Laden...
Kronach
Medien

Instagram-Ranking: Die Stadt Kronach ist unter den Top 20 der fotogensten Kleinstädte Deutschlands

So hat es die Stadt Kronach in einem Ranking der Reisewebseite Travelcircus auf Platz elf der 20 fotogensten Kleinstädte Deutschlands geschafft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Stadtbild von Kronach mit der Festung Rosenberg im Hintergrund ist ein beliebtes Fotomotiv von Kronach auf Instagram.Foto: Instagram/gaby_sn_
Das Stadtbild von Kronach mit der Festung Rosenberg im Hintergrund ist ein beliebtes Fotomotiv von Kronach auf Instagram.Foto: Instagram/gaby_sn_
+5 Bilder

Romantische Gassen, eine verwinkelte Altstadt und über all dem thront majestätisch die Festung Rosenberg: Kronach ist eine der fotogensten Kleinstädte Deutschlands. Das ergibt eine Studie der Reisewebseite Travelcircus. Um es als Kleinstadt in das Ranking zu schaffen, muss die Stadt mindestens 5000 Einwohner haben, erklärt Pressesprecherin Tina Kloster.

1012 Städte sind so zusammen gekommen. Mit zwei Kollegen hat Kloster analysiert, wie oft der Hashtag "Kronach" auf Instagram verwendet wurde: 26 916 Mal zum Studienzeitpunkt. Im Vergleich zum Ranking im letzten Jahr ist die Stadt um 28 Plätze nach oben geklettert. Auf Instagram hat Kronach mittlerweile 28 542 (Stand: Freitag, 19. Oktober 2018) Beiträge.

Welche Bilder von Einwohnern und welche von Touristen geknipst wurden, könne man jedoch nicht filtern. "Es ist schön, wenn Einheimische so stolz auf ihren Ort sind, dass sie ihn teilen", sagt Kloster. Auf Platz 1 des Rankings ist Füssen (127 400 Beiträge) gelandet, gefolgt von Winterberg und Rothenburg ob der Tauber.

Deshalb nutzen die Kronacher Unternehmen Instagram

Nicht nur für Privatpersonen, auch für Unternehmen wird Instagram immer wichtiger. "Instagram hat eine enorme Reichweite", sagt Raphaela Kotschenreuther von der Modeboutique Trendique. Über die Hashtags, Stories und Beiträge erreiche man viele Leute, um beispielsweise neue Produkte vorzustellen.

"Es ist eine Sache, die einfach super viel Spaß macht. Man darf allerdings nicht vergessen, dass das ganze auch Arbeit macht. Es kommt immer alles locker rüber, aber man muss sich viele Gedanken machen, was man schreibt", sagt Kotschenreuther. Besonders als Verkaufsplattform könne Instagram gut genutzt werden. Es gebe viele Kunden, die etwas bestellen, was sie auf einem Bild gesehen haben.

Das berichtet auch Michaela Weiss vom gleichnamigen Modehaus in Kronach. "Für uns als Unternehmer ist das eine wunderbare kostenlose Werbung", sagt Weiss. Über Instagram ist sogar schon einmal ein Kunde aus Berlin auf ein Produkt aufmerksam geworden. Das wurde dann einfach verschickt. Vor allem die jüngere Generation könne man so nach Kronach ziehen.fr

Das bringt Instagram der Stadt Kronach

Auch in der Stadt Kronach ist man auf den Instagram-Hype aufgesprungen. Seit Mai gibt es den Account "Stadtkronach". 550 Nutzer folgen der Seite bereits, um die sich Philip Kober vom Tourismus- und Veranstaltungsbetrieb der Stadt kümmert. "Instagram ist heutzutage eines der wichtigsten Medien, um kostengünstig Werbung zu machen", sagt Kober.

Besonders hilfreich seien die Hashtags, durch die leichter nach Stichworten gesucht werden kann. Für Informationen, etwa Straßensperrungen, würde sich dagegen Facebook besser eignen. Facebook sei bei jungen Nutzern aber schon wieder veraltet.

Der Kronacher Tourismusverband Frankenwaldtourismus nutzt ebenfalls Instagram. "Das wird immer wichtiger", sagt Geschäftsführer Markus Franz. Seit zwei Jahren gibt es den Account "Der Frankenwald", seit diesem Jahr werde er aktiv befüllt. Vor allem Landschaftsaufnahmen sind dort zu finden.

Wie viele Touristen tatsächlich über die sozialen Medien auf die Tourismusregion aufmerksam werden, das prüfe man derzeit mit einer Umfrage.fr

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren