Nordhalben
Sanierung

Nordhalben: Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn planen Millionenprojekt

Die Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn sind bald stolzer Besitzer der Bahnhofsgebäude in Nordhalben. Der Verein plant, dort einen Museumsbahnhof einzurichten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Anna-Lena DeuerlingDer ehemalige Lokschuppen im Hintergrund soll auch Teil des Museumsbahnhofs werden.
Anna-Lena DeuerlingDer ehemalige Lokschuppen im Hintergrund soll auch Teil des Museumsbahnhofs werden.

Ein erster Etappenerfolg für die Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn: Nach jahrelangen Bemühungen kann der Verein 2019 die denkmalgeschützten Gebäude des Bahnhofes Nordhalben erstehen. Ein Kaufvertrag mit dem Privateigentümer soll zeitnah abgeschlossen werden. Rund 80 000 Euro kostet das nahezu im Ursprungszustand erhaltene Ensemble aus dem Jahr 1900. Möglich sei der Kauf durch Gewährung von Mitteln aus der "Regionalen Partnerschaft Land(auf)schwung" (80 Prozent) geworden.

Mit dem "nahezu einzigartigen Bahnhofsensemble", wie es in der Projektbeschreibung heißt, hat der Verein viel vor. In den nächsten Jahren sollen das ehemalige Empfangsgebäude, Güterhalle, Nebengebäude und Lokschuppen saniert und zu einem Erlebnisbahnhof umgestaltet werden, an den die Museumsbahn zwischen Steinwiesen und Nordhalben angebunden ist. Rund 1,9 Millionen Euro brutto heißt es in der ersten Kostenschätzung - ein Mammutprojekt für den Verein.

Wie genau der Erlebnisbahnhof gestaltet werden soll und wie weit die Finanzierung bereits steht, verrät Vorsitzender Ralf Ellinger. Mehr lesen Sie auf inFranken.PLUS.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren