Kronach
Sanierung

Kreisbibliothek Kronach startet zum Schuljahresbeginn

Der Umzug der Kreisbibliothek Kronach in ihre alte Stätte ist für den Spätsommer geplant. Im Ausschuss für Schule, Kultur und Sport informierte Rudolf Pfadenhauer über alles, was sich dann ändert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sanierung der Kreisbibliothek soll bis zum Sommer abgeschlossen sein.  Foto: Marco Meißner
Die Sanierung der Kreisbibliothek soll bis zum Sommer abgeschlossen sein. Foto: Marco Meißner
Der Haushalt, die Kreisbibliothek, der Beitritt des Landkreises Kronach zur Initiative "Bildungsregion in Bayern" waren am Donnerstagnachmittag die Schwerpunkte des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport.

Zunächst stellte der Leiter der Kreisbibliothek, Rudolf Pfadenhauer, die künftige bibliothekarische Ausrichtung der Kreisbücherei vor. Die zurzeit stattfindende Sanierung soll bis zum Sommer abgeschlossen sein. Der Umzug in die alte Stätte ist zum Beginn des Schuljahrs 2014/2015 geplant.

Dan soll die Zusammenarbeit mit den Schulen verstärkt werden. Pfadenhauer denkt dabei an Führungen für die unteren Klassen oder an Bücherkisten zu bestimmten Themenbereichen. Weiterhin sind gemeinschaftliche Veranstaltungen, Vorträge und Ausstellungen, beispielsweise anlässlich von Jahrestagen oder wichtigen Ereignissen geplant.

Pfadenhauer legt auch darauf Wert, dass die Homepage komplett neu gestaltet wird.
"Denn diese ist die Eingangstür." Ihm schwebt weiter vor, Lesepaten zu gewinnen, die einmal pro Monat den Kindern aus einem Buch vorlesen. Weiterhin sollen auch Lesenischen für Kinder und Erwachsene integriert werden.

In einem Vortragsraum sollen zusätzliche Veranstaltungen, beispielsweise mit der Goethegesellschaft, durchgeführt werden. Zudem ist auch an eine Vernetzung mit Schul- und Gemeindebüchereien gedacht. Denn dies würde einen gegenseitigen Austausch erleichtern, so Pfadenhauer.

Insgesamt werden 847.000 Euro in die Sanierung der Kreisbibliothek investiert. Neben der Sanierung und Erneuerung der kompletten Bausubstanz wird die Raumaufteilung optimiert, das Angebot an EDV-Arbeitsplätzen ausgeweitet, ein Selbstbucherterminal eingerichtet und das Service-Angebot um die Online-Ausleihe erweitert.

Die höchsten Ausgaben verursachen mit 675.000 Euro die  baulichen Maßnahmen. Hinzu kommen unter anderem etwa 100.000 Euro für die Möblierung und 18.000 Euro für die Verbesserung der EDV-Ausstattung.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren