Momentan zumindest sieht Apothekerin Anne Spoerl aus Kronach noch keinen Grund für Impfwillige, in Panik zu verfallen. Zwar schmelzen auch im Landkreis Kronach die Bestände an Grippe-Impfstoffen, doch zurzeit gebe es noch ausreichend davon sowie vereinzelte Möglichkeiten für Nachbestellungen. Deshalb rät die Kronacher Ärztin Verena Frisch, von der Impfung bei einem Arzt Gebrauch zu machen. Denn eine Influenza sei - gerade für Risikopatienten - nicht zu unterschätzen.

Bei der "echten Grippe" handelt es sich um eine Infektion mit Influenza-Viren. Am häufigsten und am gefährlichsten ist das Virus Typ A. Es ist auf der ganzen Welt verbreitet und verändert sich ständig, was es schwierig macht, einer Infektion vorzubeugen, wie die Apotheken-Umschau erklärt. Wie die Vorbereitung der Mediziner auf die Grippewelle vor sich geht und wann eine Impfung durchgeführt wird, erfahren Sie hier bei inFranken.de.