Laden...
Neukenroth
Gaudiwurm

Neugrua lässt es beim Faschingsumzug krachen

25 Gruppierungen und Motivwagen waren beim 49. Gaudiwurm in Neukenroth auf Achse.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Faschingsumzug in Neukenroth. Foto: Gerd Fleischmann
Beim Faschingsumzug in Neukenroth. Foto: Gerd Fleischmann
+11 Bilder

Nach den glanzvollen Büttenabenden - heuer bereits zum 40. Mal - steigerten sich die Neukenrother Narren beim traditionellen Faschingsumzug (seit 1972) nochmals ganz beträchtlich - trotz des miserablen Wetters.

Am Sonntag säumten zahlreiche Gäste die Bundesstraße 85, um die hoch motivierten Teilnehmer am Gaudiwurm zu bejubeln. Das Motto lautete "40 Jahre NFZ". Heuer verwandelten 25 Gruppen und Motivwagen aus mehreren Ortsteilen der Gemeinde Stockheim Neugrua in ein närrisches Tollhaus.

Burgl führt das Narrenvolk an

Das Narrenvolk unter der Regie von Ulla Opel wurde von Bremserin Burgl aus der Bergwerksgemeinde souverän angeführt. Die Neukenrother und Haiger Musikanten spielten sich erneut in Hochstimmung und verbreiteten jede Menge gute Laune, so dass die Faschingshochburg einer Partymeile glich.

Die etwa 400 Teilnehmer sowie die erwartungsfrohen Zuschauer hatten bei dem fröhlichen Treiben jede Menge Spaß. Reichlich versorgt wurden die "Untertanen" mit Süßigkeiten und Getränken. Herzlich bejubelten die Narren das Prinzenpaar, Christine I. und Michael III.

Rathaussturm am Dienstag

Unterstützt wurden die Neukenrother Narren von der Haiger Tanzgarde und dem Elferrat aus Haig. Mit zwei Gruppen zeigte der Stockheimer Feuerwehrnachwuchs Präsenz. Bei den Motivwagen stand insbesondere der Umweltschutz im Vordergrund. Viel bejubelt wurden vor allem die ehemaligen Neukenrother Prinzessinnen. Am Faschingsdienstag endet ab 15 Uhr mit dem Rathaussturm das kräftezehrende Treiben.