Kronach
Natur

Kronach: Wie die Stadt bei Hitze grün bleibt

Damit das Stadtgrün halbwegs unbeschadet durch den Sommer kommt, liegt bei Stadtgärtner Martin Burger und seinem Team die Priorität klar auf Bewässerung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stadtgärtner Martin Burger. Anna-Lena Deuerling
Stadtgärtner Martin Burger. Anna-Lena Deuerling

Nach der extremen Hitzeperiode im Juni lassen die aktuellen Temperaturen die Kronacher Bürger etwas aufatmen. Doch auch wenn sich das Thermometer momentan bei frühlingshaften 18 bis 24 Grad einpendelt, leidet die Natur weiter unter dem trockenen Klima der vergangenen Wochen.

Nicht nur Hobbygärtner warten derzeit auf den lang ersehnten Niederschlag, auch für das städtische Grün wäre eine Flüssigkeitskur von Vorteil. Damit Grünflächen, Beete und Zierpflanzen halbwegs unbeschadet durch den Sommer kommen, liegt bei Stadtgärtner Martin Burger und seinem Team schon seit Wochen die Priorität auf der Bewässerung der Anlagen.

Vor allem im innerstädtischen Bereich mit vielen versiegelten Flächen steht die Mannschaft vor großen Herausforderungen. Wie man mit modernen Lösungen das Stadtgrün langfristig erhalten kann, lesen Sie auf im ausführlichen Artikel auf inFrankenPLUS.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren