Kronach
Festspiele

Kronachs Bürgermeister wird verhaftet

Kronach ist im Theaterfieber. Vor dem Sturm auf die Festung versuchte sich das Team der Rosenbergfestspiele im Kronacher Rathaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Obergefreite Unterfranken (Tom Ohnerast) und sein Kollege (Gabriel Stohler Rauch) führen auf Befehl des Hauptmanns von Köpenick (Gregor Nöllen) den Kronacher Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein ab.Nicole Julien-Mann
Der Obergefreite Unterfranken (Tom Ohnerast) und sein Kollege (Gabriel Stohler Rauch) führen auf Befehl des Hauptmanns von Köpenick (Gregor Nöllen) den Kronacher Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein ab.Nicole Julien-Mann

Am Dienstvormittag drang der weltbekannte sogenannte, beziehungsweise selbsternannte, Hauptmann von Köpenick (Gregor Nöllen) mit zwei seiner Gefreiten (Tom Ohnerast und Gabriel Stohler Mauch) ins Kronacher Rathaus ein. Ziel war die Festnahme des amtierenden Bürgermeisters Wolfgang Beiergrößlein.

Sein angebliches Vergehen: Unstimmigkeiten bei der Schmäußproduktion. Zwar wies der Bürgermeister jedwede Schuld strikt von sich, trotzdem konnte er nicht verhindern, dass der Hauptmann Kurs auf die Stadtkasse nahm. Dort verhörte er eine Angestellte: "Ist es richtig, dass die Stadt 40 Millionen Schulden hat und der Bürgermeister ein ehrenwerter Mensch ist?" Letzteres könne sie bejahen, meinte die durch die Bajonette eingeschüchterte Dame. Oder sagte sie "ersteres"?

Nachdem das Kronacher Stadtoberhaupt sich bereit erklärte, ein Lösegeld in Form von Speiseeis aus Kronacher Produktion zu zahlen, zogen die Preußen wieder von dannen. Ihr nächstes Ziel: die Eroberung der Festung Rosenberg. Noch steht die Trutzburg unbezwungen, aber das Team um den Hauptmann von Köpenick wird nichts unversucht lassen, den Raum um die Schwedenlinde für sich einzunehmen.

Als Tag des Angriffs wurde Mittwoch, der 26. Juni, terminiert. Um 20.30 Uhr startet die Operation "Premiere". Die strategischen Planungen sind abgeschlossen, in den nächsten Tagen wird an den Details gefeilt. Dabei wird den Mitstreitern einiges abverlangt, denn schon bald werden sie vor die Tore Thebens ziehen, um sich mit dem Götteroberhaupt Jupiter anzulegen.

Termine der Festspiele: "Der Hauptmann von Köpenick" (Regie: Stefan Haufe), Galapremiere am 26. Juni um 20.30 Uhr; "Amphytrion" (Regie: Axel Weidemann) Galapremiere am 17. Juli um 20.30 Uhr

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren