Laden...
Kronach
Spende

Kronacher Mittelschule hat eine eigene Bandklasse

In der Gottfried-Neukam-Mittelschule in Kronach gibt es seit sechs Wochen eine Bandklasse. Sie wird mit Hilfe der Sparkasse finanziert. Die Fünftklässler sind vom gemeinsamen Musizieren begeistert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gemeinsam macht es viel mehr Spaß (von links): Celine (10), Vanessa (11) und Jack (10) spielen seit wenigen Wochen mit anderen Fünftklässlern der Gottfried-Neukam-Schule Kronach in einer großen Band. Foto: Vanessa Schneider
Gemeinsam macht es viel mehr Spaß (von links): Celine (10), Vanessa (11) und Jack (10) spielen seit wenigen Wochen mit anderen Fünftklässlern der Gottfried-Neukam-Schule Kronach in einer großen Band. Foto: Vanessa Schneider
+1 Bild
Wer in einer Band spielen will, muss kein Profi sein. Zumindest nicht an der Gottfried-Neukam-Mittelschule Kronach. Die Fünftklässler bilden die neue Bandklasse und lernen erst seit sechs Wochen Keyboard, Schlagzeug oder Gitarre. Am Freitag hatten sie ihren ersten kleinen Auftritt.

"Nee, aufgeregt sind wir nicht", sagt die zehnjährige Celine kurz bevor es losgeht. In dem Musikzimmer mit den grünen Wänden versammeln sich Vertreter der Sparkasse Kulmbach-Kronach, um einen Scheck für das Projekt zu überreichen. Nach jeder Rede applaudieren die Schüler der Musikklasse auf ihre Weise: Vanessa trommelt, Celine streicht über die Saiten der Gitarre und Jack drückt Tasten auf dem Keyboard.

Anita Dauer freut sich über das neue Projekt. "Die Idee kam bei einem Wandertag. Wir wollten musikalisch noch etwas machen", verrät die Schulleiterin und lobt vor allem die Musiklehrerin Julia Bauer.
Sie hat die Idee eine Bandklasse einzuführen.

Jeder will ans Schlagzeug

"Es gibt ja beispielsweise schon Bläserklassen. Das ist jetzt etwas Neues", sagt Bauer. Jedes Kind wählt ein Instrument, dass es künftig in der Band spielen wird. Am Anfang war das nicht leicht. "Die meisten wollten ans Schlagzeug", sagt Bauer. Mittlerweile hat jeder sein Instrument gefunden. "Ich habe mich für die Gitarre entschieden. Das macht mir am meisten Spaß", sagt Celine.

Für Eltern entstehen keine Kosten

Julia Bauer möchte die Klasse später in zwei oder drei Bands aufteilen. Das Projekt ist auf vier Jahre ausgelegt. Doch eine Band braucht Instrumente - und die sind teuer.

Durch die Spende der Sparkasse von 4000 Euro konnten Gitarren, Trommeln und Keyboard angeschafft werden. Für die Eltern entstehen keine Kosten. "Das freut mich besonders", sagt die Musiklehrerin Julia Bauer. So können alle Schüler an der Bandklasse teilnehmen. Die Kinder besuchen eine Ganztagesklasse und sind bis 16.30 Uhr in der Schule. "Die Band ist ein Ausgleich, den man nicht mehr missen will", sagt die Schulleiterin. Beispielsweise steht das Musikzimmer in der Mittagspause für die Band offen. "Das Beste ist, dass wir immer üben können, wenn wir wollen", sagt die elfjährige Vanessa. Und das klappt sehr gut, verrät die Musiklehrerin. "Sie machen das selbständig und behandelt die Instrumente gut."

Die Uni Erlangen-Nürnberg hat die Kronacher Bandklasse in ihr Projekt "klasse.im.plus" aufgenommen. Der Projektmanager und Musikpädagoge Tobias Fichte erklärt, dass es besonders in jungen Jahren förderlich ist, Instrumente zu lernen. Später hätten viele Jugendliche oft Hemmungen.

Doch die Bandklasse hat noch mehr Vorteile. "Wir spielen gemeinsam. Das macht mehr Spaß", sagt Jack, der sich für das Keyboard entschieden hat und Vanessa fügt hinzu: "Alleine spielen ist doof."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren