Marktrodach
Spirituose

Marktrodacherin stellt eigegen Gin her - So schmeckt der Frankenwald

Ina Kirschner aus Waldbuch im Landkreis Kronach hat einen eigenen Gin entwickelt, der den Geschmack des Frankenwalds in einer Flasche bündeln soll.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit etwa einem Jahr stellt die Edelbrandsommelière Ina Kirschner in ihrer Destillerie "Gebranntes Glück" auf dem elterlichen Hof in Waldbuch Geiste, Brände und Liköre her. Foto: Corinna Igler
Seit etwa einem Jahr stellt die Edelbrandsommelière Ina Kirschner in ihrer Destillerie "Gebranntes Glück" auf dem elterlichen Hof in Waldbuch Geiste, Brände und Liköre her. Foto: Corinna Igler

Sonderlich groß ist ihr Vorrat nicht: Gerade einmal 30 Liter ihres Frankenwald-Gins stehen der Edelbrandsommelière Ina Kirschner zur Verfügung. Nachdem die 30-Jährige merkte, dass gleich ihr erster Testlauf erfolgreich war, wollte sie in der Destillerie "Gebranntes Glück", die sie auf dem elterlichen Hof in Waldbuch betreibt, gleich eine zweite Charge ihrer ganz eigenen Interpretation des Wacholderschnapses aufsetzen. Doch es war zu spät.

Denn die sogenannten Gin-Botanicals, die sie braucht, um ihr Ziel zu verwirklichen, den Geschmack des Frankenwalds in einem Gin zu vereinen, wachsen nur im Frühjahr. Von der Ernte übers Brennen bis hin zum Abfüllen und Verkaufen macht Kirschner alles alleine - und das, obwohl sie die Destillerie nur neben ihrem Vollzeit-Job betreibt. Welche Spirituose Kirschner als nächste brennen wird, lesen Sie hierin unserem Premium-Bereich inFrankenPLUS (für Abonnenten kostenlos).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren