Steinwiesen
Verkehrsunfall

Unfall im Kreis Kronach: Feuerwehr muss Fahrerin in Steinwiesen aus ihrem Auto befreien

In Steinwiesen hat sich am Freitag kurz nach Mittag ein schwerer Unfall ereignet. Eine Frau musste mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Fahrerin des Transit musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden Foto: Susanne Deuerling
Die Fahrerin des Transit musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden Foto: Susanne Deuerling

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag, kurz nach Mittag, auf der Kreuzung am Ortseingang von Steinwiesen, an der Abzweigung nach Neufang.

Aus der Straße nach Neufang kam ein silberner Transit, dessen Fahrerin nach links abbiegen wollte. Dabei übersah sie einen von der Ortsmitte kommenden Kleinwagen, einen blauen Renault.

Fahrerin muss mit Hubschrauber ins Klinikum geflogen werden

Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Renault nur leicht verletzt und kam mit einem Schock davon. Die Fahrerin des Transit musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden und wurde von einem ADAC-Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren außerdem Beamte der Polizei-Inspektion Kronach, Rettungskräfte der Feuerwehren Steinwiesen, Wallenfels und Marktrodach, die auch den Verkehr absicherten, Kreisbrandmeister Hans Stumpf sowie das BRK mit drei Rettungswagen. Die Einsatzleitung hatte Andreas Kristek, Leiter der Kronacher BRK-Rettungswache.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.