Laden...
Küps
Einblick

Neuer Greenkeeper: Über Berlin und Mönchengladbach nach Küps

Seit sechs Wochen ist der Engländer James Croft neuer Headgreenkeeper beim Golf Club Kronach - und hat sich dort einiges vorgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Noch wird es etwas Zeit dauern, ehe Greenkeeper James Croft aif dem Golfplatz des GC Küps mit der Qualität des Rasens zufreden ist. Foto: Marian Hamacher
Noch wird es etwas Zeit dauern, ehe Greenkeeper James Croft aif dem Golfplatz des GC Küps mit der Qualität des Rasens zufreden ist. Foto: Marian Hamacher

So richtig zufrieden war der Golf Club Kronach (GCK) mit seinen Greenfee-Einnahmen in den vergangenen Jahren nicht mehr. Zu wenige Golf-Spieler, die nicht Mitglied waren, wollten auf der Anlage im Küpser Ortsteil Oberlangenstadt ihre Runden drehen. Nicht viel besser war zudem der Zustand des Platzes. Wundern müsse man sich darüber nicht, findet GCK-Platzwart Herbert Müller: "Wenn jemand herkommt und einen schlechten Platz vorfindet, kommt der kein zweites Mal."

Selbst ein mittelmäßiger Platz helfe einem Club auf Dauer nicht weiter, wenn er zahlende Gäste für sich begeistern möchte. Der Verein habe sich daher vorgenommen, in drei bis vier Jahren so weit zu sein, "einen absoluten Topplatz zu haben". Dafür sorgen, dass dieser Plan so schnell wie möglich umgesetzt wird, soll der vor sechs Wochen eingestellte neue Headgreenkeeper James Croft. Der 60-jährige Engländer hat in seiner Karriere schon einige Stationen hinter sich - nicht nur auf Golfplätzen. Unter anderem war er bei den Fußballvereinen Union Berlin und Borussia Mönchengladbach Hauptverantwortlicher dafür, das Spielfeld und die Trainingsplätze bestmöglich zu präparieren.

Wie er den Golfplatz in Oberlangenstadt umgestalten will, vor welche Herausforderungen ihn dieser stellt und weshalb es ihn vom Fußball- zurück auf den Golfplatz zog, lesen Sie hier bei inFrankenPLUS (für Abonnenten kostenlos).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren