Endrunde

Die Zwischenrunde der Herren im Kreis Kronach geht am Freitag und am Sonntag über die Bühne.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der VfR Johannisthal (rote Trikots) und der SV Steinwiesen haben die Zwischenrunde der Hallenmeisterschaft bei den Herren erreicht. Das direkte Duell gewann der VfR mit 2:1. Foto: Heinrich Weiß
Der VfR Johannisthal (rote Trikots) und der SV Steinwiesen haben die Zwischenrunde der Hallenmeisterschaft bei den Herren erreicht. Das direkte Duell gewann der VfR mit 2:1. Foto: Heinrich Weiß
25 Fußball-Mannschaften haben an sich bei der Hallenmeisterschaft der Herren am Kronacher Schulzentrum beteiligt. 16 von ihnen stehen in der Zwischenrunde und spielen nun um den Einzug in die Endrunde.
Bei einer Spieldauer von jeweils 14 Minuten sind die Gruppen A und B am Freitag von 18.30 bis gegen 21.40 Uhr im Einsatz. Die Gruppen C und D folgen am Sonntag zwischen 14 und 17.10 Uhr.
Für die "Kronacher" Endrunde am Freitag, 29. Dezember, qualifizieren sich die Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen. Hinzu kommen noch die beiden besten Drittplatzierten.


Freitag

Gruppe A: Zwei Kreisligisten treffen auf zwei Teams aus den Kreisklassen Kronach und Lichtenfels, aber ein klarer Favorit hat sich im Vorfeld nicht herauskristallisiert. Nur der VfR Johannisthal hat die Vorrunde ohne Niederlage überstanden. Die ersten Spiele: SV Gifting - VfR Johannisthal (18.30 Uhr), SV Wolfers-/Neuengrün - TSV Steinberg (18.46 Uhr).
Gruppe B: Wenn der SV Friesen in einer ähnlich starken Besetzung antritt wie in der Vorrunde, dann dürfte der Einzug in die Endrunde kein Problem sein. Aber auch der DJK-SV Neufang und der SV Steinwiesen haben sich sehr gut geschlagen. Außenseiter ist sicherlich der TSV Tettau. Erste Spiele: SV Friesen - TSV Tettau (19.02 Uhr), SV Steinwiesen - DJK-SV Neufang (19.18 Uhr).


Sonntag

Gruppe 3: Bei Titelverteidiger FC Mitwitz lief es bislang nicht ganz nach Wunsch. Zwei Siegen standen nämlich drei Remis gegenüber. Doch gegen die drei Kreisklassisten, von denen der TSV Neukenroth den besten Eindruck hinterlassen hat, ist der Bezirksligist favorisiert. Erste Spiele: SV Buchbach - FC Mitwitz (14 Uhr), TSV Neukenroth - SG Rothenkirchen (14.16 Uhr).
Gruppe 4: Der Kreisligist aus Stockheim hat der Papierform nach die besten Chancen zum Einzug in die Finalrunde. Wenn der FC Redwitz an die bisherigen guten Leistungen anknüpfen kann, ist eine weitere Überraschung vor allem gegen die Nachbarvereine aus Küps und Theisenort durchaus möglich. Die ersten Spiele: FC Stockheim - FC Redwitz (14.32 Uhr), TSF Theisenort - TSV Küps (14.48 Uhr). han
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren