Kronach
Bildung

Letzte Runde für das Pilotprojekt am Kronacher Frankenwald-Gymnasium

Zum letzten Mal rücken Siebtklässler am Frankenwald-Gymnasium in eine achte Jahrgangsstufe auf, die sowohl das G8 als auch die Mittelstufe Plus umfasst.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das FWG ist eine von noch 46 Schulen mit Mittelstufe Plus. Foto: Marco Meißner
Das FWG ist eine von noch 46 Schulen mit Mittelstufe Plus. Foto: Marco Meißner

Die Mittelstufe Plus wurde in Bayern eingeführt, weil viele Schülereltern eine Alternative zum achtstufigen Gymnasium wollten. Im Schuljahr 2015/2016 wurde das Pilotprojekt gestartet. Unter den 47 beteiligten Pilotschulen war auch das Kronacher Frankenwald-Gymnasium. Inzwischen haben sich die Rädchen weitergedreht. Ein neues neunstufiges Gymnasium ist längst dabei, Schritt für Schritt die Nachfolge von G8 und Mittelstufe Plus anzutreten.

Letztmals rücken daher heuer Schüler in die Mittelstufe auf, die noch in einem der beiden auslaufenden Modelle unterrichtet werden. Was das für die Schule und die Schüler heißt, erklärte Harald Weichert unserer Zeitung. Der Schulleiter des Frankenwald-Gymnasiums ist jedenfalls zuversichtlich, dass die Belastung durch die drei Systeme unter einem Dach für die Schule selbst weiterhin zu schultern ist.

Was das Kultusministerium des Freistaats heute zur Mittelstufe Plus sagt, erfahren Sie hier bei inFrankenPLUS (für Abonnenten kostenlos).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.