Kronach
Pläne

Neue Arbeitsplätze: Kunststoffwerk Woco erweitert seinen Kronacher Standort

Die Kunststofffirma in der Kronacher Industriestraße soll eine neue große Produktionshalle erhalten. Woco spricht von einem Bekenntnis zu Kronach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Unternehmen Woco hat am Kronacher Werk 300 Mitarbeiter. Nach der Erweiterung um eine neue Produktionshalle sollen es ab 2019 noch mehr werden. Foto: Andreas Schmitt
Das Unternehmen Woco hat am Kronacher Werk 300 Mitarbeiter. Nach der Erweiterung um eine neue Produktionshalle sollen es ab 2019 noch mehr werden. Foto: Andreas Schmitt
Die Woco Kronacher Kunststoffwerk (KKW) GmbH in der Industriestraße wird weiter wachsen. Nachdem das Unternehmen bereits 2017 seine Logistikkapazitäten durch die Anmietung des ehemaligen Edeka-Geländes in der direkten Nachbarschaft erweiterte, steht nun der nächste Schritt an.

Industriestraße erhält keine Verbindungsstraße zur B 303

"Wir bauen eine neue Produktionshalle", sagt der Kronacher Werkleiter Stefan Engel. Um satte 4700 Quadratmeter soll die bebaute Unternehmensfläche dort wachsen, wo derzeit der Mitarbeiterparkplatz ist.

2017 hat Woco den Edeka gepachtet

Die Erweiterung wird auch zu einer Aufstockung der Arbeitsplätze führen. Derzeit beschäftigt das Kronacher Woco-Werk 300 Mitarbeiter. Wie viele dazu kommen, konnte Engel noch nicht sagen. "Aber es wird aufgestockt werden", versichert er. Vor allem in der Produktion, aber auch in der damit verbundenen Anwendungstechnik, etwa bezüglich der korrekten Einstellung der Maschinen, werde mehr Personal benötigt.

Warum Woco gerade in Kronach neu baut und wer der Eigentümer der neuen Halle ist, und wann sie stehen soll, lesen Sie im infrankenPlus-Artikel.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren