Kronach
Gespräche

Rewe und Edeka in Verhandlungen über Kronach Grundstück

Die Verhandlungen um das Grundstück für einen Rewe-Umzug in der Kronacher Industriestraße laufen. Inzwischen hat ein zweiter Bewerber Interesse angemeldet. Doch Rewe bleibt Favorit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch Edeka signalisiert Interesse an diesem Grundstück in Kronach. Foto: Marco Meißner
Auch Edeka signalisiert Interesse an diesem Grundstück in Kronach. Foto: Marco Meißner
Noch klafft in der Industriestraße eine Baulücke. Die soll sich jedoch bald schließen. Ein Supermarkt zwischen Aldi und Stupo ist das Ziel. Die Frage, die sich jetzt stellt: Wehen bald rot-weiße oder blau-gelbe Fahnen davor?

Eigentlich schien die Entscheidung über einen Neubau von Rewe an dieser Stelle nur eine Frage der Zeit zu sein. Von Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) und dem Kronacher Stadtrat wurden mit Unterstützung durch MdL Jürgen Baumgärtner (CSU) die Weichen gestellt. Rewe hatte an seinem bisherigen Standort am anderen Ende der Industriestraße schon vor Jahren mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten angemahnt und den Bau eines modernen Marktes dort für undurchführbar erklärt.


Erster Anlauf scheitert

Überlegungen für einen Neubau am Ortseingang von Ruppen, direkt an der B 173, scheiterten bisher am Widerstand der Anlieger in der Industriestraße, an Bedenken wegen möglicher Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der Bundesstraßen-Kreuzung und an kritischen Stimmen aus den Reihen des Stadtrates. So kam das Grundstück neben dem Aldi-Markt in der Industriestraße ins Gespräch, das sich in privatem Besitz befindet.

Die Verhandlungen wurden aufgenommen. Wie weit sie gediehen sind, darüber mag man sich bei Rewe derzeit nicht äußern. "Wir befinden uns in intensiven Verhandlungen", kann Pressesprecherin Ursula Egger auf unsere Nachfrage bloß bestätigen.


Mitbewerber tritt auf Plan

Doch nach FT-Informationen, befindet sich Rewe längst nicht allein im Rennen um das geplante Baugrundstück. "Wir bitten um Verständnis, dass wir uns zu Spekulationen nicht äußern möchten", heißt es auf die Frage nach einem möglichen Mitbewerber Edeka.

Bei diesem spricht man offener über die aktuelle Situation. Edeka hatte nach dem Rückzug des E-Centers aus der Kreisstadt im Jahr 2016 bereits signalisiert, dass der Standort Kronach nicht grundsätzlich abgehakt wurde. Diese Haltung bestätigt Stefanie Schmitt vom Vorstandssekretariat bei Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen am Dienstag auf unsere Nachfrage: "Edeka hat das Interesse an Kronach zu keiner Zeit verloren und plant eine erneute Ansiedlung eines schönen und modernen Marktes. Die Aufgabe des E-Centers war einzig bedingt durch die bekannten Probleme bei der Ausfahrt der Industriestraße in die B 303/B 173."

Die Suche nach einem Platz für einen neuen Edeka-Markt hat offenbar ebenfalls zu dem Grundstück geführt, an dem Rewe interessiert ist. "Das Grundstück neben Aldi war schon immer ein gut geeigneter Standort für Edeka. Bislang war dieser jedoch nicht genehmigungsfähig. Nun müssen die Eigentumsverhältnisse und dann das Baurecht geklärt werden", unterstreicht Schmitt das Interesse ihres Unternehmens.


Nahende Entscheidung zeichnet sich ab

Ob der Rewe-Mitbewerber wirklich eine Chance in den Verhandlungen hat, bleibt abzuwarten. Der Eigentümer der Fläche bestätigt im Gespräch mit unserer Zeitung jedenfalls das Interesse beider Seiten an seinem Grundstück. Die Verhandlungen seien zurzeit noch am Laufen.

"Es zeichnet sich ab, dass sich Rewe in der Pole Position befindet", beschreibt er die aktuelle Situation. Da aber noch nichts unterschrieben sei, müsse der Favorit am Ende nicht zwingend die Nase vorn haben. "Am Ziel ist man erst, wenn man die Linie überfährt." Doch es dürfte nicht mehr lange dauern, bis die Zielflagge geschwenkt wird, denn der Eigentümer stellt fest: "Eine Entscheidung zeichnet sich ab."


Weitere Berichte

Berichte über die bisherige Entwicklung in Sachen Rewe-Neubau finden Sie hier: "Rewe will nach Ruppen verlagern" (20. Juli 2015); "Kommunen im Kreis Kronach werden zu Vermittlern" (7. August 2015); "Rewe hält an seinen Umzugsplänen für Kronach fest" (9. April 2016); "Betriebe befürchten Verkehrschaos durch Rewe bei Ruppen" (28. April 2017); "Rewe bleibt 2018 in Kronach an gewohnter Stelle - aber danach?" (24. November 2017); "Politik will um Kronacher Rewe-Markt kämpfen" (27. November 2017); "Was wird aus Kronacher Rewe-Markt?" (19. Februar 2018); "Rewe geht - und bleibt wohl doch" (9. März 2018).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren