Kronach
BRK-Senioren

Seit 30 Jahren kommt die Kroniche Fousanaocht ins BRK-Heim

Die Kroniche Fousanaocht kam auch heuer wieder ins Seniorenheim in die Friesener Straße. Mittlerweile schon zum 30. Mal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Abordnung der Kronacher Narren  Foto: pr
Die Abordnung der Kronacher Narren Foto: pr
Stellvertretende BRK-Kreisvorsitzende Heidi Beyerle begrüßte zusammen mit dem Heimleiter Harald Schubert die Abordnung der Kroniche Fousanaocht und hob die nunmehr schon 30-jährige Tradition hervor.
Anschließend führte Sitzungspräsident Martin Panzer, der mit launigen Worten durch das Programm. Mit an seiner Seite waren das Prinzenpaar Udo I. und Silke II, die Stadtsoldaten, Kanzler Georg Löffler, das Präsidium der Kroniche Fousanaocht, der Elferrat, die kleine und die große Garde des ATSV. Außerdem bedankte sich Panzer beim Musikzug der Freien Turner, den "Echt'n Kroniche Housnküh" unter der Leitung von Michael Kätzel und Fousanaochts-Urgestein Heiner Reuß, für die 30-jährige Unterstützung bei den Einmärschen.


Jahrhundertbaustellen

Kronach sei nun auch für seine Jahrhundertbaustelle in ganz Deutschland bekannt, so Panzer. Neben der Elbphilharmonie in Hamburg, dem Flughafen BER in Berlin und Stuttgart 21 wäre der Kreisel an der Südbrücke nun in die Geschichte eingegangen. Der Höhepunkt sei gewesen, als die Bundesstraße bei Johannisthal neu geteert wurde und in Neuses Hochwasser war. "Da ging dann gar nichts mehr in Kronach", so Panzer.
Nach den Grußworten des Prinzenpaares durften die beiden Garden ihre neu einstudierten Tänze zeigen und erhielten viel Applaus von den Bewohnern. Neu in diesem Jahr war, dass die kleine Garde zusätzlich auf der Demenzstation des Heimes ihren Tanz zeigten.
Nach einem gelungenen Auftritt und dem erfolgten Kommando "Ausmarsch" war noch lange nicht Schluss. Die Abordnung der Kroniche Fousanaocht saß noch einige Zeit an der Bar bei Bowle und Faschingskrapfen zusammen oder schwang das Tanzbein. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren