Laden...
Weißenbrunn
Wahlabend

Jörg Neubauer wird neuer Bürgermeister von Weißenbrunn

Jörg Neubauer wurde am Sonntag mit einer klaren Mehrheit zum Bürgermeister von Weißenbrunn gewählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jörg Neubauer wird neuer Bürgermeister von Weißenbrunn. Foto: Archiv
Jörg Neubauer wird neuer Bürgermeister von Weißenbrunn. Foto: Archiv

Vor zwei Wochen fehlte Jörg Neubauer (SPD) nur eine Handvoll Stimmen im Kampf um den Weißenbrunner Bürgermeister-Sessel. Am Sonntag legte er nun nach - und fuhr weit mehr als nur das Minimum für eine Mehrheit ein. Er brachte es am Ende auf 63,52 Prozent der Stimmen.

Damit sei ein Wahlkampf seines Teams belohnt worden, in dem es ihm stets um Offenheit gegenüber dem Bürger gegangen sei. "Ein Bürgermeister muss authentisch sein und den Draht zu den Menschen finden", stellt er fest. Beides sei ihm wohl gelungen, zieht er angesichts des deutlichen Erfolgs Bilanz. Das Ergebnis sei für ihn aber auch Verpflichtung. In Zukunft werde er Taten folgen lassen.

Viele Herausforderungen zeichnen sich ab

"Es wird keine einfache Zeit", sagt er mit dem Blick auf viele Veränderungen in der Welt, die er nicht nur infolge der Corona-Pandemie erwartet. Sei es der Haushalt, seien es Fördermöglichkeiten, an vielen Stellen rechnet Neubauer mit neuen Herausforderungen für seine Gemeinde. Doch er wolle nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern sie mit Optimismus angehen. "Die Welt dreht sich weiter", meint er. Also müsse auch die Politik am Ball bleiben.

Dass funktioniert seiner Ansicht nach aber nur, wenn alle Kräfte zusammenhalten. "Wir müssen im Ratsgremium zusammenarbeiten. Es geht nur miteinander", fordert er.

"Nicht nur Personenwahl"

Sein Mitbewerber Michael Bohl (CSU) hatte sich mehr als die letztlich erreichten 36,48 Prozent erhofft. Doch obwohl sein Team "einen guten Wahlkampf" abgeliefert habe, seien die Mehrheitsverhältnisse im zuletzt "roten" Weißenbrunn nicht neu zu ordnen gewesen. "Die Parteizugehörigkeit spielte schon hinein", meint er, dass die Bürgermeister-Wahl in Weißenbrunn nicht nur eine Personenwahl gewesen sei.

Dem Wahlsieger wünscht er alles Gute für die anstehenden Aufgaben. Bohl fordert aber auch Lösungsansätze für die drängenden Fragen, denen sich Weißenbrunn in den kommenden Jahren stellen müsse. Für eine Sachdiskussion zum Wohl der Gemeinde sei er jedenfalls offen.