Kronach
Präsentationsabend

Kronacher Realschüler befassten sich mit Themen von Adidas bis Hexenverfolgung

Die neunten Klassen der Realschule Kronach II stellten zahlreichen Besuchern 20 Themen vor, die einen Wandel oder gravierenden Umbruch bewirkt haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Versandhandel Friedrich Baur stellten Schülerinnen der Klasse 9b vor. Foto: Heike Schülein
Den Versandhandel Friedrich Baur stellten Schülerinnen der Klasse 9b vor. Foto: Heike Schülein

Exzessive Verfolgung und hemmungslose Folter: Zwischen 1590 und 1630 herrschte auch in der hiesigen Region Hexenhysterie, die in einen unfassbaren Massenmord mündete. Es war kein schwacher Tobak, den die Schülergruppe aus der Klasse 9c mit Michelle Deuerling, Elisa Kern, Annalena Küfner, Laura Rampacher, Leah Wachter und Emily Weiß am Donnerstagabend ihrem Publikum vorsetzte. In respektvoller Art und Weise beleuchteten die Neuntklässlerinnen das sehr sensible Thema "Hexenprozesse in Kronach".

"Das ist euer großer Abend", würdigte der Direktor der Siegmund-Loewe-Realschule, Uwe Schönfeld, die öffentliche Projektpräsentation der neunten Jahrgangsstufe. Diese widmete sich heuer Persönlichkeiten und Ereignissen, davon viele in unserer Region, die die Menschheitsgeschichte nachhaltig prägten. Alle gewählten Themen nehmen an einem Wettbewerb teil - entweder am Wettbewerb der Kultur-Service-Stelle Oberfranken "Patente Franken" oder am Wettbewerb des Bundespräsidenten "So geht's nicht weiter: Krise - Umbruch - Aufbruch".

Seit Anfang Oktober beschäftigten sich die Schüler mit 20 verschiedenen Themen, für die sie in Kleingruppen die inhaltliche Vorbereitung und geplante Präsentationstechnik eigenständig erarbeiten mussten. Die Hauptorganisation hatte Studienrätin Sabine Köstner inne. Ziel des Projekts sei es, sagte Direktor Schönfeld, Schlüsselkompetenzen im Bereich des eigenverantwortlichen Lernens sowie im Bezug auf die Zusammenarbeit mit anderen zu schulen. Es sei vorgeschrieben, dass die Präsentationen vor einem Auditorium erfolgen. Nachdem dies zunächst intern vor den achten Klassen der Fall war, stelle man die Präsentationen nun der Öffentlichkeit vor. Eingeladen waren Eltern, Angehörige und politische Vertreter aus dem Schuleinzugsgebiet.

Hexenprozesse in Kronach

Die Hexenverfolgung ging auch an der Stadt Kronach nicht vorüber. Damals habe, wie die Schülergruppe berichtete, schon der geringste geäußerte Verdacht genügt, um Personen der Magie und Zauberei anzuklagen. Da es Gefängnisse im heutigen Sinne noch nicht gegeben habe, habe man die Angeklagten in Kronach im Hexenturm gefangen gehalten. Gepeinigt von schlimmster Folter warteten sie dort auf ihre Verurteilung, die in der Regel mit der Hinrichtung geendet habe. Die Jahre um 1628 markierten den schrecklichen Höhepunkt der Bamberger Hexenprozesse, in deren Feuern mindestens 900 unschuldige Menschen umgebracht wurden. Bei vielen von ihnen handelte es sich um Kräuterfrauen oder Hebammen, oftmals auch Personen mit besonderen Merkmalen wie Sommersprossen, Narben oder Warzen. Bei 75 Prozent der Opfer handelte es sich um Frauen. Man klagte sie an, einen Pakt mit dem Teufel geschlossen zu haben.

Einige Opfer stellten die Neuntklässlerinnen näher vor, darunter Sybilla Schnaid aus Steinwiesen, die schwanger im Alter von 19 Jahren 1613 als Hexe hingerichtet wurde. Die 60-jährige Lena Pantzer aus Friesen wurde beschuldigt, ihr Enkelkind gekocht zu haben. Sie war die erste Insassin des Hexenturms und das einzige Opfer, das auf dem Anger verbrannt und stranguliert wurde.

Am Ende gab es viel Applaus der Gäste, ebenso für die anderen, mit erheblichem Zeitaufwand erarbeiteten Präsentationen, viele mit Bezug zu Kronach.

Projektthemen

Klasse 9a Weltwirtschaftskrise: Not im Frankenland; Stephan Farfler: Mit dem Rollstuhl ein Stück mehr Freiheit, Die Flößerunruhen vom März 1848, Abbau von Bodenschätzen - das Steinkohlebergwerk in Stockheim; Gustav Albin Weisskopf: Der Motorflug Klasse 9b Martin Aufmuth: Die Ein-Dollar-Brille - eine Chance in doppelter Hinsicht?!, Folgen einer Glaubensspaltung - die Region Kronach im Dreißigjährigen Krieg, Friedrich Baur: Versandhandel, Levi Strauss: Die Jeans, Adidas - Aufstieg zum deutschen Marktführer für Sportartikel und der harte Kampf um internationale Marktanteile Klasse 9c Max Weissbrodt: BILD-Lilli - Vorbild für die moderne Barbie-Puppe, Johann Wolfgang Döbereiner: Triadenregel der Elemente, Hexenprozesse in Kronach, Rosenthal und Limoges: Porcelaine noire, Harry Gelbfarb: Das erstes Bodybuilding-Studio in Deutschland Klasse 9d Medizingeschichte in Kronach, Ludwig Erhard: Die soziale Marktwirtschaft, Dr. Schneider - von Zigarren über Aschenbecher zu einem weltweit gefragten Automobilzulieferer, Adolf Dassler: Schraubstollenschuhe von Adidas, Max Grundig: Rundfunk- und Fernsehgeräte

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren