Kronach
Festival

Geschichte wird in Kronach zu Pfingsten greifbar

Am Wochenende wird Crana Historica geschichtsinteressierte Besucher in den Mauern der Kronacher Festung wieder in seinen Bann ziehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Geschichte lebt am Wochenende in den Mauern der Kronacher Festung auf.  Foto: Archiv/Marco Meißner
Die Geschichte lebt am Wochenende in den Mauern der Kronacher Festung auf. Foto: Archiv/Marco Meißner
Im Wallgraben haben Soldaten ihr Lager aufgeschlagen. Von einer Schlacht in der Nähe hallt der Gewehrdonner an den Mauern der Festung Rosenberg wider. Nur einen Steinwurf entfernt fordert mittelalterliche Musik zum Singen und Tanzen auf. Mittendrin in diesem Trubel spazieren Eltern und ihre Kinder, Omas und Opas durch die Szenerie. So präsentiert sich alle zwei Jahre das "Festival der Geschichte" in Kronach. Die Rede ist von Crana Historica.


Auftakt am Samstag

Auch heuer will der Veranstalter, der Historische Verein Kronach (HVK), den Besuchern aller Altersstufen vom 19. bis zum 21. Mai ein familienfreundliches Spektakel in der Kreisstadt bieten, das aber zugleich authentische Einblicke in die Vergangenheit gewährt.

So zeitgenössisch sich die teilnehmenden Gruppen, Spielleute und Händler beim Festival präsentieren, so komfortabel sollen es die Gäste haben. Eselskarren brauchen die Besucher beim Shuttle-Service jedenfalls nicht zu befürchten. Für 1,50 Euro pro Fahrt können sie sich bequem von den Haltestellen zur Festung chauffieren lassen.
Dort wartet ein Feldlager mit zahlreichen historischen Gruppen auf sie. Die Militärs unter ihnen sorgen täglich um 15 Uhr für eine Schlachtdarstellung, welche die Geschehnisse des 17. Jahrhunderts aufgreift, als auch Kronach unter dem Dreißigjährigen Krieg litt.

Weniger martialisch geht es beim Markttreiben zu. Puppenspiel, Leckerbissen und Handwerkskunst laden dort zum Innehalten ein. Nicht zu kurz kommen darf bei Crana Historica die Musik. Angekündigt sind unter anderem "Schattenschweif", "Drachenmond" und "Vogelfrei". Darüber hinaus werden Tänze, Schaukämpfe und auch eine Feuershow die Betrachter von früh bis in die Abendstunden in ihren Bann ziehen. Die Kasse ist am Samstag und Sonntag jeweils von 9 bis 20.30 Uhr sowie am Montag von 9 bis 16 Uhr geöffnet.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren