Ludwigsstadt
Konzert

So klangvoll startet Ludwigsstadt ins Jubiläumsjahr

Vor 750 Jahren wurde Ludwigsstadt erstmals urkundlich erwähnt - ein Ereignis, dass die "Ludschter" mit mehreren Veranstaltungen feiern möchten. Den Auftakt machten gleich drei Musikgruppen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stadtkapelle läutete das Ludwigsstadter Jubiläumsjahr zusammen mit zwei weiteren Musikgruppen ein. Foto: Michael Wunder
Die Stadtkapelle läutete das Ludwigsstadter Jubiläumsjahr zusammen mit zwei weiteren Musikgruppen ein. Foto: Michael Wunder
+1 Bild

Mit einen fulminanten, dreigeteilten Konzert startete Ludwigsstadt ins Jubiläumsjahr: 1269, also genau vor 750 Jahren, wurde die Stadt erstmals urkundlich erwähnt, deshalb sind heuer auch verschiedene Veranstaltungen geplant. Den Auftakt machte am Samstagabend ein gemeinsames Konzert der Stadtkapelle, den "Blasmusikrookies ELLLIS" sowie "Edi & die Goldene 7" in der Hermann-Söllner-Halle.

Die Jüngsten machen den Auftakt

Vorsitzender André Reitz versprach eingangs mit dem bunten Strauß an Melodien nicht zu viel. Den Auftakt machten die jüngsten Musiker von den "Blasmusikrookies ELLLS" unter der Leitung von Andreas Rentsch. Auch die Stadtkapelle hatte unter der Leitung von Ulrich Bähr viele Stücke mitgebracht. So zum Beispiel die "Kleine Ungarische Rhapsodie" oder "Petite Fleur", dem Solo für Klarinette, welche Klaus Kühnlenz spielte.

Nach der Zugabe im offiziellen Konzertteil spielte die "Edi & die Goldene 7" unter der Leitung von Eduard Güntsch Unterhaltungsmusik bei gemütlichen Beisammensein.

Die Stadtkapelle Ludwigsstadt nahm das Konzert zur Eröffnung des Jubiläumsjahres auch zum Anlass, langjährige Mitglieder auszuzeichnen. Höhenpunkt dabei war die Ernennung von Wolfgang Bähr zum Ehrenvorsitzenden und Klaus Kühnlenz zum Ehrendirigenten.

Wie der Bezirksvorsitzende und Vize-Präsident des Nordbayerischen Musikbundes, Thomas Kolb, bei der Auszeichnung sagte, sei der langjährige Vorsitzende Wolfgang Bähr das "Gesicht" der Stadtkapelle.

Er habe über fünf Jahrzehnte seine ganze Kraft in die Blasmusik gesteckt und sei bei allen Aktivitäten dabei gewesen. Als treuer Wegbegleiter habe auch der langjährige Dirigent Klaus Kühnlenz für die Blasmusik gelebt. Beide hätten die vom neuen Vorsitzenden André Reitz verliehene Ehrenmitgliedschaft mehr als verdient.

Goldene Ehrennadel

Durch Ulrich Bähr, dem Mann der ersten Stunde in der Stadtkapelle, wird das Trio ergänzt. Er habe die Musik beim Militär zum Beruf gemacht und sei damit viel unterwegs gewesen. Wenn es ihm zeitlich möglich war, erfreute er im Landkreis die Menschen mit seiner Musik. Unter anderem wirkte er als Kreisdirigent. Er wurde mit der goldenen Ehrennadel mit Diamant ausgezeichnet. Erfreut zeigte sich Thomas Kolb über die aktiven Nachwuchsmusiker. Dass sie die Möglichkeit haben, in Ludwigsstadt zu musizieren, sei auch den drei Geehrten zu verdanken.

Bürgermeister Timo Ehrhardt gratulierte im Namen der Stadt. Er zeigte sich über den guten Besuch der Veranstaltung erfreut und verwies auf die kommenden Veranstaltungen, dem Festkommers am 4. Mai und dem Jahrmarkt am 2. Juni, welche im Zuge des Jubiläumsjahres geplant sind.

Seit 50 Jahren dabei

Die Stadtkapelle zeichnete beim Konzert auch viele Mitglieder aus. Dies waren Wolfgang Bähr (50 Jahre), Ulrich Bähr (40 Jahre), Klaus Kühnlenz (35 Jahre), Diana Fehn, Hans Prasser, Christian Scheidig (alle 30 Jahre), Thomas Rebhan (25 Jahre), André Reitz und Martin Wittmann (beide zehn Jahre), Hanna Lipfert, Wilhelm Max, Sabrina Melcher und Thomas Melcher (alle fünf Jahre). Neu in den Nordbayerischen Musikbund wurden die aktiven Musiker Lui Ehrhardt, Tim Kröckel, Paula Lange, Trixi Lange und Jannes Ziener aufgenommen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren