Kronach
Versuchter Totschlag

Tritte gegen den Kopf: 18-Jähriger greift Mann in Franken an und verletzt ihn schwer

Am Mittwoch, kurz nach Mitternacht, wird ein 36–Jähriger in Oberfranken angegriffen. Zuvor war er in einen Streit mit einer Gruppe geraten. Ein 18-Jähriger fügte ihm schwere Verletzungen zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Mann musste mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa
Der Mann musste mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripobeamten war ein 36-jähriger Mann im oberfränkischen Kronach kurz nach Mitternacht auf dem Nachhauseweg, als er in der Fußgängerunterführung bei den Bahngleisen auf eine Gruppe junger Erwachsener traf. Es kam zunächst zum verbalen Streit und kurz darauf gingen drei Menschen aus dieser Gruppe in der Alten Ludwigstädter Straße auf den 36-Jährigen los und traten auch auf ihr am Boden liegendes Opfer ein. Der 18-Jährige trat zudem einmal gezielt gegen den Kopf des Opfers. Mit schweren Verletzungen musste der Mann ins Krankenhaus gebracht werden.

Wenige Tage zuvor ereignete sich ein tragischer Unfall in unmittelbarer Nähe zum Kronacher Freischießen: Ein Mann wurde von einem Güterzug erfasst und getötet.

Zeuge verfolgt die Täter

Ein 23-Jähriger aus dem Landkreis Kronach hatte den gewaltsamen Übergriff beobachtet und verfolgte den Tatverdächtigen, der mit seinen Bekannten das Weite gesucht hatte. In der Klosterstraße wurde der Zeuge dann von drei Männern mit Schlägen angegriffen und leicht am Kopf verletzt. Wahrscheinlich handelte es sich bei den Angreifern um Mitglieder der Gruppe, mit der der 18-Jährige unterwegs war.

Mehrere Polizeistreifen fahndeten kurz darauf nach den Tätern. Hierbei konnte mit Unterstützung des Zeugen der gesuchte 18-Jährige aufgespürt werden. Die Beamten nahmen den jungen Täter fest und übergaben ihn an das Fachkommissariat der Kripo Coburg. Die intensiven Ermittlungen der Beamten, insbesondere in Bezug auf die weiteren Tatverdächtigen, dauern an.

Haupttäter sitzt bereits in Haft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Donnerstag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 18-Jährigen. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.

Zeugen, die die Auseinandersetzungen in der Alten Ludwigstädter Straße oder der Klosterstraße beobachtet haben und/oder Hinweise auf die Beteiligten geben können, melden sich bitte bei der Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561 645-0.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.