Kronach
Festival

Rockige Aussichten: "Die Festung Rockt" 2019

Zum zwölften Mal hieß es am vergangenen Samstag: Die Festung rockt! Über 2600 Musikfans machten sich auf, um das Wahrzeichen der Kreisstadt einmal mehr in eine Festival-Festung zu verwandeln.
Artikel drucken Artikel einbetten
+47 Bilder

Zum zwölften Mal hieß es am vergangenen Samstag: Die Festung rockt! Über 2600 Musikfans machten sich auf, um das Wahrzeichen der Kreisstadt einmal mehr in eine Festival-Festung zu verwandeln. Auch 2019 zeigten das Organisationsteam und seine zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, dass sich "Die Festung Rockt" keineswegs hinter großen Festivals verstecken muss.

Das Line-Up war ebenso bunt wie das eine oder andere Outfit der Besucher, das Wetter (zumindest bis zum späten Abend) perfekt für ein Open-Air-Event und die Stimmung unter den Musikfans familiär und ausgelassen. Junge, lokale Bands bekamen ebenso ihre Chance, wie die "alten Hasen".

"The Riot Robots" aus Kronach im Interview

Zu spontanen Tanzeinlagen am Nachmittag motivierten "Ivan Ivanovich & The Kreml Krauts " mit ihrer die Mischung aus Ska und Folk-Punk. Am Ende sogar die Bühne gestürmt wurde beispielsweise bei der Punkrockband "Days N Daze".

Und als "Wiederholungstäter" auf der Festung hatten es die Emil Bulls und Zebrahead natürlich leicht, das Publikum zum Ausrasten zu bringen. Als großes Finale betrat die Antilopengang als erster Rap-Headliner auf der Festung die Bühne.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren