Kronach
Jubiläum

Kronacher Pestalozzi-Schule nahm vor 50 Jahren ihre Arbeit auf

Die Pestalozzi-Schule Kronach feiert Doppeljubiläum: 50-jähriges Bestehen, davon 40 Jahre am Schulzentrum. Gefeiert wird mit einem Festakt am Freitag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Pestalozzi-Schule gibt es seit 50 Jahren. Foto: Heike Schülein
Die Pestalozzi-Schule gibt es seit 50 Jahren. Foto: Heike Schülein

Am 1. Oktober 1968 wurde die heutige Pestalozzi-Schule - damals noch unter dem Namen "Öffentliche Sonderschule für Lernbehinderte, Kronach" - im Nebengebäude der ehemaligen Oberrealschule Kronach an der Kulmbacher Straße eröffnet. 38 Schüler besuchten zu diesem Zeitpunkt die neu gegründete Schule. Einzugsgebiet der Schule war zunächst Kronach einschließlich der näheren Umgebung. Später wurden die erst eigenständigen Sonderschulen in Steinwiesen und Steinbach am Wald integriert, so dass sich das schulische Angebot auf den gesamten Landkreis Kronach ausdehnte.

Im Schuljahr 1971/72 wurde unter Vorsitz des damaligen Landrats Edgar Emmert der Verein "Hilfe für das Lernbehinderte Kind e. V. im Landkreis Kronach" gegründet, der bis heute unter Vorsitz des jeweilig amtierenden Landrats als Träger für die Pestalozzi-Schule fungiert. Im Zuge der Errichtung des Schulzentrums konnte in den dort neu geschaffenen Räumlichkeiten ab dem 10. September 1978 der Unterrichtsbetrieb aufgenommen werden, jetzt unter der Bezeichnung "Pestalozzi-Schule Kronach". Die Schule fand eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung. Die Schülerzahl stieg viele Jahre stetig auf bis zu 290 Schüler im Jahr 2000, was den Betrieb von Außenstellen in Ludwigsstadt, Pressig und Posseck notwendig machte.

Zum Förderzentrum ausgebaut

Im Jahr 2004 wurde die Pestalozzi-Schule zu einem Privaten Sonderpädagogischen Förderzentrum ausgebaut, zuständig für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Schwerpunkten Lernen, Sprache und emotional-soziale Entwicklung. Das schulische Angebot wird ergänzt durch eine Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) sowie ambulante Dienste, die mobile sonderpädagogische Hilfe in den Kindertagesstätten und den mobilen sonderpädagogischen Dienst in den Schulen des Landkreises Kronach. Im Zuge der Inklusion wurden diese Dienste in den vergangenen Jahren stark ausgeweitet, so dass heute mit den drei Inklusionsschulen im Landkreis Kronach eine besonders intensive Zusammenarbeit besteht, aber auch alle anderen Schulen im Landkreis in hohem Maße von den Beratungs- und Förderangeboten der Pestalozzi-Schule profitieren.

In enger Kooperation mit der Jugendhilfe wurde in den Räumlichkeiten der Pestalozzi-Schule im Jahr 2015 eine Stütz- und Förderklasse eingerichtet, die zum Ziel hat, Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Bereich sozial-emotionale Entwicklung wieder in das Regelschulsystem zu integrieren.

Heute werden an der Pestalozzi-Schule Kronach 165 Kinder und Jugendliche in einer SVE-Gruppe sowie 14 Klassen gefördert. Dies geschieht im Rahmen eines kompetenzorientierten, speziell auf den Förderbedarf der einzelnen Schüler abgestimmten Unterrichts. Eine entscheidende Rolle wird in diesem Zusammenhang der intensiven Beratung und Betreuung beim sehr stark praxisorientierten Übergang Schule-Beruf zuteil. Zudem wird seit 2013 im Rahmen einer besonderen Prüfung der Mittelschulabschluss an der Pestalozzi-Schule angeboten. Um den Inklusionsbemühungen Rechnung zu tragen, sind die mobilen Dienste an Kindergärten und Schulen mittlerweile ein Hauptbestandteil des Beratungs- und Förderangebotes.

Festakt

Am Freitag, 26. Oktober, wird ab 10 Uhr im Rahmen eines Gottesdienstes mit anschließendem Festakt das 50-jährige Bestehen der Pestalozzi-Schule Kronach, Privates Sonderpädagogisches Förderzentrum, in der Zweifachturnhalle am Schulzentrum gefeiert. hs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren