Kronach
Gesundheit

Kronach: Frankenwaldklinik soll einen Teilneubau bekommen

Die Kronacher Helios-Frankenwaldklinik hat erste Weichen für einen Teilneubau gestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Helios-Frankenwaldklinik in Kronach soll offenbar einen Teilneubau erhalten. Foto: Marco Meißner
Die Helios-Frankenwaldklinik in Kronach soll offenbar einen Teilneubau erhalten. Foto: Marco Meißner

Die Helios-Frankenwaldklinik Kronach setzte am Freitagnachmittag (06.09.2019) ein Zeichen für den Standort. In einer Beiratssitzung wurde einmal mehr darüber gesprochen, wie die Zukunft des Hauses aussehen soll. Nach erster Auskunft wird offenbar Kurs auf einen Teilneubau genommen.

Gerade vor dem Hintergrund der Konkurrenzsituation in der Region wurde schon früher darauf hingewiesen, dass an der Kronacher Einrichtung etwas passieren müsse. Eine Modernisierung wurde von der Politik gefordert - nun wird sie wohl Realität. "Wir stehen ganz am Anfang des Prozesses", stellte Jürgen Baumgärtner (CSU) auf Nachfrage fest. Doch er freue sich über eine "signifikante Investition" und einen "größeren Teilneubau".

Bereits vor einiger Zeit hatte Baumgärtner im Rahmen unserer Berichterstattung dafür geworben, einen Ersatzneubau ins Auge zu fassen. Eine Generalsanierung bei laufendem Betrieb hatte er hingegen als schwer durchführbar bezeichnet. Helios hatte im Frühjahr gar nur von einer zu erwartenden "Sanierung einzelner Gebäudeteile" gesprochen (FT vom 12. April 2019).

Landrat spricht von Signal für die Stärkung der Region

Zumindest teilweise erfüllt sich nun aber Baumgärtners Wunsch. Dass es tatsächlich zu dieser baulichen Weichenstellung für die Zukunft der Klinik am Standort Kronach kommt, macht er auch an der Person von Geschäftsführer Philipp Löwenstein fest: "Die Interessen der Region und des Konzerns unter ein Dach zu bringen, ist nicht einfach."

Landrat Klaus Löffler (CSU) mochte nach der Sitzung nicht auf konkrete Maßnahmen eingehen. Er sprach aber von einem Signal für die Stärkung der Region. Die Entwicklung am Freitag komme dem Ziel zugute, den Kreis in der Daseinsvorsorge gut aufzustellen.

Die Klinikleitung selbst hielt sich mit einer konkreten Stellungnahme ebenfalls zurück. Pressesprecher Stefan Studtrucker verwies nur darauf, dass die bauliche Situation Helios wie auch den Beirat seit geraumer Zeit intensiv beschäftige. "Wir befinden uns hierzu in einem gesunden Dialog mit dem Ziel, auch künftig ein an den Erfordernissen der Region ausgerichtetes Versorgungsangebot zu bieten", unterstrich er.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren