Kronach
Fernsehen

Kronacher Band Angiz kommt bei Castingshow X-Factor in die nächste Runde

Die Kronacher Band Angiz macht bei der Castingshow X-Factor mit. Am Montagabend traten die Jungs das erste Mal im Fernsehen auf - mit Erfolg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kronacher Band Angiz macht bei der Musik-Castingshow X-Factor mit. Am Montagabend traten sie im Fernsehen auf. Foto: Sky/UFA
Die Kronacher Band Angiz macht bei der Musik-Castingshow X-Factor mit. Am Montagabend traten sie im Fernsehen auf. Foto: Sky/UFA
+2 Bilder

Vor einem großen Publikum spielen, von Fans erkannt werden, von der eigenen Musik leben können: Davon träumen viele Musiker. Die Kronacher Band "Angiz" ist diesem Traum einen Stück nähergekommen. Am Montagabend trat die Gruppe aus dem Frankenwald das erste Mal im Fernsehen bei der Castingshow X-Factor auf.

Für die vier Jungs war das eine völlig neue Erfahrung. "Dieses Gefühl, wenn du den ersten Ton spielst und die Leute sind voll dabei", schwärmt Mario Brozek, der Sänger der Band.

Wie geht es für "Angiz" weiter?

Wie es für Angiz nach der Ausstrahlung am Montag weitergeht, darüber kann Brozek öffentlich noch nichts sagen. Fest steht: Die Band kam bei der Jury sehr gut an. Als Nächstes geht es für die Band in die Akkustik-Battles. So wurde es dem Fernsehpublikum am Montagabend noch mitgeteilt. Für die nächste Runde bekommen die Teilnehmer einen Juror zugeteilt, der intensiv mit ihnen übt. Wer das sein wird, das bekamen die Zuschauer am Montag noch nicht zu sehen.

Bis ihr Auftritt das erste Mal im Fernsehen ausgestrahlt wurde, stand der Band ein langer Weg bevor. Ihr Management habe die vier Jungs darauf aufmerksam gemacht, dass für die Show Teilnehmer gesucht werden, erzählt Brozek. "Wir wussten gar nicht, dass X-Factor wieder auf Sendung geht", sagt er. Beim ersten Vorcasting in Köln konnten die Musiker gleich die Jury überzeugen, ein zweites Vorcasting blieb ihnen sogar erspart.

Eine Castingshow sei bis dahin eigentlich gar nicht in ihren Gedanken gewesen. "Bei Bands ist das ein absolutes No-Go", sagt Brozek. Das Format von X-Factor habe sie jedoch überzeugt: Einerseits dürfen Bands in der Show teilnehmen, was bei anderen Formaten nicht immer der Fall ist. Andererseits kann die Band ihre eigenen Songs spielen.

Nicht abheben

"X-Factor ist eine Plattform für uns. So können uns auch einmal andere Leute hören, die uns so nicht kennen", sagt der Sänger. Denn das Ziel der Jungs ist, wie das vieler anderer Musiker auch: "Wir wollen von unserer Musik leben können", sagt Brozek.

Die einzige Bedingung, die sich die Musiker selbst gesetzt haben: Sie wollen sich treu bleiben, nicht in der Glitzer-Welt des Fernsehens abheben. "Man darf sich nicht verkaufen. Solange wir so sind, wie wir sind, gibt es keinen Grund zur Sorge."

Dieser Einstellung scheinen die Musiker während ihrer Zeit bei X-Factor treu geblieben zu sein. "Angiz besteht eher aus den ruhigeren Jungs, die keine klassischen Rockstar-Allüren haben", teilt die PR-Firma der Sendung mit. So habe die Band ihr Album nach ihrem Image benannt: "Keine Rockstars".

Dass die Musiker aus dem Frankenwald während ihrer Zeit bei X-Factor doch etwas Rockstar-Luft schnupperten, machte sich vor allem in ihrem Terminkalender bemerkbar.

Auftritte zwischen Aufnahmen

Schließlich absolvierte die Band zusätzlich zu den X-Factor Aufnahmen noch ihre regulären Auftritte. Dafür fuhren die Bandmitglieder manchmal quer durch Deutschland, zwischen den Aufnahmen in Köln ging es nach München, Coburg oder an die Ostsee. An Schlaf sei dann nicht zu denken gewesen.

Dafür durfte die Band das machen, wovon viele Musiker träumen: Vor einem großen Publikum spielen. "Auf die Bühne zu gehen und die Leute stehen auf, ist ein tolles Erlebnis."

Die Kronacher Band "Angiz" bei der Castingshow X-Factor

Angiz Die Band aus dem Frankenwald überzeugt ihre Fans mit Rock-Pop-Sprechgesang. Von rockigen Gitarrenriffs über Synthesizer-Sounds bis hin zu ruhigeren Klavier- und Streicherpassagen sind in dem Sprechgesang viele Elemente vereint. Besonderen Wert legt die Band auf den Inhalt ihrer Texte. Angefangen hat Mario Brozek als Solokünstler mit dem Namen "Angiz". Seit rund zwei Jahren macht er mit Patrick Schröter (davor Thomas Feilner), Lukas Stumpf und André Deuerling zusammen Musik.

Die Show X-Factor ist eine Musik-Castingshow und lief bereits in 52 Ländern weltweit. Darunter England, Australien, Belgien, Russland, Niederlande, Spanien, Italien, Frankreich, USA, Japan und Brasilien. Entwickelt wurde die Show 2004 von Simon Cowell. X-Factor hat Stars wie Leona Lewis, Alexandra Burke, Olly Murs, James Arthur und One Direction hervorgebracht.

Die Jury In der Jury sitzen "Jennifer-Rostock"-Frontfrau Jennifer Weist, Thomas Anders, Lions Head aka Iggy Uriarte sowie der Deutschrapper Sido. Die Juroren werden im Verlauf der Show zu Mentoren der Kandidaten.

Ausstrahlung Ab 27. August immer montags und freitags ab 20.15 Uhr auf Sky 1.

Quelle: Foolproofed fr



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren