Teuschnitz
Willkommensgottesdienst

Großer Bahnhof für Detlef Pötzl

Der neue Pfarrer wurde in Teuschnitz überwältigend empfangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kindergartenkinder begrüßten Pfarrer Pötzl mit Rosen. Foto: Paul Hader
Die Kindergartenkinder begrüßten Pfarrer Pötzl mit Rosen. Foto: Paul Hader
+2 Bilder
Einen super Empfang bereiteten die Katholiken von Teuschnitz, Wickendorf, Tschirn und Marienroth dem neuen Pfarrer Detlef Pötzl in der St.-Marien-Kirche bei seinen ersten Gottesdienst. Das Gotteshaus platzte schier aus allen Nähten. Er stammt aus der Nachbargemeinde Nordhalben und hat sich als Diözesanjugendpfarrer bereits einen Namen gemacht.


Kinder schenkten Rosen

Recht feierlich zogen bei der Kirchenparade, angeführt von der Stadtkapelle Teuschnitz, mit der Bürgermeisterin Gabriele Weber, den Bürgermeistern Hans Pietz (Pressig), Peter Klinger (Tschirn), den Stadträten, Pfarrgemeinderäten, Kirchenräten und Vereinen mit ihren Fahnen zum Pfarrhaus, um Pfarrer Pötzl in die Kirche zu geleiten. Am Pfarrhaus wurde er von den Kindern des Kindergartens Teuschnitz "Sankt Anna" begrüßt. Jedes Kind schenkte ihm eine Rose mit den besten Wünschen für seine seelsorgische Tätigkeiten.


"Ein großer Gewinn"

In der Kirche übermittelte die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Mathilde Grüdl den Willkommensgruß aller Pfarrgemeinderäte. Sie freue sich besonders, dass Pötzl als neuen Wirkungsbereich sich für Teuschnitz entschieden habe. Als Geschenk überreichte sie ein Büchlein mit den Kirchengemeinden. Sie sicherte ihm auch die Unterstützung und Hilfeleistung aller Pfarrgemeinde- und Kirchenräte zu. Einen herzlichen Willkommensgruß entbot im Namen ihrer Bürgermeister-Kollegen Bürgermeisterin Weber. Sie freute sich ebenfalls, dass die Pfarrstelle wieder besetzt ist. Vor allem hob sie auch die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Kirche hervor. Der Leiter des Jugendbildungshauses "Am Knock", Hans Löffler, erinnerte an die schon jahrelangen guten Beziehungen zwischen Pötzl und dem Haus, der immer das Haus in allen Anliegen unterstützt habe. Für das Jugendbildungshaus sei er als Pfarrer ein großer Gewinn. Pötzl bedankte sich bei allen für den freundlichen Empfang und bat alle, ihm bei seinen Tätigkeiten zu unterstützen. Der Gottesdienst wurde musikalisch umrahmt von "Cantate Nova" und dem Gesangverein Teuschnitz.
An der Orgel spielte Rudi Jungkunz.Im Anschluss luden die Pfarrgemeinderäte zu einem Stehempfang ins Pfarrheim ein. Er bot allen Interessierten Gelegenheit zu einer persönlichen Begegnung mit dem neuen Pfarrer. ph
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren