Laden...
Nordhalben
Untersuchungen

Nordhalbener müssen Trinkwasser vorerst weiter abkochen

Am 8. Dezember meldeten wir, dass in Nordhalben das Trinkwasser abgekocht werden muss. Der Bürgermeister hofft, dass dies bald nicht mehr nötig ist.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Nordhalben werden permanent Trinkwasserproben entnommen. Symbolbild: Julian Stratenschulte/dpa
In Nordhalben werden permanent Trinkwasserproben entnommen. Symbolbild: Julian Stratenschulte/dpa
Weil im Nordhalbener Trinkwasser Escherichia-Coli-Bakterien entdeckt worden sind, erließ das Landratsamt Kronach die Anordnung, das Trinkwasser im gesamten Gemeindegebiet, mit Ausnahme des Gemeindeteils Heinersberg, abzukochen. Diese Vorgabe hat weiterhin Gültigkeit, wie Bürgermeister Michael Pöhnlein (FW) am Mittwoch auf unsere Anfrage feststellte. Allerdings ist er nach den jüngsten Proben zuversichtlich, dass ein Abkochen in absehbarer Zeit wieder hinfällig wird.

Was es mit der Belastung auf sich hat und wie das Gesundheitsamt die Situation einschätzt, erfahren Sie hier bei inFranken.de.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren