Kronach
Helios-Frankenwaldklinik

Neuer Chefarzt für Gynäkologie in Kronacher Klinik

Gabriel Stoinescu ist an der Helios-Frankenwaldklinik Kronach ab 1. April für die Geburtshilfe zuständig.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gabriel Stoinescu wird Chefarzt in Kronach. Foto: Helios
Gabriel Stoinescu wird Chefarzt in Kronach. Foto: Helios

Die Nachfolgefrage an der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Helios-Frankenwaldklinik Kronach ist geklärt: Zum 1. April tritt Gabriel Stoinescu die Nachfolge der langjährigen Chefärztin Annett Reinisch an. Darüber informierte die Klinik in einer Pressemitteilung am Freitagnachmittag.

Stoinescu kann auf umfangreiche Erfahrungen als leitender Oberarzt und als kommissarischer Chefarzt zurückblicken, zuletzt an den Frauenkliniken des Carl-Thiem-Klinikums Cottbus, des Helios-Klinikums Bad Saarow und des RNK/Klinikums Wilhelmshaven. Frühere Stationen des 51-Jährigen waren die Frauenklinik des Diakoniekrankenhauses Hartmannsdorf, das staatliche Krankenhaus Faget sowie die Universitätsklinik Timisoara.

Stoinescus Tätigkeitsprofil weist einen starken Bezug zur onkologischen Gynäkologie und zu operativen Gebieten auf, insbesondere zur minimalinvasiven Chirurgie (MIC). Dies befähigt ihn zur Überwachung und Übernahme komplizierter Eingriffe und Operationsnotfälle.

Zusatzqualifikationen in den Bereichen "Ovarialkarzinom" (Masterclass) sowie im Schwerpunkt "Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin" runden sein Profil ab. Mit seinen reichen Erfahrungen in der Entbindung von Risikoschwangerschaften, in der Behandlung von Malignomerkrankungen und in der Ausbildung von Assistenzärzten erfüllt er umfassend das Anforderungsprofil der Klinik und ihrer Patientinnen.

Klinikgeschäftsführer Philipp Löwenstein heißt den neuen Chefarzt herzlich willkommen. Die Gynäkologie und Geburtshilfe in der Frankenwaldklinik erfahre seit jeher enorme Wertschätzung in der Öffentlichkeit. Der Fachbereich habe sich, beispielsweise im Rahmen der kontinuierlichen Zertifizierung als "babyfreundliche Geburtsklinik", eine Versorgungsqualität auf höchstem Niveau erarbeitet.

"Ich freue mich, dass wir mit Doktor Stoinescus reichem Erfahrungsschatz, seinen profunden Kenntnissen und seiner tatkräftigen Unterstützung nahtlos an diese Historie anknüpfen können", sagte Löwenstein. Insbesondere liege dem neuen Chefarzt an einer intensiven interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb der Klinik.

Annett Reinisch hält Kontakt

Indes bleibt Annett Reinisch auch über den Monatswechsel hinaus der Frankenwaldklinik verbunden: Zusätzlich zur Tätigkeit in ihrer neuen Praxis wird sie weiterhin in Teilzeit regelmäßig ihre Expertise in die Gynäkologie und Geburtshilfe im Haus einbringen. Löwenstein hierzu: "Ich schätze mich glücklich, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Doktor Reinisch fortführen zu können, insbesondere in Anbetracht ihrer großen Verdienste und Erfahrung in der Klinik, der vielen aufgebauten Vertrauensverhältnisse und ihrer allseits geschätzten Fähigkeiten."

Unter dem Strich sei es nach intensiver Suche und nicht minder intensiven Gesprächen gelungen, die Gynäkologie und Geburtshilfe in Kronach auf eine feste neue Basis zu stellen: "Mit den neuen Arrangements im ärztlichen Bereich und zur Stabilisierung der Hebammensituation machen wir deutlich: Wir sind in der Region und darüber hinaus ein verlässlicher Anlaufpunkt für werdende Eltern!", betonte Löwenstein.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren